Bärlauch – Majonaise selbstgemacht

Bärlauchwoche auf „ Heute gibts „

 

Bärlauch Majonaise

Als ich mir dieser Tage wieder einmal meine Majonaise selber machte,
erspähte ich in einem Glas Reste eines Bärlauchbundes. Und so dachte ich mir ,
ach das probier ich doch mal aus, Majonaise mit Bärlauch.

Und da ich meine Majonaise stets mit dem Stabmixer blitzschnell selbst mache
siehe Video hier :
So war das kein großes Ding : die Bärlauchblätter etwas klein schneiden zur Majo zugeben und mit dem Stabmixer aufmixen, fertig.
Dann die Verkostung : mal pur, mal auf etwas Französisch Brot , mal auf Röstbrot, wunderbar. Am nächsten Morgen habe ich dann einige Eier mehr zum Frühstück gekocht und zwar hart gekocht. Und ich kann euch sagen köstlich , diese hart gekochten Eier mit Bärlauchmajonaise . Und auf einem Hamburger wird sie sicherlich auch bestens munden.

 

Kein Wunder also daß ich bei meiner großen Bärlauchmenge gerne eine Handvoll für die Bärlauchmajonaise abzweigte.

Zum zubereiten  von Majonaise  brauchst du nur  je nach Menge :

1-3 Eier,  Sonnenblumenöl, etwas  Senf  , Zitronensaft, Salz

So wird die Majonaise gemacht :

hast  du  sie mit  dem Stabmixer  aufgemixt, dann fügst du nur noch etwas klein geschnittenen Bärlauch dazu, fein mixen
abschmecken ggf etwa Zit. Saft, Salz oder auch Worcestershiresauce zufügen und ins Glas füllen. Im Kühlschrank gut 10-14 Tage haltbar.

Leider kommt hier unter Beleuchtung  die grüne  Farbe nicht so  heraus !

 

Viel Spaß beim nachmachen !

Merken

Merken

Veröffentlicht unter Heute gibts: aktuell | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Heute gibts : Bärlauchpesto selbermachen

Bärlauchwoche auf „ Heute gibts „

Bärlauchpesto

das ist wohl die beliebteste Bärlauchzubereitung, denn sie ermöglicht einem eine vielseitige ja schier unendliche Verwendung.

Pasta Nudeln, Gnocchi, Spätzle, Reis, Klöße und Knödel können damit den herrlichen aromatischen Geschmack des Bärlauches annehmen. Herrlich für gegrilltes Fleisch und eine willkommene Abwechslung statt des langweiligem Ketchup. Wunderbar auch zum beträufeln von grünen oder gemischten Salat Kompositionen denn schon bekommt der Salat eine ganz andere , eine lecker Note

Überrasche deine Gäste mit einem selfmade Hamburger, schön in der eigenen Küche zubereitet und aufgestylt und obenauf läßt du dick und satt Bärlauchpesto herunterträufeln. Das ist dann wie Gott in Frankreich…..

Das Leben ist schön, laßt es uns genießen

 

Zum Beispiel mit diesem Bärlauchpesto:
schnell und einfach zu bereiten und mache viel davon, wenn du eh dabei bist,
denn es ist rasend schnell fort und aufgebraucht.
In Gläschen gefüllt kannst du es ohne weiteres im Kühlschrank aufbewahren.

Also los geht s :
Du brauchst halt reichlich Bärlauch und den findest du reichlich auf Feuchtwiesen im lichten Wald, an Waldbächen, in Auen Auwäldern, hör dich mal um ob jemand Ecken kennt.
Ansonsten auf dem Markt ,

beim Gemüsehändler , beim Türken um die Ecke, der macht dir auch einen Sonderpreis wenn du mehr brauchst.. 😉
( Nur nicht bei REAL oder so: 15 gr = 5 Blättchen für 1 Euro , die spinnen ! )

Also du brauchst:
Ich mache das aus dem Handgelenk aber für dich als Faustregel ca Mengen :

125 gr Bärlauch, viel Bärlauch
125 gr Olivenöl
50 gr Pinienkerne (die sind teuer ! )
du kannst statt dessen auch Sonnenblumenkerne nehmen
oder aber, ich empfehle dir Mandeln, selberschälen ( am günstigsten)
oder als Stifte oder gehackt müssen dann in einer Pfanne leicht angeröstet werden
50 gr Parmesankäse : kaufe ich am Stück , reibe ihn selbst
Meersalz / Salz nach Geschmack

Bedenke : diese Menge ergibt dann 1 kleines Gläschen! Wenn du schon drüber bist, dann mehr machen und die Mengen entsprechend erhöhen!

Pinienkerne

Mandeln  geschält

Gutes Olivenöl  wie dieses  hier

Zubereitung:

1. Bärlauch sanft abspülen und gut abtropfenlassen (auf einem Tuch /Salatschleuder).       2. Pinienkerne/ Mandeln/ dgl leicht goldbraun in der Pfanne ohne Fett anrösten.


3. Dann den Bärlauch, Pinenkerne und Parmesan in einen Mixer geben oder aber mit dem
Stabmixer und zu einer Paste verarbeiten.


4. Das Olivenöl dabei langsam zugießen.
5. Mit Salz abschmecken.

Fertisch : 

Gläser zum aufbewahren herrichten:
Gläser gut spülen ( Spülmaschine )
vor dem füllen der Gläser diese nochmal kurz mit kochendem Wasser aus dem Wasserkocherfüllen dann sind sie auch steril 😉
Nun die Gläser füllen (geht gut und ohne gekleckse mit einem Trichter)
Deckel drauf und gut verstecken …;)

Dann sollte es so aussehen :


Guten Appetit und viel Spaß beim zubereiten und Essen !

Merken

Veröffentlicht unter Heute gibts: aktuell | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Mohnschnecken selbermachen

Mohnschnecken

als Sonntagsgebäck

Dieser Tage hatte ich Kolatschen gemacht mit einem Hefeteig.
Da dachte ich mir, machst du etwas mehr davon und von dem Teig dann mal kleine
Mohnschnecken

Den Teig hatte ich so gemacht :
Dann wollen wir mal ran und den Hefeteig machen:

Zutaten :
250 ml Milch
1 Würfel Hefe
500 gr Mehl
80 gr Zucker
80 gr Butter
1 Ei
1 Prise Salz

1. Milch leicht erwärmen, die Hefe darin auflösen
2. Mehl, den Zucker, Salz mischen , in eine Schüssel geben und eine Mulde machen
3. Die lauwarme Hefemilch in die Mulde geben und mit etwas Mehl bedecken
4. gute 20 Min ruhen lassen
5. Nun das Ei und die Butter zugeben und daraus einen Teig kneten, bis
er sich von der Schüssel löst .
6. Warm stellen und 30 min gehen lassen
7. Erneut den Teig durcharbeiten und weitere 30 min aufgehen lassen

siehe auch : https://heutegibts.wordpress.com/2017/03/13/boehmisches-kolatschen-kolac/
Dann brauchte es noch Mohnmasse.
Diesmal habe ich mir der Einfachheit halber ein Päckchen Fertig -Mohnkuchen Masse besorgt. Ansonsten mache ich mir diese selber aus gemahlenem Mohn. Hier nun also mal anders.

Zusätzlich habe ich mir ein wenig Quarkmasse zuerecht gemacht , ähnlich wie für Käsekuchen: 250 gr Quark, Milch , 3 El Stärke, Vanille Zucker, Zucker, Zitronensaft und Abrieb, Rumaroma

Wenn der Teig schön aufgegangen ist darf er nochmal eingeschlagen und in 3 Teile aufgeteilt werden. Nochmal kurz abgedeckt ruhen lassen, ehe er dann rechteckig ausgerollt werden kann, auf knapp 1 cm Stärke.


Nun zuerst die Mohnmasse mit einer Palette oder einer Spachtel gut auf dem Teig glatt verstreichen. Darüber dann die Quarkmasse glatt verstreichen.
Jetzt darf der Teig zu einer große Rolle zusammengerollt werden.
Zum schneiden der Mohnschnecken solltest du die Teigrolle kurz in den TK geben, damit es sich besser schneidet und deine Schnecken schön rund werden.

In gut fingerstarke Scheiben geschnitten kannst du diese Mohnschnecken-Rohlinge auch auf Vorrat einfrieren.
Oder backst sie bei 180 gr untere Stufe etwa in gut 30 min heraus (beobachten )
Nach dem herausnehmen die Teilchen mit Apfelgelee oder Aprikosenmarmelade einstreichen. Das bringt feinen Glanz und hält sie weich.
Dann sollten sie so aussehen :


Guten Appetit !

Merken

Veröffentlicht unter Aus der Backstube, Heute gibts: aktuell | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Bärlauch-woche auf “ Heute gibts „

Bärlauch-Woche
auf
Heute gibts

Bärlauch

suchet und ihr werdet finden

 

Bärlauch erfreut sich Jahr für Jahr immer größerer Beliebtheit, er ist voll im Trend ,
wohl auch weil er so vielseitig verwendet werden kann und es schier unzählige Verwendungsmöglichkeiten für ihn gibt.
Das ist ein Anlaß mal ein BÄRLAUCH SPEZIAL hier auf Heute gibts zu machen denn immer wieder werde ich gefragt, was man denn so alles damit machen kann.

Zuerst einmal muß man ihn finden den Bärlauch.
Er wächst gerne in bewaldeten Auen , an Wald-Bachläufen , Feuchtwiesen
genau wie hier , unten ein kleiner Bach leichte Hanglage und nicht zu dicht bewaldet:


Das net ist voll von Aufklärung wie man Bärlauch unterscheidet und nicht mit giftigen Maiglöckchen usw verwechselt, da will ich hier nicht groß drauf eingehen. Dises Bärlaucheck fand ich in meiner Nähe und es roch und duftete , obwohl noch nicht voll ausgewachsen; das weißblühende sind Märzenbecher also gar nicht mit Bärlauch zu verwechseln.

In gut einer Stunde hatte ich mehr als 3 Kilo gesammelt und man sah nicht mal daß da jemand gesammelt hat , in solchen Massen wächst er ! Und schnell war meine Plastik Tortenhaube dicht voll mit bestem jungen , zarten Bärlauch.
Und während des sammelns konnte ich gedanklich passieren lassen was ich alles damit machen könnte. Die Klassiker halt wie Bärlauchpesto, Bärlauchbutter, Bärlauch Quark usw. Bei mir ist das anders, bei mir läuft da geistig ein Film ab , mit Bildern was ich alles schon von Bärlauch gemacht habe und was man so alles damit machen kann. Und vor allem wozu man das  alles  dann verwendet und einsetzen kann. So darf es nicht verwundern, daß mir  unzähliges dazu einfällt, vor allem aber wozu man e s verwendet und was man für sagenhafte Gerichte man davon machen kann. Bestimmt eine Woche könnte ich Bärlauchgerichte in den verschiedensten Variationen machen ohne daß es langweilig würde: von einfach bis zu exquisit, von schnell zu aufwändig, so vielseitig ist Bärlauch einsetzbar.

Wenn du selbst keinen suchst oder finden kannst , bekommst du ihn am Markt , beim guten Gemüsehändler im kleinen Bund :

Nur nicht beim Supermarkt wie Real z.b. wo Wucherpreise von 1 Euro für 4 Blättchen herrschen,

da hätte ich meine 3 Kilo in Gold aufwiegen können….

Hast du nun reichlich Bärlauch, dann könntest du all das daraus machen:

Bärlauchpesto : Rezept siehe unten
Bärlauchbutter
Bärlauch Tarte
Bärlauchrisotto
Bärlauchsenf
Bärlauch Süppchen:  Rezept siehe unten
Bärlauch Pasta
Bärlauchspätzle
Bärlauch-Butter
Bärlauch-Quark
Bärlauch-Tzaziki
Bärlauch-Brot
Bärlauch-Rührei
Bärlauch-Eier-Röllchen
Bärlauch-Frischkäse-Bällchen
Bärlauch-Remoulade
Bärlauch-Grüne-Sosse
Bärlauch-Kartoffelsalat
Couscous-Bärlauch-Salat
Bärlauch-Senf mit dem Mörser
Bärlauch-Paprika-Salat
Bärlauch Blätterteig-Taschen
Bärlauch Käsekuchen

und all das wieder zu endlosen phantasievollen Gerichten verarbeiten, so vielseitig ist Bärlauch.
Ich will euch hier einige der wichtigsten Zubereitungen zeigen und was man alles damit machen kann, daher nun diese

Bärlauch-Woche auf  Heute gibts

das  gabs schon:

https://heutegibts.wordpress.com/2017/03/20/heute-gibts-baerlauch-cremesuppe/

https://heutegibts.wordpress.com/2017/03/20/heute-gibts-baerlauchpesto-selbermachen/

Merken

Merken

Veröffentlicht unter Heute gibts: aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Heute gibts : Bärlauch Cremesuppe

 

Bärlauchwoche auf > Heute gibts <

 

Bernd s Bärlauch Cremesuppe

Nein, du mußt dich nicht scheuen so eine Cremesuppe zu machen,
Denn das ist auch für ungeübte kein Gedöhns.
Dazu sind keine zeitraubenden x Arbeitsgänge notwendig oder viel Fachwissen
und in der Küche sieht es dann auch nicht aus wie nach einer Küchenschlacht.

So einfach gehts , für 4-5 Personen

Das brauchst du .
ca 1 gutes Pfund Kartoffeln
1/2 Bund Bärlauch ( die Menge bestimmt den Geschmack )
1 Liter Milch
ggf etwas Sahne und etwas Butter zum aufmontieren
Tja mehr brauchst du nicht, hat jeder zu

Nun gehts los :
1. die geschälten und klein geschnittenen Kartoffeln in Salzwasser weich kochen
2. dann abgießen
3. die abgegossenen Kartoffeln mit dem Liter Milch aufgießen, erhitzen
4. Nun Kartoffeln und Milch mit dem Stabmixer fein mixen
5. 1/2 Bund Bärlauch klein schneiden und zugeben
6. erneut mit dem Stabmixer feinmixen bis die Suppe fein und cremig ist
7. Mit etwas Zugabe von Milch/ Brühe kannst du die Konsistenz bestimmen
8. Abschmecken mit etwas P+S oder veggie Brühpulver ( selbstgemachtes)
9. du kannst die Suppe vor dem Anrichten auch noch mit etwas Sahne aufschäumen

Am Ende dekorierst du mit Bärlauchblättchen ganz oder fein geschnitten


und mit etwas Bärlauchöl oder Bärlauchpesto .
Und schon kannst du es genießen, das

Bärlauch Cremesüppchen

oder so :

 

 

viel Spaß beim nachmachen!

Merken

Veröffentlicht unter Heute gibts: aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Böhmische Kolatschen ( Koláč )

 

Herrlich schönes Gebäck und  Küchlein sind diese böhmischen

 

Kolatschen

die überall in Österreich, Tschechien, bis nach Ungarn und in den südosteuropäischen
Raum bekannt sind.

Ich kannte sie aus der Tschechei wo die Ex Schwimu zu den Fest oder Feiertagen diese immer in Bergen zubereitete. Und sehe sie noch heute am großen Küchentisch mit einem Wachstuch drauf, voll mit ausgestochenen Teigfladen die sie nachher füllte. Ihre Freundin schob sie ein und beobachete den Ofen, so ging das wie am Fließband…..

Es ist ein Hefegebäck ,  werden  also aus einem Hefeteig Kückhlein gemacht, die dann mit dreierlei gefüllt werden, je nach Gusto und Vorliebe

Pflaumenmuß bzw Powidlmasse
Mohnmasse
Quarkfüllung

Dann wollen wir mal ran und den Hefeteig machen:

Zutaten :
250 ml Milch
1 Würfel Hefe
500 gr Mehl
80 gr Zucker
80 gr Butter
1 Ei
1 Prise Salz

1. Milch leicht erwärmen, die Hefe darin auflösen
2. Mehl, den Zucker, Salz mischen , in eine Schüssel geben und eine Mulde machen
3. Die lauwarme Hefemilch in die Mulde geben und mit etwas Mehl bedecken
4. gute 20 Min ruhen lassen
5. Nun das Ei und die Butter zugeben und daraus einen Teig kneten, bis
er sich von der Schüssel lößt .
6. Warm stellen und 30 min gehen lassen
7. Erneut den Teig durcharbeiten und weitere 30 min aufgehen lassen

*******************

Während dessen kannst du dich dem Füllen widmen und bereitstellen:
traditionell dreierlei:

1. Pflaumenmus nicht Pflaumenmarmelade oft auch als Powidl bezeichnet
die richtig dick und voll aromatisch ist ( ich hatte meine von Schwartau )
2. Quarkmasse ähnlich wie für Käsekuchen
1 Schale 250 gr Quark
1 Eigelb
Saft einer halben Zitrone
3 Löffel Rum
80 gr Zucker
1/2 Päckchen Vanille Puddingpulver
und alles glatt vermischen

3. Mohnmasse: dazu habe ich Fertigmasse verwendet die es in
Päckchen gibt ( kann man auch selbst machen, wenn man Zeit und Lust hat )

Zusätzlich verqierlst du noch ein ganzes Ei mit 3 EL Milch zum bestreichen der
Teigfladen später , denn das garantiert eine hübsche Farbe beim ausbacken.

 

 

So nun sollte dein Teig fertig aufgegangen sein.Leicht durcharbeiten und in 2 Teile teilen, dann ausrollen etwa und zwar auf ein knappen Zentimeter Stärke .
Jetzt nimmst du ein Glas und stichst etwa 9-10 cm Stücke aus.

Mit dem etwas kleineren Boden drückst du in den Teigfladen einen Vertiefung
sie sorgt dafür daß nichts ausläuft dann.

Nun gibst du die Teigfladen Stück für Stück auf das Blech das du mit Backpapier belegt hast und bepinselst den Rand mit der Eiermilch, für einen schönen Glanz.

Jetzt füllst du die Vertiefung mit einem kleinen Löffel:
erst etwas Quarkmasse, dann gibst du einen Klecks Mohnmasse oder
Powidl-Pflaumenmasse darauf, je nach gutdünken , je nach Geschmack.
(Geht natürlich auch mit dem Dressierbeutel aufzubringen)

Dann gehts ab in den Ofen bei 190 grad untere Stufe ca 30 min
dabei ständig im Auge behalten bis der gewünschte Farbton da ist.
Während das erste Blech im Ofen machst du das nächste usw…

Dann sollten sie fertig gebacken so aussehen:

Böhmische Kolatschen   (Koláč )

 

Viel Spaß  beim nachmachen !

Merken

Veröffentlicht unter Aus der Backstube, Heute gibts: aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Amerikaner, eine zuckersüße Versuchung

Amerikaner….

als kleiner Junge dachte ich beim Bäcker immer das sei ein Gebäck für die Amis, die Amerikaner, denn in unmittelbarer Nähe war eine Ami- Kaserne mit  GI s. Doch auch ich bekam hin und wieder mal einen Amerikaner…..

Früher in jedem Bäckerladen zu sehen, sieht man sie immer seltener und weniger.
Die echten Amerikaner und das Gebäck auch.
Aber die Gelüste darauf sind von Kind an geblieben.
So auch dieser Tage.
Und da ich heute mit einem befreundeten Konditor sprach, http://sweetfactory.de/ , bekam ich auch von diesem ein Rezept für Amerikaner.

 Rezept  : Für ca. 12-15 Stk
270 g Weizenmehl
100  g Zucker
2 Eigelb                                                                                                                                                  10g Amonium ( Hirschhornsalz) 1 TL Backpulver
25 g flüßige Butter
1/8l Milch
2 Päckchen Vanillezucker
1 EL frisch gepresster Zitronensaft
1 Prise Salz

für den Zuckerguss:

120 g Puderzucker
3 EL Zitronensaft

Zubereitung :
a. Zucker, Eigelb, Hirschhornsalz, und Butter,  gut glattrühren,
b. dann die Milch dazu
c. und zum Schluss das Mehl aber den Teig nicht zu fest machen
d. den Teig in kleinen kugeligen  Batzen und ausreichendem Abstend auf das gefettete, gemehlte Blech spritzen.

Nun wird ein Backblech mit Backpapier belegt und darauf werden 10 bis 12 Teigkleckse aufgesetzt. Da der Teig beim Backen enorm aufgeht, sollte ausreichen Abstand zwischen den Teigklecksen eingehalten werden. Jetzt kommt das Blech in den auf 180°C -vorgeheizten Ofen und etwa 12 Minuten  mttl  Stufe  goldbraun gebacken.

In der Zwischenzeit wird der Puderzucker mit dem erhitzten Zitronensaft zu einer Glasur gründlich verrührt. Damit werden die Unterseiten der abgekühlten Gebäckrohlinge zu fertigen „Amerikanern“ bestrichen. Dazu nimmt man am besten ein Messer oder eine Palette. Ist die Glasur fest geworden, können die „Amerikaner“ aufgetragen werden. Wer möchte, kann die Oberseite der „Amerikaner“ auch noch mit einem Schokoladenguss versehen und auch zum Beispiel zum Kindergeburtstag ist das Verzieren mit bunten Streuseln möglich .

Bemerkung : Amonium ( Hirschhorzsalz )  als  Triebmittel ergibt einen anderen, eben den typischen Amerikaner Geschmack.
Man zählt daher die Amerikaner zum typischen Amonium Gebäck.

Und so  sahen  sie dann aus !

Viel Spaß  beim nachmachen !

Merken

Veröffentlicht unter Aus der Backstube, Heute gibts: aktuell | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen