Die Frankfurter Kleinmarkthalle – Schlemmereise – Teil 2

Die Frankfurter Kleinmarkthalle – Schlemmereise – Teil 2

 

Nach  dem  1.  Teil wurde  ich  verschiedentlich  gefragt ,  besonders aus  Österreich,  wo  das  denn  sei ?  Gut  Frankfurt  kennt  jeder,  aber  die  Kleinmarkthalle wohl  nicht.

Das  ist  auch  gar  nicht  so  verkehrt,  denn  sie  soll  nicht  zu  einem  Touristenrummel  verkommen  wie  z.B   der  „Naschmarkt“  in  Wien.  Dort  wird  man  fast  aufdringlich belästigt von  den  vielen Olivenverkäufern  u.a.  Das  letzte mal  war  ich  so  enttäuscht,  daß ich schnell wieder  ging, denn   der Naschmarkt  hat  nur  noch  das Flair  eines Basars in der  Türkei  oder  was  weiß ich  wo. Und Österreicher,  oder  heimische  Bevölkerung  sieht  man  gar  nicht, was  sollen  sie  auch  dort, gute erstklassige  heimische  Produkte  gibt  es  dort  nicht.  Und  das  wenige  Gemüse,  Salat  Früchte,  Allerweltsware bekommt  man in  jedem  Supermarkt  (  halt ist es  am  Naschmarkt 3 x so  teuer ) …

Und  gerade  das  ist  es  was  die  Kleinmarkthalle  so  einzigartig  macht. Man  bekommt wirklich  nur  das  Gute,  das  Besondere. Und  daneben  bekommt man z.B.  bei  den  vielen Fleischern  und  Metzgern  auch  das was  man  sonst  nirgends  mehr  bekommt, angefangen vom  Kalbskopf,  Kalbsfüßen, beste  hausmacher  Wurst  oder  auch  italienische Wurst  und  Schinkenspezialitäten   in  unendlicher  Auswahl. Und  neben bestem ,  frischesten  gut  ausgesuchtem heimischen  Gemüsen,  Salaten,  Kräutern bekommt man  auch  das  Außergewöhnliche aus anderen  Ländern,  eben  das  was  man  sonst  nirgendwo erhält.

Ein  Rausch  für  die  Sinne  und  ein  Einkaufsparadies  für  die  gute  Hausfrau genauso wie für Gourmets, Feinschmecker  ambitionierte  Köche.  Denn  alles  für  ein  besonders ausgewähltes  Menue  findest  du  hier an  einem  Platz.  Aber  auch  die  normale  Hausfrau  findet ihr Kräuterpaket  für  die  „Frankfurter  gree  Soß“  oder kann unter  20,30 verschiedenen  Kartoffeln  auswählen.

Also  dann  wieder  rein  ins  Getümmel  :

Hier  ein  Geflügelstand  mit  allem  was  man  an  Frischgeflügel  wünscht. vom  einfachen  frischen  Suppenhuhn  über  Tauben,  Wachteln  oder  Label  Geflügel  aus  Frankreich

Hier   der  Käsehändler , ein  Affineur , einer  von  vielen,  dieser  führt  erstklassigen Handkäse in  allen  Reifestufen ,  geich  was  mit  genommen !

Hier nun  etwas  für  die  Damen…                                                                                          Verführerisch  lachen  diese  edlen  Pralinen  besonders  die  weibliche  Kundschaft  an

Dann erblickt  mein  Auge  etwas  :  eine  alte  schöne  italienische  Aufschnittmaschine (stellt  jetzt  glaube ich  Bizerba  her..)  darauf  läßt  sich  herrlich  dünn die  dicke  Mortadella aufschneiden.  insbesondere  auch  die  zahlreichen  original Parmaschinkensorten,  Salames …

Ein  italienischer  Feinkosthändler…

etwas  besonderes  dieser  weiche  fast  zerlaufende  „Dolze“   Gorgonzola

einer  der  vielen Gemüsehändler

aber  auch  Brotstände,  handwerkliche  Ware  kein Industrie-Zeugs…

das  hier  mußte  ich  mir  mitnehmen,  ein  helles  Italienisches  Landbrot,  schön großporig…hmmmmm

Hier  ein  Gewürzhändler:  alles  was  du  brauchst,  brauchen kannst..

Und  alle  möglichen Teesorten

Auch  Oliven  und  allerlei  eingelegtes :

Und  natürlich  jede  Menge  bestsortierte  Gemüsestände

Und  schaut  euch  diese  Auslagen  mit   bestem  Frischfeisch  an !  Ich begreife  es  noch  immer nicht,  daß  die  meisten  Leute  heute   dieses   billig  Packerlglumpert  in  Supermärkten  kaufen……..  langsam  wird  der  Kunde  umerzogen  auf  Gelumpe,  denke  ich mir  oft  und  gute  Handwerkskunst  geht innerhalb  weniger  Jahre verloren.

Sehen  sie  nicht herrlich  aus,  diese  vollreifen Wassermelonen…

Seht  euch  diese  Tomaten  an…..

ich bin  ein  Tomatenfreak,  diese  oben  ähnelt  einer  meiner  Sorten,  der  Lehrertomate, werden  über  ein  Kilo  schwer  und  dennoch  vom  besten  Geschmack.  Unten  dann  unzählig  andere  Sorten…

Von  diesen  italienischen  Salames  mußte  ich mir  auch  einige mitnehmen…

und besonders  von  diesem  extra  zartem,  dahinschmelzenden  Gorgonzola  Dolce

Etwas  Süßes,  dann hier,   ausgesprochen  lecker  und  appetitlich  anzusehen

       t

und zuguterletzt  für  die,  die  keine  Wurst  mit  Semmel  mögen… appetitlich  belegte  Fladenbrötchen  mit  verschiedenstem  schmackhaften  Belag

 

Das  war nun  ein kleiner  Rückblick  auf  meinen  Besuch  der  Frankfurter  Kleinmarkthalle.  Eingekauft  wird  nächstes  mal  richtig, denn  bei  35  grad läßt  sich  das  nur  schwer  heil  nachhause  bringen….

Ich hoffe  ihr  hatte  auch  etwas  Spaß  bei  diesem  Rundgang,

Pfiadeuch,  euer  Bernd

 

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Einkauf Tips, Heute gibts: aktuell abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s