Guacamole – und so wird sie gemacht !

 

Guacamole

Eines Tages rief mich ein Freund aus Singapore an, Bernd, komm , ich habe geschäftlich in Argentinien zu tun, ich mache einen Stop in München, komm doch mit
mit mir, du bist eingeladen, steig einfach zu und wir fliegen zusammen. Laße Tickets
für dich hinterlegen und dann laß uns eine gute Zeit dort haben.

So kam ich nach Argentinien.
Er hatte dort geschäftlich zu tun, war eine Koryphäe in Sachen Lederverarbeitung
insbesondere auch für Zulieferer in der Automobil Industrie. Autositze, Luxusausstattung für Autos, Flugzeuge, und und und.

Und er hatte einen Termin bei einem der größten in der Branche in Argentinien.
Nebenbei hatte der Industrielle eine riesige Farm in der Pampas mit tausenden
von Rindern und endlos großen Weiden und Farmland. Das alles wurde von einem
Vormann geschmissen und verwaltet. Und genau zu dieser, seiner Farm lud uns der Industrielle ein für 3, 4 Tage zum relaxen.

Es war wie im Film und wir mittendrin, eine großes Farmhaus mit vielen Nebengebäuden , Unterkünften für Arbeiter und Cowboys und : einer großartigen
Hauswirtschafterin. Sie kochte auf, für all die Cowboys und Mitarbeiter in der Pampas.
Und so verwunderte es nicht daß an den riesigen Tisch schon mal 20, 25 Leute Platz nehmen konnten um ihre Mahlzeit nach harter Arbeit zu sich zu nehmen.
Und die Küche war so groß wie bei anderen das Einfamilienhaus, mit einem riesigen
gemauerten Backofen wo täglich hunderte Brote und Gebäckteile gebacken wurden, denn man belieferte auch umliegende Farmen.

Und ich als Töpflesgucker schlich mich gerne bei ihr herum.
Eines Tages sah ich Kistenweise Avocados am Tisch stehen und sie begannen diese zu zu halbieren, zu entkernen…. Wir machen Guacamole Bernd, die Männer lieben es als Starter vor dem Essen und sie sind hungrig , sehr hungrig und lächelte mir blinzelnd zu…

Also ging es los , es braucht dazu

2-3 Avocados
sie sollten schon etwas reif sein, es steht oft drauf vorgereift und sind es dann
oft doch nicht, weil gekühlt….. dann 2, 3 Tage nachreifen lassen .
man erkennt es, leichter wenn sie schon außen etwas bräunlich werden.
1. diese der Länge nach rings herum bis zum Kern einschneiden, dann in beide Hände
nehmen und gegenseitig drehen bis du 2 Hälften in der Hand hast.
den Kern entnehmen
2. Dann das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale entfernen
3. Das grüne Fruchtfleisch dann mit etwas Zitronensaft beträufeln ( damit sie nicht
oxidieren und braun werden !)
4. nun in einem Mörser zu einer Art Püree zerstampfen ( du kannst auch einen
Mixstab verwenden, ich hab aber lieber das eine oder andere Stückchen drin 😉


5. 1-2 fleischige Tomaten ohne Kerngehäuse in feinste Würfelchen geschnitten
wegen der Optik vielleicht verschiedenfarbige Tomaten …
6. Nun etwas verschiedenfarbigen Paprika in feinste Würfelchen schneiden
7. und in der orginal Version gehackte Chillie ( am besten geräucherte !!, ist
aber hier kaum erhältlich…;)
8. etwas gehackter oder gemörserter Knoblauch kann, aber muß nicht sein
9. zuguterletzt ein wenig salzen
10. Jetzt sollte die Guacamole eine gute Weile durchziehen, damit sie den Geschmack
voll entfaltet , Gut ist es dabei den Kern darauf zu legen ( er verhindert das
bräunlich werden !!) und mit Folie überziehen-

Nachtrag:  Wichtig ! Ein absolutes  „must“ ist  frischer grüner  Koriander, fein  gehackt. Leider  hatte  ich  keinen  im Haus daher konnte  keiner  Verwendung  finden. Und : Lemonjuice  ist  Zitrone   vorzuziehen 😉

Dann kannst du sie anrichten und servieren.

Zum dippen eignet sich ein gutes grobporiges Weißbrot nach südländischer Art
recht gut, angetoastet oder auch frisch. Natürlich kannst du auch ein Fladenbrot, Enchiladas oder Tortillas, oder auch Tortilla Chips verwenden.

Dann sollte deine Guacamole auch so aussehen :


Und :
einige Flaschen CORONA Bier kalt stellen nicht vergessen und dann noch einen
Tequilla hernach und das Glück ist vollkommen !!!

Guten Appetit und viel Spaß beim nachmachen

Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s