Heute gibt’s PINCHITOS DE POLLO

Was?

Ja ,das sind  Spießchen mit Hähnchenfleisch.

am besten vorher etwas mariniert, (mit Olivenöl, Knoblauch, Zitrone, Kräutern)
oder man hat etwas Gremolata
Gibt es oft in Spanien, Andalusien aber auch in Mallorca schon gegessen.
Werden oft auch Maurische Spießchen genannt und es gibt sie auch von anderem Fleisch, gerne sogar vom Lamm, von der Ziege.

Oft werden sie auch verkürzt nur Pinchos genannt, die Spießchen , besonders in Südamerika.

Dazu hatte ich mir wieder mal ein Pilz-Risotto ausgewählt, das schön mit kleinen Pfifferlingen zu einem  einer weiteren Beilage ,  den Finocchios  passen würde.

Finocchio?

Ist das nicht ein herabwürdigendes böses Schimpfwort in Italien , in südlichen Ländern.
So werden doch verächtlich Schwule genannt.

Nein, nicht nur Schwule, auch der der Fenchel, die Fenchelknolle nennt man so.
Und jetzt wo es auf den Märkten diese Knolle gibt, dachte ich das passt mal schön zusammen:

Zartes Geflügelfleisch auf Spießchen, das dann grilliert,
dazu passt  doch der vollwürzige angeschmorte Fenchel mit noch ein wenig Biss als Gegenpol dazu.
Und ein saftiges Risotto zum eher trockenen Geflügelfleisch.


Nur was denn für ein Risotto?

Ich entschied mich für Mini – Pfifferlinge mit einem Hauch Steinpilzpuder
Um den Pilzgeschmack zu heben.
Also ein Pfifferling Risotto.

Dann ging es ans Werk:  2 Spieße pro Person waren schnell aufgespießt.
Da ist es schön wenn man etwas Gremolata auf Vorrat hat, zum marinieren mit zusätzlich etwas Zitrone. Dann beim braten ein Zweiglein Thymianunter das Fleisch zur Aromatisierung mitbraten.

Tja und das Risotto kann man so schön zubereiten während man hantiert….
Der Fenchel war auch schnell gewaschen, geputzt und auch in Butter mit Olivenöl angeschmort, mit etwas Fenchelsamen, Meersalz, Pfeffer, Zitronenabrieb und Saft, gewürzt und dann sachte  nachziehen lassen.

Wunderbar!
Habe das Pfifferling Risotto  fast fertig, den “Finocchio”  also den Fenchel auch, die Pinchitos  a la Pollo, also Geflügel Spieße müssen nur noch gebraten werden. Also kann ich mich nun ruhig dem beginnenden Fußballspiel im TV hingeben.
Plötzlich ein seltsamer Geruch in meiner Nase, ein Sprung und ab in die Küche.

Was war mir passiert?

Ich hatte den Fenchel auf Seite gezogen und wollte die Restwärme der Platte für das Risotto nutzen: es brauchte schon  noch einige Minuten.
Nur , ich hatte die Platte nicht ausgestellt !
Mein schönes Risotto war für die Tonne, war angegangen und nicht mehr zu retten.

Aber  alles andere wurde bestens,
die Geflügelspießchen,
der geschmorte Fenchel,
und etwas eingelegter  pikanter Schafskäse dazu.

Seht selbst: es war nicht nur schön anzuschauen, sondern schmeckte auch so vorzüglich :

Guten Appetit !

2-3 Hähnchenbrüste  ca 500 gr
2-3 Fenchelknollen
Olivenöl
½ TL Fenchelsamen
2-2 Wacholderkörner gehackt
Salz und Pfeffer
Abrieb von 1 Zitrone und Saft
eingelegter Schafskäse

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s