MANGO CURD – eine süße Verführung

 

 

MANGO CURD

Lemon Curd ist ein Klassiker den viele kennen, vor allem lieben,
Ein fruchtiges süßes Geheimnis, anders als Marmeladen, Konfitüren
und dabei leicht und luftig.

siehe auch hier :  https://heutegibts.wordpress.com/2016/10/12/zum-verlieben-lemon-curd-orange-curd/

Schon öfters habe ich diesen Curd abgewandelt und auch aus Blutorange,
Orange gemacht. Nun hatte ich wunderbare Mangos bekommen und da
kam sofort der Gedanke auf nicht nur ein Mango Chutney zu machen, sondern
auch einen Mango Curd zu machen.

Eigentlich keine schwierige Sache , nur etwas Geduld braucht es beim aufschlagen
des Gelbei zu einem Schnee einer festen Masse. Das geht ähnlich wie beim
aufschlagen für  eine Sc. Hollandaise. Man tut sich erheblich leichter, wenn man
dazu einen Topf mit Wasser aufsetzt es erhitzt, die Schlagschüssel darüber gibt
und dann geduldig das Eigelb aufschlägt zu einer kompakten Masse.
(Aber ein wenig aufpassen, notfalls die Schlagschüssel mal vom Wasserbad nehmen
nicht daß die Masse stockt und du Rührei erhältst 😉 )

Was braucht es an Zutaten :

8 Eigelbe ( das Eiweiß läßt sich zu anderem wie Kuchen oder einem Baisser
verarbeiten )
2 vollreife Mangos, ansonsten zu Hause 2, 3 Tage bei Raumtemperatur nachreifen
lassen, den meist kommen sie hier Transportgekühlt in die Märkte
125 gr Butter
1 Saft einer Limette
ggf etwas Rohrzucker
1 gehäufter EL Stärke

Zum einmachen natürlich einige kleine Marmeladengläser, die du vorher mit den Schraubdeckeln in kochendem sterilieren solltest !

Und so wird es gemacht :

1. Die Mangos einmal ringsherum mittig auf der flachen Seite bis zum Kern
einschneiden. Dann in beide Hände nehmen und gegensätzlich drehen bis du
zwei Hälften in der Hand hast in einer Hälfte ist der Kern de andere kernlos
2. Mit einem Esslöffel läßt sich der Kern gut herausstechen
3. Nun mit einem Löffel dicht unter der Schale das gelbe Fruchtfleisch ringsum heraus
stechen und in grobe Stücke schneiden, dann mit dem Stabmixer fein pürrieren


in einen Topf mit der Butter geben, die Stärke zugeben, sanft erhitzen und zum
köcheln bringen. Beiseite stellen und etwas abkühlen lassen
4. Den Limettensaft oder  Zitrone ausdrücken etwas zur Mangomasse geben , falls du es
süßer haben möchtest, noch etwas Zucker…


5. Die Eigelbe trennen und in eine Schlag/ Rührschüssel geben

6. Ein Wasserbad auf dem Herd stellen zum sanften köcheln bringen
7. Nun die Eigelbe auf dem Wasserbad aufschlagen. Da ist Geduld gefragt
denn das dauert schon 10-15 minuten ist aber sehr wichtig es wirklich
gut zu einer Masse aufzuschlagen


8. Dann die etwas abgekühlte aber noch warme Masse peu au peu mit dem
Schlagbesen gut unterheben und aufschlagen
9. Jetzt kannst du die Masse in die zuvor sterilisierten Gläser füllen

Und ich garnatiere dir, du wirst alles ausschlecken wie einst in der Kindheit 😉

Und ein wenig wirst du gleich selbst naschen…

Dann sollte dein Curd so aussehen:

Viel Spaß und Freude beim nachmachen !

Wie man einen Mango Chutney selbst macht, findest du hier : https://heutegibts.wordpress.com/2018/08/24/mango-chutney-selbermachen-geht-nicht-gibts-nicht/

Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s