Heute gibts Lasagne Bolognaise

Denn aus aktuellem Anlaß möchte ich hier zeigen , daß man keinen solchen Dr… kaufen muß, denn eine Lasagne selbstgrmacht  ist gar nicht so schwierig zu machen, auch gar nicht teuer aber dafür sehr gut, und man weiß was drin ist, wenn man sie selber macht. Natürlich etwas Arbeit, aber ein Gläschen Barolino  etwas Musik von Eros Ramazottis aus dem Hintergrund und schon macht es auch Spaß so etwas zuzubereiten.
http://www.youtube.com/watch?v=EtvWSdbmeRI

Lasagne kommt aus Bologna deshalb auch der Name „Lasagne bolognaise“ und wie bei den bekannten Spaghettis eben auch mit der Tomaten-Fleischsauce.
Dabei werden schichtweise:
Teigplatte, Sc. Bechamel, Teigplatte, Sc Bolognaise, Teigplatte Sc. Bechamel in einer Auflauf  bzw Gratinierform  aufeinander geschlichtet. Zuguterletzt kommt etwas Reibekäse darüber und ab geht es in den Ofen.
Klar gibt es in bella Italia regional verschiedene  Versionen und Abwandlungen. Doch die beliebteste  ist nun mal die Lasagne Bolognaise.

Also  brauchen wir dazu :

1. Teigplatten (gibts in jedem Supermarkt  im Nudelregal)
hier welche von Barilla:

2.  Sauce Bechamel (das ist eine helle Sauce auf Milchbasis )

3.  Sauce Bolognaise ( das ist eine Tomaten-Fleischsauce)

4.  Reibekäse zum überbacken (Emmentaler, Gouda, Parmesan, aber auch Mozarella)

Sauce Bechamel:

3 El Butter gehäuft in einem Topf zergehen lassen.
4 gehäufte EL Mehl darin zu einer hellen Mehlschwitze  rühren
ca 1 Ltr heiße  Milch  unter kräftigem rühren mit dem Schneebesen unterarbeiten,
so daß eine cremige, dickere sauce entsteht. Mit etwas Wein, einer Prise Salz und meinetwegen etwas Fondor abschmecken und beiseite stellen.

Sauce Bolognaise:

Das Hackfleisch in etwas Olivenöl/Butter  anschmoren, salzen pfeffern,  nun die Zwiebeln dazugeben weiterschmoren. Dann wird  geraspelte  Möhre und Sellerie (auch  fein gehackter Bleich/Stangensellerie  ist  möglich )  hinzugefügt und  mitgeschmort. Zuguterletzt das Tomatenmark zugeben  und gut mitschmoren. und  am Ende etwas Tomatenpassata zugeben.  Ein  guter  Schuß  eines  guten Rotweines tut  auch sehr  gut für einen  klassische  Bolognaise.
Dann kann etwa ein halber ltr Wasser dazu , sowie der Knoblauch, Lorbeerblatt, Oregano.
Nun köcheln lassen, über  Stunden ggf. immer  etwas  Wasser/Brühe  angießen. Zuguterletzt abschmecken und auf die richtige Konsistenz bringen.
Nicht zu dünn und nicht zu dick, denn die Teigplatten saugen noch einige Flüßigkeit auf.
Wer es fruchtig mag kann etwas variieren, geschnittene Tomaten zugeben, oder geschälte Tomaten aus der Dose usw.

Reibekäse:

Ein guter  Emmentaler oder anderer Hartkäse ist bestens  geeignet.
Allerdings wird auch gerne Mozarella verwendet,  andere verzichten darauf, sondern geben obenauf etwas Creme Fraiche, oder auch Schmand.

Und so gehts weiter :

Jetzt  Schicht für Schicht abwechselnd in die Gratinform füllen

Sind alle Vorarbeiten gemacht, der Ofen auf 160-180 Grad geheizt, kann es los gehen.
Eine Gratinform (notfalls geht eine Kuchenform) ausbuttern.
Jetzt schichtweise einfüllen  Sc. Bechamel, Teigplatte, Sc. Bolognaise, Teigplatte, Sc. Bechamel . Zuguterletzt  kommt oben auf kommt heute bei mir etwas Creme Fraich und der Parmesankäse von der groben Reibe.
Dann geht es ab in den Ofen.
nach  gut 35 bis 40 Minuten  sollte der Käse schon Farbe haben und alles appetitlich
köcheln und schmoren. Nun kann die Lasagne heraus und auf den Tisch.
Dort  schöne Stücke schneiden und wie ein Stück Kuchen servieren!

Guten Appetit!

900 gr Rinderhackfleisch ( beim Metzger holen !!!)
1 kl. Döschen  Tomatenmark  140 gr (evtl etwas passierte Tomaten mit dazu )
2-3 Zehen Knoblauch gehackt, oder in Salz zerrieben
1-2 Zwiebeln je nach Größe feingewürfelt
Lorbeerblatt, Oregano, Salz , Pfeffer

Merken

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Heute gibts Lasagne Bolognaise

  1. Axel schreibt:

    Ohne die Lasagne zu probieren, aber so kann nur und muss eine Lasagne schmecken. Einfach GEIL eben. Ich werde sie am Wochenende nachbacken.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s