Erbseneintopf : Winterzeit – Eintopfzeit

Erbseneintopf

Winterzeit – Eintopfzeit

Und der absolute Klassiker ist und bleibt der Erbseneintopf.
Schon als Jungspund bei der Bundeswehr mehr in der Kantine los, wenn es Erbseneintopf gab, als zu anderen Tagen, selbst beim nachfassen bildeten sich Schlangen. Und, wie ich vor kurzem lesen konnte, ist es heute noch immer so:
Das beliebteste Essen beim Bund ist : der Erbseneintopf ! Staun, staun…

Auch ich mag so einen guten deftigen Erbseneintopf so sehr, daß ich es später,
trotz einer großen Küchenbrigade, sehr oft nicht nehmen ließ, in unserem Großbetrieb kesselweise den Erbseneitopf selbst zu kochen. Tja hunderte von Kesseln, tausende
Portionen habe ich davon gekocht.

Heute sind die Mengen kleiner, aber der Gusto, der Appetit auf einen Erbseneintopf
der ist ungebrochen groß. Also Zeit mal wieder einen Erbseneintopf zuzubereiten.

Verwendet werden dazu getrocknete Erbsen.
Diese gibt es als ganze Erbsen in der Schale

sehen  so  aus :

und als Schälerbsen ( ganz und halb ) , bei denen die Schale entfernt ist

Es ist Geschmacks aber auch Ansichtssache ob man Erbsen mit Schale oder ohne verwendet. Erbsen mit Schale ergeben mehr Biss und eine gröbere Struktur. Verwendet man geschälte Erbsen wird der Eintopf eher sämiger.

Die Schale der Erbsen ist recht fest und hart, sie schützt das Innere und bewirkt außerdem daß die Kochzeit erheblich länger ist. Vor allem aber ist es dringend notwendig, Erbsen mit Schale vor dem kochen einzuweichen, am besten über Nacht,
12 Stunden sind ratsam. Kalkhaltiges Wasser ist auch nicht gut, dann abgekochtes Wasser
verwenden.

Geschälte Erbsen benötigen kein einweichen, man kann sie direkt kochen und die Kochzeit ist entsprechend kürzer .

Die Erbsen kochen:

Immer wieder ist zu lesen, daß Erbsen auch nach langer Kochzeit hart bleiben, einfach nicht weich werden wollen. Das net ist voll davon und von Ratschlägen auch:
1. ohne Salz kochen
2. mit Natron kochen
3. kein kalkhaltiges Wasser
und oft heißt es auch die Erbsen waren überlagert ( Mhd )

Das A& O ist kein kalkhaltiges Wasser ! ggf zuvor abkochen
oder aber eine Prise Natron zugeben (nicht zuviel, es macht einen seifigen Geschmack )
Überlagerte Erbsen…. das ist ein totaler Unsinn ( ähnlich wie ein MHD für salz 😉 )
Salz , auf keinen Fall mit Salz kochen heißt es auch immer….
Auch das ist totaler Unsinn wie du im nachstehenden Link nachlesen kannst:
https://www.wissenschaft-im-dialog.de/projekte/wieso/artikel/beitrag/warum-garen-huelsenfruechte-in-gesalzenem-wasser-schlechter/

Also, nun gehts ans kochen….

Ich verwende heute geschälte Erbsen.
Nach etwa einer guten Stunde Kochzeit kommen dazu :

Karotten, Sellerie, Lauch, Zwiebeln und Kartoffeln
alles in Würfel geschnitten und 2-3 Lorbeerblätter :

Zudem später noch Räucherspeck – Würfel
Natürlich kann man auch Räucherschinken, Kassler oder Räucherspeck
im ganzen mitkochen. Das macht nicht nur einenn guten rauchigen Geschmack,
sondern man hat dann auch die passende Einlage.

Gewürzt wird mit S+P ggf etwas Küchenwürze.
( Die mache ich mir immer selbst, nix da mit Fondor dgl…;) )
Mehr braucht es eigentlich gar nicht, es ist alles drin, was den typischen
Erbseneintopfgeschmack ausmacht.

Als Einlage werden gerne Würstchen verwendet, egal ob Wiener, Knacker, Bockwurst,
oder hier in Franken auch die würzige Nürnberger Stadtwurst oder Krakauer

Dann sollte er so aussehen, unser leckerer Erbseneintopf :

Guten Appetit

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Einkauf Tips, Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s