Charlotte von Erdbeeren

Charlotte von der Erdbeere

 

Was ist eigentlich eine Charlotte .
Sie kommt eigentlich aus England und besteht dort aus Brot und Apfelscheiben die in einer Schüssel geschichtet und dann gestürzt werden. Und den Vornamen von der Frau des englischen Königs  George erhielt : Charlotte .
Später wurde sie zur Charlotte a la Parisienne , dann am russ. Hof verfeinert und hieß dann Charlotte Russe.

Sie wird vorwiegend aus Biskuitteig zubereitet, aber es gibt auch eine Abwandlung mit Löffel -Bisquit , sozusagen für Faule 😉 Bekannt auch eine Abwandlung , die : Charlotte Malakoff

Also nun zur Praxis , lasst uns loslegen:
Eine Charlotte ist immer so augebaut, daß man einen Biskuit rollt, damit einen Schüßel auskleidet, dann wird das innere mit einer Sahnemasse gefüllt, zuletzt kommt dann ein Deckel aus Mürbteig darauf, der nach dem stürzen dann der Boden ist.
Das ist die Fertigungstechnik dabei.

Der Biskuitteig :

6 Eier ( diese sauber trennen !)
2 x 60 gr Zucker
150 gr Mehl (sieben !)
1 Prise Salz
4 Pckch Vanillezucker oder selbst hergestellten


1. Die 6 Eidotter mit 60 gr Zucker, dem BourbonVanillezucker und etwas Zitronenschale
sehr schaumig rühren.
2. aus den 6 Eiklar einen steifen Schnee schlagen, nach und nach 60gr Zucker zugeben und
schön steif ausschlagen.
3. Sodann erts 150 gr gesiebten Mehl
und dann den Schnee vorsichtig und zügig unter die schaumige Dottermasse unterheben
4. Die schaumige Masse auf ein mit Butter gefettetes und mit Backpapier ausgelegtes
Bachblech geben, glattstreichen, und etwa 10 Minuten bei gut 180 gr backen.


Die Bisquitrolle:
Bevor der Biskuitteig aus dem Ofen kommt, solltest du einige Vorbereitungen treffen und bereit stellen, denn dann mus es fix gehen:
Gib in eine Schüssel ein halbes bis dreiviertel Glas Erdbeermarmelade ein wenig Wasser dazu, damit sie sich besser auflöst und verstreichen läßt !

1. Wenn der Biskuitteig gebacken ist, aus dem Ofen nehmen und sogleich die
bereitgestellte Marmelade schön gleichmäßig auf dem Boden verteilen und
glattstreichen.
2. Jetzt die Teigränder vorsichtig vom Backpapier lösen und den bestrichenen Teig
stramm zusammenrollen.


3. Damit er gut zusammenhält rolle ich ihn in etwas Haushaltsfolie ein und lasse ihn im
Kühlschrank gut auskühlen

a. Ist die Bisquitrolle ausgekühlt, die Folie ablösen
b. Die Rolle in Scheiben von 1 -1,5 cm Stärke schneiden
c. eine Schüßel mit ca 24-26 cm Durchmesser mit Haushaltsfolie auslegen


d. nun die Schüssel mit den Bisquitscheiben eng und gefällig auslegen, kalt stellen

Die Erdbeerfüllung :

In der Zwischenzeit kannst du deine Erdbeeren abspülen, putzen und klein schnibbeln,
gibst je nach Süße 4-8 El Zucker dazu, 2 Pkch Vanillezucker und mixt die Erdbeeren mit dem Stabmixer fein.

Zum binden benötigst du Gelatine,
Auf 1 Ltr Sahne, plus den Erdbeermix, habe ich 12 Batt Gelatine verwendet
(siehe Packungsbeschreibung ) diese in kaltem Wasser einweichen,
dann die eingeweichte Gelatine in ein wenig erhitztem Erdbeermix auflösen,
und sodann unter die Erdbeermixmasse verquirlen

Jetzt geht es an die Schlagsahne :
4 Becher oder 1 Ltr Sahne gut und fest aufschlagen und Sahnesteif zugeben

Nun kommt es zur Hochzeit: du gibst die mit Gelatine versetzte Erdbeermasse zur Sahne dazu und vermischt sie gut mit dem Rührgerät.
Das Finish:

1. Jetzt holst du die mit Biskuit ausgelegte Schüßel aus dem Kühlschrank
2. Gießt ein wenig der Erdbeersahne hinein. Nimmst einen Teigschaber
und machst etwaige Lücken zwischen den Bisquitröllchen zu 😉
3. Restliche Erdbeersahne einfüllen und glattziehen

Darauf gebe ich als Abschluß immer einen dünnen vorgebackenen Mürbteigboden
passender Größe ( 1 -2- 3 Teig) Denn später wird ja die Schüßel mit der Charlotte gewendet und umgestürzt da ist dann ein Boden vorteilhaft !

Und ab in den Kühlschrank, am besten über Nacht.
Anderntags die Schüssel auf eine Platte umstürzen , die Folie abziehen und du siehst nun die ganze Pracht. Mit etwas Früchte Gelatine , Aspik oder aufgelöstem Aprikosen /Apfelgelee übergießen/ einpinseln so daß sie Glanz bekommt und einen Abschluß hat.

dann sollte sie so aussehen :

Viel Spaß beim Nachbacken!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Charlotte von Erdbeeren

  1. Katja schreibt:

    Kann ich statt 1liter Sahne auch 1/2jogurt oder Topfen oder mascarpone und 1/2 Sahne verwenden?? Danke im Voraus lg

    Gefällt mir

  2. Sandra schreibt:

    Die Erdbeercharlotte sieht sehr lecker aus. Danke fürs Rezept! Viele Grüße Sandra

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s