Bärlauchsenf selbermachen

Bärlauchwoche auf „ Heute Gibts „


Bärlauch-Senf

Unlängst war ich Nähe Neustadt Aisch in der Meerrettich Manufaktur Lutz in Uehlfeld .
Dort durfte ich vor Ort zusehen wie Meerrettich gemacht wird, aber auch Senf.
Natürlich nimmt man sich da auch einiges mit . Und so nahm ich mir dort u.a. auch gelbe Senfkörner , schwarze Senfkörner und auch Senfmehl, also gemahlene Senfkörner mit .

 

Senfkörner/ Senfsaat sind nicht gleich Senfkörner durfte ich dort lernen und auch verkosten. Dann ist die Mahlung und der Mahlgrad wichtig, das kennt ihr beim Unterschied von Tafelsenf zu grobem , süßen Weißwurstsenf. Zuletzt spielt der zu verwendende Essig eine wichtige Rolle. Mit diesem Wissen ausgerüstet und die Materialien zu Hause dachte ich mir , da probierst du mal Bärlauch -Senf aus-

Zuerst die Frage soll der Senf grob oder fein werden?
Ich habe mich für grob entschieden ähnlich wie ein Weißwurstsenf ist, also mit einem Teil fein und einem Teil grob.


Die Frage ist, die Senfkörner ( gefrostet ) im Mörser klein machen, in einer Kaffeemühle oder geht s auch in der Moulinette ?                                                                                              oder die Senfkörner  zuvor  quellen lassen ?
Ich hab es mit beidem gemacht : habe erst die Körner gemörsert und dann nochmal in der Moulinette….. gemixt
Und als Grundlage die Hälfte aus meinem fertigen Senfmehl zubereitet also  fifty/fifty
Im Handel gibt s das auch zu kaufen als :

Hier nun die  einfache Art :
250 g Senfkörner tiefkühlen und dann mahlen oder  gleich
250 gr fertig gemahlene Senfsaat
in eine Schüssel geben, 75 gr braunen Zucker und 2 Tl Salz zugeben
200ml Wasser mit 150 ml gutem 5% igenWeinessig , 2 Lorbeerblättern , 2 Nelken
aufkochen, etwas abkühlen lassen und dann zur Senfmehl/Zucker/ Salzmischung zugeben
und mit dem Stabmixer pürieren. Zuguterletzt mixt du eine Handvoll zuvor klein geschnittenen Bärlauch darunter und schmeckst  nochmal nach Wunsch ab.                   Dann darf dein Bärlauchsenf in die Gläser
Bernds Art :
Also was braucht es:
125 gr gelbe Senfsaat gemahlen
125 gr gelbe oder braune Senfsaat/Körner ganz
ca 200 – 300 ml Schleichers milde Salattunke
2 -3 Lorbeerblätter
Brauner Zucker
Waldhonig nach Gefühl /Geschmack

Los gehts :
1. 1/2 Liter Salzwasser aufkochen darin dann 125 gr Senfkörner gut 1 Stunde quellen lassen
2. aus der Schleicher Salattunke mit dem Lorbeer, etwas Zwiebel, 2 Nelken einen Sud
kurz aufkochen, erkalten lassen und dann abseihen
(Du machst dir selbst aus 5 %igem Essig und Wasser eine Tunke s.o. einfache Art )
3. die geqollenen Senfkörner in einem Sieb abseihen
4. Dann im Mörser oder in der Moulinette mittelgrob zerkleinern
5. Nun kommt es zur Hochzeit:
die 125 gr feines Senfmehl ,
40 gr brauner Rohrzucker,
sowie der gemörserte grobe Senf wird gemischt und nach und nach mit der abgekühlten Essigtunke auf die gewünschte Dicke gebracht.

Nun gibst du den grob  geschnittenen Bärlauch dazu und mixt alles kurz mit dem Stabmixer durch.
Das Finish :
Jetzt kannst du erstmals abschmecken und deinem Bärlauchsenf deine persönliche Note geben: etwas  dicker oder nicht, mit etwas Waldhonig, mit etwas Feigenmarmelade, einer Prise Chillie, etwas Vanille oder auch mit rosa Pfeffer aufpeppen , ganz nach deinem Geschmack.
Bei mir bekam er eine etwas süßlichere Note die vorzüglich ankommt !

So richtig schmecken wird er aber erst so in 14 Tagen wenn er gut gereift und durchgezogen ist . Dann wird er zum puren Genuß

 

 

Viel Spaß beim nachmachen !

PS: und wenn du schummeln willst, es ganz eilig hast, dann kaufst du dir einen guten Händlmeier Weißwurstsenf und mixt reichlich Bärlauch darunter….. aber nicht weitersagen …..;)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bärlauchsenf selbermachen

  1. Andrea schreibt:

    Was kann man denn anstatt der Schleichers Salattunke nehmen. Soetwas gibt es im Norddeutschen Raum nicht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s