Böhmische Kolatschen ( Koláč )

 

Herrlich schönes Gebäck und  Küchlein sind diese böhmischen

 

Kolatschen

die überall in Österreich, Tschechien, bis nach Ungarn und in den südosteuropäischen
Raum bekannt sind.

Ich kannte sie aus der Tschechei wo die Ex Schwimu zu den Fest oder Feiertagen diese immer in Bergen zubereitete. Und sehe sie noch heute am großen Küchentisch mit einem Wachstuch drauf, voll mit ausgestochenen Teigfladen die sie nachher füllte. Ihre Freundin schob sie ein und beobachete den Ofen, so ging das wie am Fließband…..

Es ist ein Hefegebäck ,  werden  also aus einem Hefeteig Kückhlein gemacht, die dann mit dreierlei gefüllt werden, je nach Gusto und Vorliebe

Pflaumenmuß bzw Powidlmasse
Mohnmasse
Quarkfüllung

Dann wollen wir mal ran und den Hefeteig machen:

Zutaten :
250 ml Milch
1 Würfel Hefe
500 gr Mehl
80 gr Zucker
80 gr Butter
1 Ei
1 Prise Salz

1. Milch leicht erwärmen, die Hefe darin auflösen
2. Mehl, den Zucker, Salz mischen , in eine Schüssel geben und eine Mulde machen
3. Die lauwarme Hefemilch in die Mulde geben und mit etwas Mehl bedecken
4. gute 20 Min ruhen lassen
5. Nun das Ei und die Butter zugeben und daraus einen Teig kneten, bis
er sich von der Schüssel lößt .
6. Warm stellen und 30 min gehen lassen
7. Erneut den Teig durcharbeiten und weitere 30 min aufgehen lassen

*******************

Während dessen kannst du dich dem Füllen widmen und bereitstellen:
traditionell dreierlei:

1. Pflaumenmus nicht Pflaumenmarmelade oft auch als Powidl bezeichnet
die richtig dick und voll aromatisch ist ( ich hatte meine von Schwartau )
2. Quarkmasse ähnlich wie für Käsekuchen
1 Schale 250 gr Quark
1 Eigelb
Saft einer halben Zitrone
3 Löffel Rum
80 gr Zucker
1/2 Päckchen Vanille Puddingpulver
und alles glatt vermischen

3. Mohnmasse: dazu habe ich Fertigmasse verwendet die es in
Päckchen gibt ( kann man auch selbst machen, wenn man Zeit und Lust hat )

Zusätzlich verqierlst du noch ein ganzes Ei mit 3 EL Milch zum bestreichen der
Teigfladen später , denn das garantiert eine hübsche Farbe beim ausbacken.

 

 

So nun sollte dein Teig fertig aufgegangen sein.Leicht durcharbeiten und in 2 Teile teilen, dann ausrollen etwa und zwar auf ein knappen Zentimeter Stärke .
Jetzt nimmst du ein Glas und stichst etwa 9-10 cm Stücke aus.

Mit dem etwas kleineren Boden drückst du in den Teigfladen einen Vertiefung
sie sorgt dafür daß nichts ausläuft dann.

Nun gibst du die Teigfladen Stück für Stück auf das Blech das du mit Backpapier belegt hast und bepinselst den Rand mit der Eiermilch, für einen schönen Glanz.

Jetzt füllst du die Vertiefung mit einem kleinen Löffel:
erst etwas Quarkmasse, dann gibst du einen Klecks Mohnmasse oder
Powidl-Pflaumenmasse darauf, je nach gutdünken , je nach Geschmack.
(Geht natürlich auch mit dem Dressierbeutel aufzubringen)

Dann gehts ab in den Ofen bei 190 grad untere Stufe ca 30 min
dabei ständig im Auge behalten bis der gewünschte Farbton da ist.
Während das erste Blech im Ofen machst du das nächste usw…

Dann sollten sie fertig gebacken so aussehen:

Böhmische Kolatschen   (Koláč )

 

Viel Spaß  beim nachmachen !

Merken

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aus der Backstube, Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s