Burrata mit Tagliatellini „nero“ di Sepia

.
Burrata, Burrata, Burrata

Sie macht mich wahnsinnig,
sie macht mich narrisch , sie raubt mir die Sinne. Wer ? Die Burrata.
Ich habe schon einmal einen Artikel über  die  Venus aller Käse geschrieben.
https://heutegibts.wordpress.com/2013/08/10/mama-mia-woher-bekomme-ich-endlich-burrata/
War ich zuvor immer darauf angewiesen und ließ mir dann und wann eine Burrata aus München mitbringen, oder brachte mir selbst eine mit, um meine Gelüste nach diesem wunderbaren Käse zu stillen.
Unlängst machte  mich die  Bloggerkollegin , Noemi  von sammelhamster.blogspot.com  darauf aufmerksam,
daß  neuerdings der Kaufhof / Galleria eben diese Burrata führen würde.
Fein!

Dieser Tage wollte ich mir ein Gläschen /Döschen Sepia , also Tintenfisch Tinte dort holen, um meine Pasta schön zu aromatisieren  .
Ich weiß noch genau wann ich erstmals  Spaghetti „Nero“  gegessen habe, es war Roms Hafenstadt  Chivitavecchia.
http://www.civitavecchiaport.org/de/
Von dort  aus   kommen und gehen Kreuzfahrtschiffe und Fähren  ins Mittelmeer und in andere italienische Hafenstädte.
Ich hatte noch etwas Zeit  für meine Fähre nach Sardinien und kehrte in ein Arbeiterlokal mit bodenständiger Küche ein.
Und  fast jeder zweite hatte schwarze Nudeln vor sich und schlürfte sie so genüßlich daß ich gar nicht umhin konnte, als mir auch Pasta Nero zu bestellen.
Wie sie war gut, sehr gut, und ich schlürfte sie auch so genüßlich in micht hinein wie die anderen Gäste auch.

Später dann in Sardinien , oder besser gesagt in Alghero avancierten diese Tintenfisch – Pastas zur Vorspeise Nummer eins. Man konnte dort in die Küche sehen und so passte ich gut auf, wie die das machen: Normal hatten sie ihre selbstgemachte Pasta, meist Tagliatellini, oder Spaghettini die schwarz waren , also mit Sepia Tinte gefärbt. Manchmal aber  und das war dann das Original,  wurden die Nudeln in der Pfanne angeschwenkt und eine Schöpfkelle Sepia Tinte zugegeben und die Pasta wie es sonst mit Saucen passiert,  in der Pfanne geschwenkt.  Und die waren dann besonders geschmacksintensiv, denn nur gefärbter Nudelteig ist dann doch nicht so intensiv.
Ich selbst hatte natürlich nur dieses Gläschen im Kaufhof erstanden, das lediglich zum färben des Teiges reichen würde.

Ja und im Kaufhof erinnerte ich mich an Joemis Hinweis wegen der Burrata.
und nach einigem stöbern hatte ich sie im Regal gefunden. Schnell hatte ich einige für mich und meine Schwester  erhascht und im Einkaufskorb.
Da kam mir sofort der Gedanke : wie wäre denn eine Kombination von Tintenfisch Paste  mit Burrata?

Vorspeise
ital. Antipasti misto
dann
Tagliatellini „Nero“ di Sepia
mit Burrata e Olio e Pepe

Der Gedanke ging mir nicht mehr aus dem Kopf, das mußte gemacht werden.
Und heute war es soweit.
Noch etwas müde nach dem FC Bayern Pokalsieg war dies die passende  Arbeit  in der Küche,
denn die Pasta hatte ich schon vorbereitet, ein einfacher Pastateig den ich mit ein wenig von meiner Sepia Tinte gefärbt hatte.
Dafür nahm ich statt 3  Volleier nur zwei Vollei und 1 zusätzliches  Eigelb für den Teig; zusätzlich wurde die Tinte eingearbeitet.

Pastateig:
300 g Hartweizendunst
2 Volleier
1 Eigelbe
1 EL Olivenöl
3 g Salz

Alles gut durchgeknetet  und dann 30 min ruhen lassen, ehe meine Mercator Nudelmaschine zum Einsatz kam.
Die Pasta hatte ich leicht angetrocknet und dann in einer Schüßel mit Folie bedeckt bis heute aufgehoben.

Als kleinen Appetizer hatte ich mir einen Vorspeisenteller mit etwas Zucchini, 2er lei Oliven etwas Ruccola aus dem Garten, etwas gegrillte Paprika und Tomate, Sardellen, eingelegten Knoblauch etc zu einem kleinen Teller arrangiert.


Und nun zu meiner kleinen großen Liebe der Burrata:
Schon nach dem Einkauf mußte eine blanko daran glauben:

Hier nun die auf Biß gekochten Sepia Tagliatellini. Diese sind etwas schmaler als die normale Tagliatelle.
Und Italiener unterscheiden die Tagliatelle x mal,  jede Nuance anders ergibt einen neuen Namen. .
Arrangiert mit etwas gerösteten  milden Pepperoncinis  und im Centrum :

meine Burrata. hmmmm

Diese wurde dann geöffnet und zum Vorschein kommt die unnachahmliche cremige Füllung.
Nur ein Wenig besten schwarzen Pfeffers aus der Mühle von den Kochzivilisten darüber gemahlen, einig Tropfen besten Olivenöles, etwas Fleur de Sel darüberstreuen und fertig ist ein schlichtes aber sehr edles schmackaftes Gericht.

Das puristische hebt die Pasta Nero di Sepia erst richtig hoch, gibt ihr Stil , Niveau und schmeckt göttlich.

Guten Appetit !

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Burrata mit Tagliatellini „nero“ di Sepia

  1. noemi schreibt:

    Da hast du ja wirklich etwas wunderbares gezaubert!
    Ich muss dringend auch mal wieder im Keller vom Kaufhof vorbeischauen 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s