Marillenkuchen mit Mandel-Streuseln

Marillenkuchen mit Mandel-Streusel

Marillen, Aprikosen ein altes Thema, denn unsere österreichischen Nachbarn
sagen Marillen während wir in D Aprikosen dazu sagen. Aber nicht nur das ist der Unterschied, denn der geschmackliche ist viel viel größer.
Hier gibt es kaum noch heimische Aprikosen, meist kommen sie aus Spanien, werden unreif und hart geerntet damit sie die Handels und Transportwege auch gut überstehen und so schmecken sie dann meist: nach nichts !

 
Man muß schon gute heimische am Markt erwischen oder wie ich seinen türkischen Obst und Gemüsehändler bitten mal eine Steige aus Ungarn oder besser noch aus der Wachau oder Südtirol mitzubringen. Die sind dann auch mal doppelt so teuer wie das spnaische Supermarkt(glumpert) aber der Geschmack ist himmlisch.

Der Boden :

Der Hefe oder Germteig entstand aus :

500 gr Mehl 405 ( geht auch 50/50 mit Dinkelmehl)
250 ml lauwarme Milch
80 gr Zucker
60 gr Butter weich
40 gr Hefe (1 Würfel)
1 Ei und 1 Eigelb
1 TL Salz
1 Vanillestange ( oder Vanillezucker )

Ich backe  meist mehrere  , wenn du nur einen Kuchen backst, dann reicht  die Hälfte vollkommen aus !

Alle Zutaten in  einer Schüssel gut mit  der Maschine  durcharbeiten , bis ein seidiger glatter Teig entsteht. Diesen  warm  stellen. Nach  gut 30 min erneut mit den Händen durchkneten, wieder in die Schüssel  geben und weiter  an einem warmen Ort aufgehen lassen. Dann  ist  fertig und du  kannst ihn portionieren und ausrollen:

 
Die Marillen als Belag:

Die Marillem  waschen,  dann mit einem kleinen Messer  halbieren und den Kern entnehmen. Dann  die  Marillen alle  6 steln,  mit  etwas Zucker  bestreuen und sachte mischen. Dann werden  die Marillenstücke auf  dem Boden schön gleichmäßig verteilt.

 

Die Streusel:

300 gr. Mehl
250 gr. Butter
200 gr. Zucker                                                                                                                                          1 Tasse Mandeln in Scheiben                                                                                                         alles vermengen bis es  grob verbröselt…                                                                                           dann auf  den Marillen verteilen bis es so aussieht:

Dann  darf  der  Marillenkuchen in den Ofen, bei 180  grad O+U  etwa  45 min  untere Stufe, aber sts gut im Auge behalten, notfalls mit einem Backpapier  abdecken damit  der  Bodenrand nicht  zu dunkel wird.

Dann sollte er so aussehen:

Marillenkuchen mit  Mandel – Streusel

Viel Spaß beim nachbacken !

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aus der Backstube, Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s