Aprikosen -Käsekuchen oder Mirellen Topfenkuchen

.
Es freut mich , daß mein Marillen / Aprikosen Käsekuchen so gut ankommt.Ich bin ein absoluter Käsekuchenfreak, und wer hier im Blog mal unter Suchfunktion   Käsekuchen eingibt wird sehen, daß ich den liebe und schon in vielen  Variationen gebacken habe.

Ich liebe den Käsekuchen wie wir Deutschen sagen  oder den Topfenkuchen wie man in Österreich sagt, oder gar  etwas verächtlich „ gebackener Topfen“.
Dabei kann er  gut  zubereitet und mit guten Zutaten durchaus  mit hoher Konkurrenz mithalten.

Heute war ich am überlegen ob ich den  Käsekuchen wieder einen Fruchtüberzug  ( ich habe per Zufall hervorragende TK Waldbeeren bekommen )  nach dem backen verpassen soll, oder die vorzüglichen Marillen /Aprikosen verwenden solle.

Ich entschied mich für die Aprikosen

Jetzt zur Zubereitung:

Käsekuchen läßt sich mit und ohne Boden  backen.
Ich ziehe normal einen mit Mürbteigboden vor.

Der Boden: dazu  verwende ich einen 1, 2, 3 Teig
3  Teile Mehl   300 gr
2  Teile Butter / Margarine  200gr
1  Teil   Zucker  100 gr
1 Pkch  Vanillezucker
1 ganze Ei, 1  Eigelb
den Mürbteig 30  kalt stellen

Quarkmasse:
750 gr Quark /  Topfen  ich verwende 40%  geht auch mit 20% oder Magerquark
1 Becher Sahne 250ml
1 Becher Joghurt 250 ml
1/4 ltr Milch
1  gute Tasse Zucker
2 Btl Vanillezucker
Abrieb von einer halben Zitrone, Saft einer halben Zitrone
1 1/2 Pkt Vanillepuddingpulver
2 Eigelbe

alle Zutaten mit dem Schneebesen  glatt verrühren

Mir reicht der Mürbteig normal für 2 Kuchen, weil  ich ihn sehr dünn liebe.
Ansonsten den gesamten Teig zwischen 2 Backpapieren ausrollen und  damit eine Form  auslegen mit etwa 2-3 cm Rand.
und sodann „Blind ausbacken“  bei 180 Grad  ca 15-20 min

Ich liebe das Blind ausbacken des Mürbteiges und mache das ja bei Tartes auch so.
Denn dann ist der Teig noch etwas knusprig, und saugt sich nicht so pappig voll. Daher das „Blind backen „ 

Ist der Mürbteigboden ausgebacken kann nun die Käsekuchenmasse hineingegossen werden. Meist verläuft die Masse von alleine .
Dann ab in den Ofen bei 180 grad. 15-20 min unten im Ofen.
Jetzt erst  nach 15/20 min. Backzeit kommen die gewaschenen, halbierten  Mirellen auf  die Käsekuchenmasse. Dadurch versinken sie nicht, werden  nicht  zu weich und sehen am Ende besser aus.

Ein kleiner Trick: Man kann dort wo der Kern war, etwas Marillenmarmelade oder Gelee füllen, bevor man die Marillen auflegt Smiley

Insgesamt  ca  1 Stunde Backzeit bei 180 Grad

Die Marillen dann mit aufgewärmter Aprikosenmarmelade oder Gelee
zum glänzen bringen. Wer mag bepinselt alles dünn mit  Tortenguss.

siehe auch:

https://heutegibts.wordpress.com/2013/10/29/heute-gibts-kasekuchen-ohne-boden/
https://heutegibts.wordpress.com/2014/01/13/tarte-de-bouchon-et-orange-orangen-tarte/
https://heutegibts.wordpress.com/2014/01/26/tarte-framboise/
https://heutegibts.wordpress.com/2014/03/14/kasekuchen-nach-bernd/

Guten Appetit beim nachbacken

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aus der Backstube, Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s