Heute gibts : “Lackierte” Schweinebaeckchen

“Lackierte” Schweinebaeckchen

Scheinebaeckchen kennt kaum jemand, man bekommt sie kaum irgendwo.
In so Supermarkt-Metzgereien eh nicht , es muss schon ein ausgesucht guter Metzger sein,
und auch da unbedingt 1 Woche zuvor vorbestellen , dann sollte es klappen.

Probiert hast du sie sicher schon mal , allerdings dann in einer Wurst versteckt, wie dem Gelegten oder Roten Pressack, sie werden meist verwurstelt und in Kochwurst verwendet.
Wenn du sie aber mal bekommst, dann solltest du sie schmoren. Auch wenn die Schmorgerichte fast aussterben , man mochte es sich lieber bequem machen statt in der Kueche zu stehen, vermute ich mal… solltest du sie mal wie nachstehend zubereiten.
Das hier sind nun meine Schweinebacken, noch etwas pariert und zugeschnitten:


Zudem brauchst du :

Roestgemuese bestehend aus Karotten, Sellerieknolle, Lauch, Zwiebel
gut waeren auch klein gesaegte Knochen fuer die Sauce, muss aber nicht.
2 kleine Doeschen Tomatenmark
Gewürze wie Lorbeerblatt, Wacholder, Pfeffer und Salz
und dann vor allem einen recht guten Rotwein.

Dann kann es schon losgehen, wie hier zu sehen, Step by Step.
Vorweg : unsere modernen Kuechen vertragen Spritzer , sind gefliest und alles ist abwaschbar , sie sind dafür gemacht dass sie Spritzer vertragen. Sie sind keine Puppenküchen die nur zum vorzeigen da sind 😉 😉 😉

In einer grossen Reine oder einem grösseren Topf Bratfett stark erhitzen so dass es fast raucht, nun werden die Bäckchen hineingegeben, so dass es etwas zischt und du den Abzug anmachst. (den Ofen nicht herunterstellen !!) Nun die werden die Bäckchen darin allseitig SCHARF angebraten, so dass sie ringsum richtig gut Farbe bekommen .

Dann stichst du sie mit einer Kuechengabel aus laesst aber den Topf auf dem voll aufgedrehten Herd. Nun siehst du am Topfboden bereits einen leichten braunen Ansatz, das ist prima so. Jetzt gibts du dein Roestgemuese hinein während die Herdplatte noch immer auf voller Kanne lauft . Das roestest du nun unter mehrmaligen umrühren scharf an ( das dauert eine Weile ) daher dabei bleiben, es soll ja nur roesten, Farbe ziehen und nicht “Verbrennen”.

Dann gibst du das Tomatenmark zu. Das muss auch unbedingt angehen und anroesten, denn das gibt Farbe, ansonsten hast du dann eine rote Tomatensauce und das wollen wir ja nicht .

Nun merkst du dass du immer mehr am Boden kratzen musst, weil es dunkel anhängt und das ist genau der richtige Zeitpunkt zum abloeschen. Giesse nun etwa einen halben liter Wasser oder Bruehe an und loese alles angegangene vom Boden und lasse alles nochmal reduzieren. Dann, dann giesst du erstmals mit deinem guten Rotwein an, einen Schoppen etwa. und wieder reduzieren lassen, das machst du 3, 4 mal abwechselnd mit Bruehe/Wasser und Rotwein .

Zuletzt gießt du etwas mehr Wasser an , drehst den Herd nun herunter und gibt s die zuvor entnommenen Bäckchen wieder hinzu , denn nun koennen sie schmoren.
Das kannst du in der Ofenroehre machen aber auch auf dem Herd. Jetzt hast du die Hauptarbeit hinter dir, kannst klar Schiff machen denn jetzt muessen sie langsam vor sich hin garen. Dazu solltest du ihnen schon gute 2 Stunden Zeit geben.

Wuerzen tust du alles mit S + P gibst ein Lorbeerblatt, Wacholder und zerstoßenen Pfeffer dazu, aber erst mal sachte, denn fertig gewürzt wird am Ende.

Bei mir gab es in Butter geschwenkte Spaetzle dazu , natürlich gehen auch Kloese selbst Rösti oder Kartoffeltaler machen sich gut.
Bei mir gab es sautierten Chicoree mit Grammeln, aber auch ein lauwarmes Bayrisch Kraut taete mir dazu munden.

Dazwischen schaust immer mal nach dem Rechten und kostest mal von leckeren Schmorsoeschen. Falls notwenig mal angiessen.

Ist es dann soweit, die Baecken mit einer Gabel herausnehmen und die Sauce durch einen feinen Seiher oder Sieb ( Spitzsieb) lassen . Nun siehst du, wie die Sauce ist, ob sie noch etwas reduzieren muss oder vielleicht etwas gebunden werden muss ( bei mir nicht notwendig) dort gibst du nun die zuvor ausgestochenen Baeckchen wieder dazu damit sie nochmals gut erwaermt werden vor dem anrichten.

Und dann sollte es so bei dir ausschauen :

Guten Appetit beim nachmachen !

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Heute gibts : “Lackierte” Schweinebaeckchen

  1. marichen21 schreibt:

    Mhhh! Fein!

    Gefällt mir

  2. Casa Selvanegra schreibt:

    Göttlich
    Liebste Grüße, Sina
    http://CasaSelvanegra.com

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s