Saftige Rippchen selbermachen

 

Saftige Rippchen selber machen

Auch wenn man das nicht glauben moechte:

“Gekochten Schinken selber machen” gehoert zu den beliebtesten Beiträgen in diesem Blog
https://heutegibts.wordpress.com/2013/05/13/gekochten-schinken-selber-machen/
Nun , da ich morgen Rippchen machen moechte, liegt es nahe euch zu zeigen, wie man Rippchen oder Ripperln macht.

Rippchen  meine ich und keine Sparerips…..:)


Heute vom Hals statt vom Ruecken, dem Karree, denn Halsrippchen sind weitaus saftiger.
Ein Karree oder einen Hals bekommst du beim Metzger, oder günstiger am Schlachthof, einem Fleischgrosshaendler oder bei einem CC-Grossmarkt, Metro dgl und ein Kilo Pökelsalz solltest dir auch gleich dort mitnehmen.
Dann brauchst du:


Das sind Spritzen. Eine ganz große sollte es sein.
Du bekommst sie in der Apotheke, im Pharmahandel, bei einem Tierarzt mitsamt der Nadel. (denn die verwenden große Spritzen, so kleine sind was für Junkies….)


Dann aus Wasser und Pökelsalz eine 10 %ige Lake zum pökeln machen.
(in 5 Liter Wasser 500 g Pökelsalz auflösen)
Diese Lake wird dann mit der Spritze in den Schinken gespritzt.

So wie an den Punkten ersichtliche stichst du immer wieder in das Fleisch und spritzt Lake hinein, das ganze dann auch von der anderen Seite und von vorne und hinten.
sorgfältig gespritzt gibts dann später keine grauen Stellen.

Dann gehts fuer 2 Tage ab in ein Behältnis , wird mit Pökellake aufgegossen und darf 2 Tage durchroeten, ehe es zum kochen bereit ist.

Dann einen Topf auf den Herd, zur Hälfte etwa mit Wasser füllen zum kochen bringen.
Nun den Hals /Karree kurz zum köcheln bringen, dann nur noch bei etwa 70 Grad ziehen lassen .
(Ein Thermometer hast du bestimmt, gibts auch elektrisch)

Kerntemperatur  68  grad  oder pi mal  Daumen : Pro Kilo sagt man 1 Stunde .
Also Geduld ist angesagt.

und  Bilder  werden morgen nachgereicht…..

Viel Spass  beim  nachmachen,  ist doch ganz  einfach !

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Saftige Rippchen selbermachen

  1. malou schreibt:

    Dankeschön für diesen ausführlichen Bericht!! Toll. Ich habe einen sousvide Garer , da könnte ich das Fleisch bei genauer Temperatur kochen lassen. Nun aber meine Frage, muss das Fleisch im Wasser kochen, wegen dem Salz, damit der Salzgeschmack nicht zu intensiv ist.? Oder kann ich das Fleisch wie sonst auch im Plastikbeutel vakuumieren und dann ins Wasser legen? LG Malou

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s