Leberkäse selbermachen, so gehts ! Teil 2

Leberkäse selbermachen, so gehts !
Teil 2

Jetzt soll es losgehen mit dem „ Wursteln“, dem Leberkäs machen.
Vorweg Leber kommt keine rein und war noch nie welche drin,
falls die einer vermisst. Das kommt von >> Laib also von der Form
Laiberkäs >> Leberkäs….. host mi ? ;)

Material:
Besorgt hatte ich mir
ca 500 Gr mageres Rindfleisch ( von der Schulter ) für das Vorbrät
ca 200 Gr Rückenspeck ohne Schwarte
ca 500 Gr Schweineschulter mager
ca 500 Gr Schweinbauch durchwachsen ohne Schwarte

ca gut 300 gr Eiswürfel gecrasht ( wichtig! )

An Gewürzen
Schwarzen Pfeffer gem.
Muskat gem.
Muskatblüte gem.
ein wenig Piment gem.
Kümmel gem.
ein wenig Zitronenabrieb
etwas Maggi oder Fondor dgl

Form eingefettet und bereitgelegt
Ofen auf 200 grad vorheizen
——————————

BildBild

BildBild

Bild

Jetzt gehts los :
1. das magere gut kalte kleingewürfelte Rindfleisch wolfen (feine Scheibe),
vorteilhaft ist es, wenn das Wolfgehäuse auch zuvor im Kühlschrank
gekühlt wurde !
2. den Speck würfeln, kühlen und auch durch die feine Scheibe wolfen
3. Das magere und das durchwachsene Schweinefleisch kalt und gewürfelt
durch den Wolf ( gröbste Scheibe) lassen

Bild

Bild

4. Jetzt geht es ans cuttern:
a. das zuvor gewolfte Rindfleisch in den Zerkleinerer geben
( je nach Menge ggf auf 2 oder mehrere male,
ich hab das schon 10 mal hintereinander gemacht …  ) 😉

Eis dazugeben und einen Tl. Pökelsalz und nun cuttern, so das es eine
feine sämige , klebrige Masse gibt. Das nennt man Vorbrät
b. hat man das erreicht, kommt der zuvor gewolfte Speck dazu ( ggf auf 2 x )
jetzt erneut zu einem feinen brät vercuttern, ( aber nicht warm werden lassen !)

Bild

Das ganze ist dann das Feinbrät .
(Grob gesagt ist das ein Grundbrät, daraus werden z.B.  auch Wiener, Fleischwurst, Lyoner und ähnliches gemacht)

5. Wenn wir einen rein feinen Leberkäse wollten, müßten wir diesen Vorgang
mehrfach wegen der kleinen Maschine wiederholen .
heute gibts aber einen Groben Leberkäse, darum geht es so weiter :
6. In eine Schüssel das grob gewolfte Schweinefleisch geben, mit dem Pökelsalz
und Gewürzen grob vorwürzen und gut mit den Händen durchmischen.
7. Jetzt kommt das zuvor gemachte Feinbrät dazu und wird untergemischt.
Und zwar richtig gut, auch mit den Fingern durcharbeiten, daß es eine richtig
klebrig bindende Masse ergibt. Dann abschmecken nochmals nachwürzen.

Bild

Übrigens rechnet man etwa 25 gr. pro kg an Pökelsalz nur zur Orientierung
8. Die Fleischmasse in die gefettete Form blasenfrei einfüllen und glatt streichen.
9. Ab geht es in den Ofen bei zuerst 200 dann 170 grad etwa eineinhalb Stunden

Bild

und dann kann dein Fest beginnen allein,
mit Freunden, beim Fußball .
Oder im Thailändischen Urwald oder in der Argentinischen Pampa,

Denn dann sollte dein Leberkäs genauso aussehen wie hier :

Bild

BildBild

Bild
BildBild

Bild

Guten Appetit allerseits, egal wo ihr seid…

Hier  gehts zum  Teil  1

https://heutegibts.wordpress.com/2016/01/08/leberkaese-selbermachen-so-gehts/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Leberkäse selbermachen, so gehts ! Teil 2

  1. marichen21 schreibt:

    Danke, lieber Bernd!
    Super beschrieben!
    Und ja, ich habe mich auch schon öfters gefragt, warum Leberkäse! 🙂
    Jetzt weiß ich es!
    Viele liebe Grüße
    Maria!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s