Hauchdünne Apfeltarte auf Blätterteig

.

Tarte pâte feuilletée aux pommes
Hauchdünne

Apfeltarte auf Blätterteig

Eigentlich  ist für Tartes der  Mürbteigboden typisch,
Doch es  gibt auch Keksteige , Löffelbisquitt-Teige  usw .  Aber   hin und wieder ist  ein Blätterteig  auch mal eine willkommene  Abwechslung und  das  dachte  ich mir heute  auch.

Gerade  wenn es  schnell gehen soll ist das ein gute Alternative.
Auch wenn  es sich  kaum lohnt Blätterteig selbst  zu machen,  man bekommt ihn ja überall  und man kann ihn auch gut eingefrieren.
Ich selbst  hole mir  gerne  welchen bei einem Bäcker in der Nähe und friere   diesen dann meist ein , so  habe ich immer  etwas  im Haus.

Man holt ihn aus  der Truhe, und läßt ihn auftauen , während  man sein Zutaten richtet.
bei mir  waren es  heute Äpfel  aus frischer Ernte  Südtirols.
Diese  galt  es  auszustechen und ganze Scheiben mit einem dünnen Hobel zu schneiden,  natürlich mit  einem Zitronenwasser,   welches das braun werden  verhindert.
Denn ich wollte keinen schweren,   sondern einen ganz leichten Apfelkuchen,                     eine  ganz  dünne  elegante  Apfeltarte.
Also gaaaaanz  dünne  Scheiben auf  einem Hobel  scheiden

Nun zum Blätterteig ,
mit  dem viele immer wieder  Probleme  haben, besonders  mit dem aufgehen,  daher immer an die Packungshinweise  halten,
jedoch nie unter  200 Grad  und 20 -25 min Backzeit.
Zudem  immer zuerst  nach  ganz unten in den Ofen, damit  der Boden  von unten genug Wärme bekommen kann.
Erst  wenn er  etwas  aufgegangen ist auf  mittlere  Höhe geben.

Und  nun etwas  ganz wichtiges :
immer wieder  werde ich gefragt warum mein Blätterteig  am Rand  so  schön aufgeht?
Gekaufter Blätterteig wird meist  „ausgestochen“  dadurch sind  die Ränder gerne zusammengepresst, gequetscht, sind  dadurch   verklebt  und gehen  nicht richtig  auf.
Was  tun  ?

Mit einem  sehr  scharfen Messer  einen dünnen Rand  ABSCHNEIDEN . Schneiden, nicht mit  dem Messer  durchdrücken, denn dann ist es ja  genauso  wieder wie  vorher !

Dann den  Teig  ringsum mit  zerschlagenem  Ei bepinseln und in der  Mitte mit eine aufgeschlagene  Schmand / Aprikosenmarmelade/ Zucker  Creme dünn aufziehen.
darauf  dann ringsum  die hauchdünnen  Apfelscheiben auflegen, zuletzt innen.

Darauf  dann  reichlich Zimtzucker  streuen (wer keinen Zimt mag,  läßt ihn weg ) und ab geht es in den Ofen bei  200 gr,    ganz unten:

Alles  andere  habe ich bereits  oben beschrieben.

Nun  den Ofen und  die  Blätterteig Apfel Tarte im Auge  behalten, und  dann  wenn der Bodenrand schon schön aufgegangen ist , auf mittlerer Stufe  fertig  bräunen.
Nach dem  herausnehmen  die Apfelscheiben noch mit  etwas  flüssiger  Pfirsichmarmelade oder  Apfelgelee einpinseln  abkühlen  lassen und vom Blech nehmen ,
fertig  ist diese  wunderbare  hauchdünne

Tarte pâte feuilletée aux pommes
Hauchdünne
Apfeltarte auf Blätterteig

 

Ganz  besonders  gut  mundet  dazu  eine  Zimtsahne /Obers  oder  auch ein  Apfel/ Zimteis

Viel Spaß beim nachmachen !

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aus der Backstube abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s