Frische Sardinen mit Pimientos de Padrón

.

Sardinen, 

sogar frische  Sardinen,  wann bekommt man die mal ?
Höchstens an der Küste.
Aber heute  hatte ich mal  Glück ich bekam  welche  und das  aufgrund  einer  Falschlieferung wie man mir  sagte.
Also her  damit :

Ich kenne  Sardinen sehr gut  aus Urlauben am Mittelmeer und  den Kanaren.
Habe schwer  beladene , ja sogar  zum überlaufen  volle  Fischerboote  gesehen , die voll von Sardinen waren ,
so daß  die Kisten an Bord nicht ausreichten .
Die  strahlenden   und  funkelnden Augen  der Fischer  und der Angehörigen im Fischerhafen gesehen, die dann reich  mit Sardinen beschenkt  wurden.
Oder ganze  Familienclans  mit Mann und  Maus, sprich alles  was  2  Hände  hatte  saßen auf dem Kutter und alles  putzte und sortierte  Sardinen  ohne Ende…

Und  frische  Sardinen sind etwas herrliches,  aber bitte nicht mit dem was ihr aus den Sardinendöschen kennt vergleichen, denn frisch  sind sie  wirklich außergewöhnlich gut.
Man bekommt sie gerne  in Spanien als Tapas  in allerlei  Variationen, sowohl  mariniert und entgrätet,  aber  auch  gedünstet oder  gegrillt  im ganzen.
Oft aber auch frittiert und knusprig einfach so aus  der Hand zu  essen.

Auch  im Ofen  und kurz gratiniert auf  Tomate zubereitet bekommt man sie  gerne mal  serviert.

Zuallererst  müssen  sie jedoch erst  mal gewaschen,  ausgenommen und  geputzt werden.
Das  ist  hier  sehr gut  zu sehen , wie das geht:
https://www.youtube.com/watch?v=ipQ8YrRNWKQ

Und das habe ich mit meinen auch so  gemacht ,  und das sind dann die Möglichkeiten:

1. einmal  ausgenommen  aber  ganz gelassen zum grillen/frittieren
2. einmal als Doppelfilet und zum dünsten oder marinieren
3. einmal  als Filets  wie  du  sie auch  von Anchovis  kennst,  also zum einsalzen


Ich habe  die eine Hälfte  als  Doppelfilets grätenfrei  gemacht,

die andere  Hälfte  pikant gewürzt zum frittieren.


Und  da ich ja  diese  wunderbaren Pimientos  de Patron   hatte,
sollte es  als Freitagsgericht etwas  leichtes und  wunderbares geben.
Zu den Pimientos  die Sardinen -Dopelfilets, die  dann  in etwas  Öl   nur  ganz  zart und leicht gedünstet wurden.

und das Ergebnis sah dann so  aus :

Frische Sardinen
Pimientos de Padrón

Und  ich darf euch dieses  Gericht  unbedingt ans Herz legen,  macht mal  so  etwas, auch wenn ihr keine frischen bekommt. In  gut  sortierten Supermärkten gibt es  auch Sardinen gefroren  in guter Qualität.

Viel  Spaß  beim nachmachen !

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s