Jetzt Salzgurken selbermachen

.

Salzgurken

Früher  gab es  sie in jedem Laden,  beim Fischhändler,  am Markt überall wurden  Salzgurken , für aus der  Hand zum essen,  aus  dem Faß  angeboten.
Daher oft  auch Fassgurken  genannt.  Selbst auf dem Hamburger  Fischmarkt  auf             St .Pauli   bekommst  du sie überall in die Hand gedrückt.

Essiggurken mache  ich schon lange  ein, warum nicht  mal Salzgurken?
Zumal ich bei einem russischen Supermarkt immer  wieder beobachten kann , wie   begehrt Salzgurken dort  sind , denn sie  werden gar  lose angeboten und gerne genommen.

Also  habe ich mir heute  welche auf dem Markt mitgenommen, auch wenn nicht ganz soviel da waren , wie ich wollte.

Dazu braucht  es

feste Gurken
Speisesalz
Dill
Kirschblätter
ggf  ein Stückchen Meerettich

Zuerst müssen die Gurken gut in reichlich Wasser  gewaschen  bzw  abgebürstet werden.
Dann geht es in  große Gläser  oder wie bei mir in kleine Pastik-Eimerchen.

Früher  konnte man gut Tontöpfe  verwenden.

Aber  wer hat heute schon  noch einen kalten Keller.

Für  den Aufguss  nimmt  man  auf einen Liter Wasser  50 gr. Salz.

Gurken schön einschichten

Das hier  sind  gewaschen Kirschblätter  die mit hineinkommen,
sie sorgen  für Geschmack , für  Festigkeit und für  Farbe

den klein geschnittenen Dill zugeben

nun mit  dem Aufguss  auffüllen.

Dann kommen die Gurkeneimerchen in den Kühlschrank.
Allenfalls nach einer Woche  kannst du mal  eine probieren,  und sie sind knackfrisch.
Ganz durch sind sie  etwa  nach  3-4 Wochen, wenn sie  es überleben…

Viel Spaß beim nachmachen !

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s