Nusschnecken -schneller gegessen wie gebacken –

.

Nußschnecken

Hin und wieder bestelle ich mir  bei einem Bäcker in der Nähe  etwas Plunderteig.
Plunderteig  ähnelt  von der Machart  dem Blätterteig und  erfordert  einiges  an  Mühe und Aufwand.  Mir alleine ist der Aufwand   zu groß also  bestelle ich ihn mir  beim Bäcker .         (  wie übrigens  auch Blätterteig). Und was ich nicht benötige  gefriere ich ein.

Hier eine  brauchbare  Anleitung zum Plunderteig selber machen:
http://www.essen-und-trinken.de/backschule/135147/plunderteig-grundrezept/drucken

Für  die  Füllung,
ich mache  das stets  nach  Gefühl und aus  dem Handgelenk  heraus
das  sind ca Angaben :

200 g Wal- od. Haselnüsse, gerieben
100 g Kristallzucker
1/8 l Milch
1 TL Zimt
1 Pkg. Vanillezucker

1.    Die gut gekühlte Teigmenge gleichmäßig  auf eine Plattenstärke von etwa gut 1 cm  ausrollen  in Größe  eines Ofenbackbleches
2.    mit der Fülle bestreichen, sanft der länge nach einrollen
(  denn je länger  desto  größer  werden die Schnecken )  und in ca 2,5  cm dicke Scheiben schneiden.
3.    Ein wenig flachdrücken.
4.    Ein wenig  Hagelzucker  darüber.
5 a. Die  rohen Schnecken  lassen sich auch sehr gut eingefrieren.
Dazu  erst flach  frosten,  dann in eine Plastikdose  oder Plastiktüte und eingefrieren
5.b.  Auf ein Backblech mit  Backpapier legen und im Rohr ca 25 Minuten bei 180 °C backen bis sie eine  hübsche goldbraune Farbe haben .

Viel Spaß  beim nachmachen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aus der Backstube abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Nusschnecken -schneller gegessen wie gebacken –

  1. anja zimtschnegge schreibt:

    Da hast du ja einen freundlichen Bäcker erwischt, der dir den gewünschten Teig verkauft ! Unter solchen Umständen gäbs bei mir auch häufig „hausgemachten“ Plunder, denn den liebe ich sehr. Muss hier direkt mal nachfragen , ob „Hildes Backwut“ auch so freundlich wäre 🙂 …Danke für die Idee, Gruss von Anja

    Gefällt 1 Person

    • derbayerx schreibt:

      Ach , Anja ich hab da keine Hemmungen,
      denn früher brauchte ich für unsere Gr0ßküche auch immer mal dies oder das von unserem Bäcker/Konditor Lieferanten.
      Da wurde nicht groß gefragt obs geht oder nicht, das kam einfach auf den Bestellzettel und gut.
      Schließlich bezahle ich das ja und will ja nichts geschenkt.
      Und das mache ich noch heute so:
      ich schreib einen Bestell- Zettel , z. B. für Nippert am Samstag bitte
      3 kg Platte Plunderteig
      3 kg Blätterteig

      und sag : Bitte in der Backstube abgeben…

      so einfach geht das 😉

      LG Bernd

      Gefällt 1 Person

  2. rwarna schreibt:

    Also soooo, nicht selber machen?
    NEIN Spass, ich mache solche Dinge nur noch zu Hause selber. Im Geschäft habe ich die Manpower wie früher gar nicht mehr und der Bäcker macht es schnell als ich.
    Es ist jedoch Gold wert, wenn mann ein Bäcker hat, der Blätter- und Plunderteig im Sortiment hat.

    Trotzdem, saugeil Deine Schnecken, einfach lecker.

    Lieber Gruss
    Roger

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s