Panierter Backfisch : Kabeljaufilet mit Specksalat

.

Backfisch   

so wird  im Norden alles  genannt was  an Fisch paniert  und gebacken wird.
Es  kann dann  alles  mögliche  sein,  ob  Seelachs, Kabeljau, Rotbarsch, Dorsch  aber  auch ein Schollen  oder Flunderfilet.

Im Gegensatz  zu früher,  als Fisch ein arme Leute Essen  war,   ist Fisch zu einer  Kostbarkeit geworden.
In vielen Staedten gibt es  auch gar  keine Fischgeschäft,  keinen Fischhaendler  mehr .
Und  sich seinen Seefisch selber angeln  wie ich es  viele  Jahre   beim Hochseeangeln an  der Ostsee und Norwegen tat, kann  auch nicht jeder.
Dort habe  ich auch den Dorsch kennen und lieben  gelernt,  er  ist das Pedant zum Kabeljau und mit ihm  verwandt,  kommt jedoch nur in der Ostsee  vor.

Hier  habe ich 3, 4  gute  Bezugsquellen  fuer Seefisch,   zwei davon  sind  auch Gastro-Lieferanten und  so  komme  ich immer  an den  Fisch heran den ich moechte..  Als  Angler  weiss  ich natürlich auch woher  ich vorzüglichen Suesswasserfisch aus  der Gegend  bekomme, auch wenn ich mal nicht  angle, denn  hier  gibt es reichlich Fischzuchten  in der  Gegend.

Eigentlich wollte  ich Skrei,  doch den bekam ich nicht, sah  aber  Kisten  voller wunderbar grosser  Kabeljaufilets  und nicht so Miniatur  Filets  von Baby Kabeljaus,  wie sie bei Discountern  angeboten werden.
Also  wird  es den Klassiker  geben :

Paniertes Kabeljaufilet
Kartoffelsalat mit Speck

Wichtig bei der Fischzubereitung ist immer,  den Fisch nochmals unter kaltem Wasser  abzuspülen und  dann abzutrocknen. Dann  nur   mit S+P   sowie  etwas Zitronensaft wuerzen.
Nun der Reihe  nach erst in Mehl, dann in  zerschlagenem Ei  und zuletzt in Paniermehl wenden.  Ja  ich mochte  es  schon schreiben,  es  gibt immer noch Menschen  die Reihenfolge  nicht  so recht wissen, vornehm  ausgedrückt…..lach

Dann  nach Möglichkeit schwimmend  in Oel ausbacken,  zumindest aber  viel , viel  Oel in die Pfanne  geben und nicht nur einige wenige Tropfen   und dann sehr oft   wenden, immer  wieder  wenden.  Fisch braucht nicht lange zum garen,  noch dazu wenn er frisch ist und  nicht gefroren.  Du kannst also davon ausgehen dass  der Fisch gar  ist, wenn er  schoen braun geworden ist.

Bei mir gab  es  einen Speckkartoffelsalat  dazu,  mit  reichlich Speckwuerfeln, das harmoniert immer  vorzüglich zu  Fisch.

Und  dann sollte  es so  aussehen :

Guten Appetit beim nachkochen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s