Heute gibts : Pasta Capelletti

So  es ist wieder mal so  weit,  ich  habe Lust,
Lust auf Pasta.

Daher könnt ihr euch die nächsten Tage freuen, es  gibt

   Pasta
   Pasta
   Pasta

Und zwar in allen möglichen Variationen.
Welche, das weiß ich selbst noch nicht,  das  kommt spontan und wie ich gerade Lust habe.
Wer mitmachen möchte sollte  sich  schon mal Pasta Mehl besorgen.

Heute hab ich schon mal lustvoll angefangen , und zwar  mit Cappelletti.
Italiener sind nicht so  streng und präzise  wie wir, in ihren Bezeichnungen und bei der Namensgebung.
Und so gibt es verschiedenen Namen für Teigtäschen  zu  denen wir einfach nur Ravioli sagen.  Mit  dazu gehört eigentlich die Gruppe der Tortellini  denndas sind ja auch Teigtaschen, mini halt  und lediglich die Ecken sind festgedrückt damit sie nicht aufgehen so daß sie fast rund aussehen.

Zuerst braucht es  einen Teig einen  guten Pastateig, das habe ich hier schon mal beschrieben:
https://heutegibts.wordpress.com/2014/08/01/pasta-und-nudelwoche-auf-heute-gibts-teil-1/
aber darauf werde ich in den nächstenTagen noch ausführlich zu sprechen kommen.

Hat man den Teig  fertig ,  gilt es ihn dünn zu bekommen. Das geht mit dem guten alten  Nudelholz,  aber besser noch  mit einer  solchen Nudelmaschine, die es preiswert in Haushaltsgeschäften oder im net gibt:

Dann gilt es  eine Füllung auszuwählen. Und da ist der Phantasie keine Grenzen gesetzt.
Es gibt unzählige und jede italienische Mama  zählt  bestimmt 15  verschiedene Füllungen  ihr eigen. Und jede Mama  behauptet  ihre Füllungen seien die einzig wahren  Wink  Der Geschmacklichen Vielfalt sind  also keine Grenze gesetzt.
Ich habe heute auf die schnelle eine pfeffrig-zitronige Sahne-Ricotta Frischkäse Creme angemacht, in einen Spritzbeutel gefüllt  auf den Teig aufgetragen.

Unterschiedlich sind die Hilfsmittel aber auch  die verschiedenen Größen,   mit denen die Teigtaschen geformt,  ausgestochen  oder auch verschlossen  werden.
Normal reicht für  Capelletti ein Glas zum ausstechen des Teiges. Oder ein Rändelrad

Aber es gibt viele Hilfsmittel wie  Pasta/Raviolistempel, oder  dieses:
https://www.etsy.com/listing/113527769/cappelletti-maker-cappelletti-cutter

Mit etwas Übung geht das recht flott, und man hat eine ganz hervorragende selbstgemachte Capelletti, die man nur noch in Salzwasser  kurz kochen muß.

Eine gute  Capalleti braucht keine aufregende Sauce, die den ganzen Eigengeschmack zunichte macht oder übertüncht. Daher gibt es bei mir nur verschiedene unterschiedliche Mini-Tomätchen dazu, die ich heute auf dem Markt entdeckte. Das verschiedenartige süß- säuerliche  Aroma, die Kräuter dazu,  geben eine schöne fruchtige Kombination.
Und dann kommt etwas neu eingetroffenes dazu :
das neue 2014er Olivenöl von La vialla http://www.lavialla.it/de/

Davon etwas über die Capellotti  geträufelt,  Pfeffer aus der Mühle und  etwas Zitronenzeste darüber und fertig ist ein Pastatraum:


Guten Appetit  !

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s