Asiatische Satè-Spießchen

.

Beef  Satè  Spießchen

Egal  wo in Asien im Restaurant , aber besonders in Street Kitchen bekommt man überall
diese Satè Fleischspießchen angeboten.
Und das in allen Variationen: in Fisch, in Geflügel, in Beef, also Fleisch.
Oft liegen sie in wirklich exotischen Farben  vor einem und man weiß nicht recht, was man davon halten soll.

Das rührt von den Marinaden her , denn das Fleisch ist stets mariniert und oft ein wenig zugekleistert .
Gut  ich habe schon oft mit anderen Asienfreaks darüber diskutiert  warum so  stark mariniert und eingelegt?

Daher mach ich mir immer wieder mal selbst meine Sate Spießchen und das nicht nur im Sommer zur Grillsaison,
sondern auch sonst zwischendurch mal.

Und es bietet sich auch jedes Fleisch dazu  an, ob Kalb, Rind, Schwein, Lamm,  aber natürlich auch verschiedenes Geflügel.
Selbst  Gemüse Satèsspießchen habe ich schon gesehen.

Die Marinaden sind sehr  vielseitig und man kann schon auch  frei experimentieren .
Besonders beliebt sind INDISCH /ASIATISCHE   Gewürze, Gewürzsaucen, Ingredenzien.
oft mit Joghurt, Kokosmilch oder in Gewürzölmischungen  zum aromatisieren
eingelegt.

Beispiele:
30 g frischer Ingwer, gerieben
1 mittelgroße Zwiebel, gerieben
2 TL Korianderkörner, gestoßen
1 EL Chilipaste
2 EL Kokosmilch aus der Dose
2 EL helle Sojasoße

dann alles mörsern oder mit dem Stabmixer aufmixen.

oder :
1  1 Tasse Joghurt, verquirlt
2  3 Esslöffel Ingwer-Knoblauch-Paste  aus dem Mörser, folgt Rezept                                                                                                                                                                                      (oder 1 EL frisch geriebener Ingwer und 3 Knoblauchzehen durch eine Knoblauchpresse pressen oder fein hacken)
3  1 TL Salz
4  1/2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
5  3 EL Tandoori Gewürzmischung

Wenn  du  selbst keine asiatischen Gewürze und Würzsaucen zu Hause hast gibt es auch im Asialaden fertige  Päckchen mit  Satè  Gewürzmischungen.
Diese müssen meist  nur noch mit Öl, Joghurt , Kokosmilch dgl  angerührt werden.

Ich selbst  mache  das meist „frei Schauze „ und experimentiere gerne mit meinen Gewürzen und Würzsaucen

Meist, so auch heute kann ich gar nicht mehr nachvollziehen was und  wieviel ichwovon zugegeben habe.
Aber schmecken, schmecken tut es immer aufs neue.

Das Fleisch :
ich habe heute  Schweinefleischstreifen aus einem Schweinefilet geschnitten und diese dann mariniert.  Für ein gutes Geschmacksergebnis mache ich das stets am Abend zuvor  dann kann es gut einziehen und den Geschmack annehmen.

Das dünn geschnittene Fleisch soll „wellenartig“  auf den Spieß gesteckt werden, also nicht wie ein Schaschlik:

Die Beilagen:

Als Beilagen habe ich heute  einen Bulgursalat zubereitet.
Bulgur ist  in orientalischen Ländern ein wichtiges Grundnahrungsmittel.
Und auch bei uns werden Gerichte mit dem Schrot aus Weizen immer beliebter.
Weil Bulgur bereits vorgegart ist, ist seine Zubereitung schnell und einfach.
In der Regel muss er lediglich in heißem Wasser oder Brühe quellen.
So habe ich das auch gemacht: Bulgur waschen und dann in Brühe kurz aufkochen und auf Seite stellen und quellen lassen.
Dann abgießen und wahlweise  nach Geschmack würzen. Bei mir war es diesmal etwas orientalisch,
mit einer Ingwer Gewürzmischung, Kokosöl und etwas  Kreuzkümmel und Gelbwurz

Daneben wollte ich mal wieder meinen schwarzen Beluga-Linsensalat.
Dieser wird auf Biss gekocht , abgegossen und dann  mit gedünstetem Ingwer, Knoblauch, rotem Spitzpaprika verfeinert  sowie mit Soja oder Fischsauce  sowie Sesamöl gewürzt, zuguterletzt  gehacktes Thai-Basilikum  untergehoben ,  fertig ist ein schmackhafter Salat  von Beluga Linsen.

Gerne wird auch eine Erdnußsauce zu den Satè-Spießchen gereicht,
darauf habe ich heuteverzichtet,  geschmeckt hat es dennoch blendend.

Und so sah es dann aus:


Guten Appetit  beim nachmachen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s