Hl.Abend Weihnachtsmenue 2014

Traditionell ist auch der Karpfen zum Hl. Abend in unserer Familie.

Als kleiner Junge ging es immer mit dem Vater los, meist eins zwei Tage zuvor.  In unserer Stadt gab es in mittendrin an einem Brunnen gelegen den Fischmarkt. Schon seit hunderten von Jahren wurde dort in unmittelbarer Nähe des Mains Fisch verkauft.  Dort waren auch nach dem Krieg noch reichlich Meefischer wie man in Franken sagt tätig, denn der Fluß war damals noch sauber und wenig durch die Industrie belastet, es gab  noch keine…

Zudem kamen die Teichwirte  bis aus dem Aischgrund  um ihre abgefischten Karpfen, Schleien, Hechte, Zander, Aale  zu verkaufen.  Für frischen Fisch und gute Ware war also gesorgt.  Wir hatten immer ein kleine Wanne dabei, in die der erstandene Karpfen kam , dann ging es  schnellstmöglich nach Hause, denn die Karpfen kamen die restliche Zeit zu Hause in die Badewanne und erfreuten unsere Kinderaugen, zogen unser Interesse auf sich.Dort verbrachten wir Kinder dann Stunden mit der Beobachtung.

Und am Hl. Abend war es dann so weit, da kam ein Bekannter und erledigte die Schlachtung, das Ausnehmen und das Putzen, so daß die Karpfen küchenfertig und halbiert waren.

Dann aber in der Küche half ich schon früh und gerne meiner Mutter.  und so mache ich noch immer den Sud. Für diesen  Kräutersud werden reichlich  Karotten, Sellerie Lauch und Zwiebeln klein geschnitten .  Alles kommt in den großen ovalen Bräter  in reichlich Wasser.
Gewürzt wird zusätzlich mit etwas Senf u. Pfefferkörnern, Lorbeerblättern, Wacholder, Salz, Essig und einem gehörigen Schuß Wein. Und wo Essig ist gehört auch ein guter Löffel Zucker dazu.  Den  Fischsud sollte man schon eine halben oder ganzen Tag zuvor zubereitet haben , damit er seinen Geschmack entfaltet hat . Der Sud sollte leicht überwürzt schmecken, denn der karpfen saugt  viel  auf ! Die Karpfenhälften brauchen nur 15 bis 20 Minuten um gar zu sein, im leicht simmerndem Sud.

Daneben kann man die anderen Beilagen wie die Salzkartoffeln  bereits zuvor schälen , denn gekocht sind sie schnell.

Eine Besonderheit ist das Sauerkraut, das es bei uns zum Karpfen gibt. Das kommt aus der früheren Heimat meiner Eltern, Oberschlesien, und ist in Franken ansonsten unbekannt. Allerdings sind die , die diese Kombination einmal probiert haben begeistert gewesen.
Denn auch das Sauerkraut  das meine Mutter dazu machte war etwas besonderes: so wird es vorher  gut 2-3 mal gewaschen damit es nicht gar so sauer ist.
Gewürzt wird es mit Zwiebeln, Lorbeer, Zucker, Salz, Pfeffer  noch mit einem ordentlichen Schoppen  Champagner  und :
mit einem halben Pfund Butter. Ja mit Butter !  Diese gibt dem Kraut ein feine Milde  und edle Note, paßt also vorzüglich zu unserem Karpfen aus dem Sud.

Die gekochten Kartoffeln werden noch abgegossen und werden dann mit Butter und reichlich gehackter Petersilie  angeschwenkt, ehe sie in einer Beilagenschüßel angerichtet werden.

Und zum „Karpfen blau“  gehört  reichlich zerlassene Butter  serviert.

Gerne sollte man auch einige Tassen des vortrefflichen Fischsuds  einstellen.

Nach alter schlesischer Sitte, (der Heimat meiner Eltern),  soll man die Gräten dann um die Obstbäume geben.
Und:
unbedingt  eine Schuppe vom Karpfen  in den Geldbeutel geben, dann geht das Geld nicht aus !

Guten Appetit damit am Hl. Abend
und ein gesegnetes Weihnachtsfest 

 Und so sieht es aus, heute am HL.Abend:

Der Karpfen: halbiert, geputzt, gewaschen.
Bild
Bild

Gemüse für den Sud geputzt, geschnitten und bereits vorgekocht:fertig für das abendliche Finale.
BildBild

Das Sauerkraut 2 x gewaschen ,aufgesetzt Zwiebeln, das extra große Stück Butter hinein, Salz Pfeffer, Zucker, Fondor Lorbeerblatt und am Abend noch etwas Champagner hinein!
BildBildBildBildBild

Kartoffeln geschält und kochbereit.

Entspannt kann ich am Laptop sitzen, alles läuft.
Bild
Und die Schuppe habe ich auch nicht vergessen !

So fehlen nur noch die Bilder vom servieren :

Bild

So schaut nun der Weihnachtskarpfen aus

Bild

Dazu gibt es das milde Sauerkraut und Fischsud seperat

Bild

Bild

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s