So macht man Klöße

Immer wieder werde ich gefragt:

Wie mache ich Klöße?

so :

  habt keinen Bammel davor,
ich erkläre es euch so, daß sie auch gelingen werden, die

fränkischen  Klöße 
halb und halb


Dazu brauchst du  2 Kilo Kartoffeln  für 4 Personen
1 Zwiebel
Kartoffelmehl oder Stärke
1 Pkch Kloßweiß /  Ködelweiß / ggf Schwefel
Kartoffelreibe, Kartoffelpresse 1 sauberes Baumwoll/Leinentuch,

1. Die Kartoffeln alle schälen und waschen
2. die Hälfte  vierteln und wie Salzkartoffeln weich kochen
3. Während  die Hälfte kocht , die andere Häfte  auf einer Kartoffelreibe reiben
(ich reibe halb und halb auf der feinen  Reibe,  das andere auf der feinen
Raspel)
4.  die geriebenen Kartoffeln mit dem Knödelweiß oder etwas Schwefelpulver
bestäuben und  mischen,  damit sie nicht braun werden.
5.  die geriebenen Kartoffeln nun in das Tuch geben und wirklich fest aus-
drücken  ( das machen Männer gerne ..Wink )   damit die Masse trocken ist.
6.  Sind die Kartoffeln gar gekocht abgießen und gut abdampfen lassen
dann werden sie durch die Kartoffelpresse  in eine Schüßel gedrückt.
7.   Nun kommts zur Hochzeit von gekochten ausgedrückten Kartoffeln und
den geriebenen, ausgepressten  aus dem Tuch
8.  dazu  nun 4-5  sehr gut gehäufte  EL  Kartoffelmehl ( Stärke) geben
ein wenig Salz. ( Manche reiben etwas Zwiebel dazu)  und alles sehr gut mit
den Händen  zu einer homogenen Masse durcharbeiten.

 

In der Zwischenzeit  kann das Kloß-Kochwasser  aufgesetzt ,
( Mit Salz und einer gesch. Zwiebel für den Geschmack )

Jetzt kommt    das wichtigste bei Klößen :

Immer eine Probe machen ob sie halten  !!

erst dann darf mit dem abdrehen oder kochen begonnen werden !

Und seht hier :

die Probe passt!

Und die Klöße können nun nach Wunsch abgedreht werden,

ehe sie ins sprudelnde Wasser kommen;
einmal aufwellen lassen,  dann nur noch 15 min ziehen lassen  bis sie aufsteigen und gar sind.

und dann ist es da,

das Lieblingsgericht aller Kinder

 

Kloß mit Soß

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu So macht man Klöße

  1. Schöne Teller hast du da, lieber Bernd! 🙂 Aber an Klöße trau ich mich glaub ich, nicht wirklich ran – meine Knödel zeichnen sich nämlich leider meistens dadurch aus, dass sie immer zerfallen (ganz speziell die Semmelknödel)! :/

    Gefällt mir

    • derbayerx schreibt:

      nee,
      neeeee,
      neeeeeeeee!
      das machen wir nicht, wir machen mal Klöße zusammen.
      das wäre ja gelacht.
      Das machen wir so, wie ich anderen schon live beim Brotbacken per Messenger live dabei war .
      und am Ende kommnt kein Brot bei dir heraus sondern diesmal Klöse.
      Egal ob Semmelköße, Serviettenknödel oder Kartoffelknödel.
      Das wär doch glacht, a so a fesches Weibsbild und kann koa Knödel nicht machen ,
      des koa ned sein! Sappalott 😉 😉 😉
      ❤ Pfüadi, Bernd

      Gefällt mir

  2. Daniela schreibt:

    Hallo Bernd,
    meine Versuche, Klöße (saarländische Schneebällche) selbst zu machen, sind bisher immer sang- und klanglos gescheitert. Ich habe Pellkartoffeln am Vortag gemacht, und beim Pressen durch die Kartoffelpresse habe ich jedesmal nur gummiartigen Matsch! Fertiggekocht dann: Gummiklöße mit zu starkem Mehlgeschmack.
    Was mache ich falsch??? So doof kann man doch eigentlich nicht sein?!!…

    Danke schon im Voraus für deine Antwort!
    Grüße
    Daniela

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s