Wolfsbarsch in der Papierhülle zubereitet

.

Darauf hatte ich mich schon lange gefreut, auf einen Wolfsbarsch.
Kein Wunder also daß ich mir auch eine etwas andere Zubereitung ausgewählt hatte wie  dünsten, braten, grillen.

 


Loup de mer  en Papilotte

oder

Wolfsbarsch in Papierhülle

Das ist eine klassische oder besser gesagt die schonenste Zubereitung überhaupt. Zudem garantiert sie den puren eigenen Geschmack.
Komisch eigentlich, macht diese Zubereitung nur wenig Arbeit wie ihr gleich sehen werdet.
Ob es daran liegt daß man nur noch selten das gute alte Pergamentpapier im Haus hat ?
Nein sicher nicht.
Auch ich hatte keines im Haus , also habe ich Backpapier verwendet, die doppelte Lage, versetzt,  um an Größe zu gewinnen.

Wolfsbarsch,  gibt es hier  in Europa hauptsächlich  um Skandinavien, oder auch um die Canaren .
Allerdings auch immer mehr in Meerwasserzuchtanlagen.
Meiner war ein Wildfang , zertifiziert und ein Angelfisch, also schonend gefangen.


Nun zur Zubereitung:

Zuerst wurde mein Wolfsbarsch,  ordentlich gesäubert, geschuppt und gewaschen.
Dann innen und außen mit grobem Salz und Pfeffer gewürzt, einige Zitronenscheiben innen rein  und auf ein Kräuterbeet bestehend aus:
versch. Thymian, Estragon, Zitronenbasilikum, Lorbeerblättern, usw gesetzt
Dann wird die Backpapierhülle  mangels Pergamentpapier  gut verschlossen  in eine Reine gesetzt und es geht ab in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen.

Als Beilage hatte ich mir einen mediterranen Gemüsereis im Paella Style zubereitet.
Alles aus dem eigenen Garten : Schalotten, Tomaten, Aubergine, etwas Zucchini :

1. Dazu habe ich diesmal  Risottoreis  in etwas Öl  leicht angeröstet,
2. mit Weißwein abgelöscht,
3. das Gemüse etc zugegeben, kurz geschmort, dann mit Brühe angegossen
4. Nun eine Messerspitze Safranzugeben und ab in die Röhre zum weiteren
garen

Während dessen kann man sich einen Salat dazu zubereiten:
Bei mir war das ein Frissee Salat mit türkischen  Mini-Melonen , empfohlen von meiner türk.  Gemüsehändlerin : ein Gedicht  und so erfrischend wie gut.
Etwas gutes Olivenöl  und angemacht mit einer neuen Errungenschaft von mir, einem Vanille -Balsamico.
Und : einige Löffel eines „fettigen“  10 % igen Vollrahm-Joghurt. hmmmm

Dann durfte das Überrachungspäckchen aus dem Ofen heraus.
Und es ist immer wieder spannend und interessant das Papilotte Päckchen zu öffnen.
Mitesser genießen es stets, wenn ich aus diesem öffnen der Fischhülle und dem tranchieren  eine kleine Zeremonie mache.
Denn:
Der Duft, der Anblick ist eben umwerfend und eröffnet Lust und Freude auf dieses feine  nicht alltägliche Fischgericht .

Und nach dem Tranchieren darf der Wolfsbarsch mit den wunderbaren Aromen dieser schonenden Zubereitung aufgegeben und genossen werden:

Guten Appetit,
und unbedingt bmal nachmachen!

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s