Tomatenzeit – Zeit eine Galette zu machen

.
Galette, wem sagt das schon etwas ?

vielleicht dem einen oder anderen, der schon mal in der Normandie war,
dort sagt man Galettes und  nicht wie anderswo,  Crepes zu gefüllten Teigfladen.  Diese sind allerdings dunkel, da aus Buchweizen gemacht und  auch dünn.

Aber es gibt auch andere  Variationen von Galettes die aus anderen ,        stärkeren Teigen hergestellt werden. Und so wie sich die Teige selbst unterscheiden, unterscheiden sich auch die Füllungen, aber gerne sind diese auch pikant.

Typisch für Galettes ist eines :
ein rundes Teigstück das mittig gefüllt wird  und dann der Teig von außen nach innen eingeschlagen wird .

Ich hatte schon länger eine Galette auf meiner Liste und jetzt da meine eigenen Tomaten erntereif sind, wollte ich natürlich eine:

Tomaten – Galette

Wie gesagt, es gibt eine Teigvielfalt und ich habe mich für einen  ungewöhnlichen entschieden und diesen etwas abgewandelt:

100 gr         Mehl
70   gr         Weizengrieß  ( oder doppelgriffiges Mehl)
60   gr         Maismehl
120 gr         Butter kalt und klein gewürfelt
1/2 TL         Salz
6 EL            eiskaltes Wasser

Alles gut verkneten, in Folie packen und 30 min in den Kühlschrank
Daß paßt genau, denn während dieser Zeit kann man seine Tomaten herrichten . Ich  habe reichlich davon,  und habe mich für Cocktailtomaten entschieden, so etwa 10, 12 Stück. Diese werden nur halbiert  und dann in einer Schüssel nach Gusto gewürzt. Vor allem aber habe ich reichlich von meinen Kräutern dazu gegeben:
Thymian, Oregano, Basilikum, etwas fein gehackten Rosmarin

Nun ist auch der Teig „ausgeruht“ und kann ausgerollte werden.
Das mache ich immer zwischen 2 Backpapierbögen, das ist am einfachsten.
Den Teig nicht zu dünn ausrollen , etwa in Tortengröße.
Dann mit etwas Oregano bestreuen.

Nun können die fertig gewürzten Tomaten in der Mitte des Teiglings
verteilt werden. Bitte mit der Schale nach unten einlegen damit die Tomaten nicht ganz auslaufen im Ofen.

Ist alles gut plaziert, dann den Teig ringsherum einschlagen .
Jetzt kann die Galette  in den vorgeheizten  Backofen bei gut 180 grad
Zuerst tief, wegen des Bodens,  dann auf mittlere Höhe.
Mit 35 – 40 Minuten muß man nun rechnen.
Hat der Teig eien schöne Farbe dann herausnehmen.
Erst jetzt gebe ich  von meinem guten Olivenöl über die Tomaten, was vielleicht der eine oder andere oben vermißt hatte. Denn  es sollte nicht zu sehr in den Teig einziehen.

Und nun möchte ich euch nicht mehr auf die Folter spannen,
das  ist nun meine


Tomaten Galette

Guten Appetit beim nachmachen !

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aus der Backstube, Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s