Schweinebraten für die Damen -Vorbereitungen-

.

Vorbereitungen für leckeren Schweinebraten!
Denn Schweinebraten hatten sich einige nette Damen von mir gewünscht.
Oder anders gesagt, meine Machart, meine Würzung, mein Interpretation.

Dazu brauchts erst mal ein ordentliches Fleisch.

Vielfach wird für Schweinebraten  besonders in Wirtshäusern  der Schweinhals verwendet.
Er läßt sich schön tranchieren und gibt schöne gleichmäßige Scheiben. Da er etwas durchwachsen ist, ist das Fleisch auch nicht trocken .
Aber genau das Durchwachsene mögen viele nicht.

Ich habe eine ganze Schweinschulter von einem Schwäbisch Hällischen Schwein  gebracht bekommen,
einer speziellen Rasse hier aus der Nähe und in Bio -Qualität.

Diese sah dann so aus:

Was macht man damit werden einige fragen, oder : das ist mir doch zuviel.
Daher will ich hier zeigen und erklären wie einfach es ist, so eine Schulter zu zerlegen und zur weiteren  Verwendung herzurichten.

sowird sie aufgeteilt:

1 =  das Schäufele eine fränkische  Schweinebraten -Spezialität
(Name kommt vom Schaufelknochen dort)
und hieraus wird er mitsamt dem Knochen und der Schwarte geschnitten

2 = der Dicke Bug / Schulter  ein Stück das sich auch sehr gut zum Braten
eignet und verwenden läßt.  Das werde ich heute für den Schweinebraten
verwenden

Nun zuerst den oberhalb des Schaufelkochens liegenden Röhrenknochen auslösen.
Das kann auch jede versierte Hausfrau auch,  es braucht nur ein scharfes Messer:

oberhalb dieses Schaufelknochens ist der nun auszulösende Röhrenknochen:

dann läßt sich das darunter liegende SCHÄUFELE  leicht herausschneiden mit 2 glatten Schnitten :

Darüber rechts ist das 2. Große Teil, der  Dicke Bug, der nun mit einem Schnitt entfernt wird:

Dann sehen alle Teile zusammen  so aus:

1 –  Schaufelbraten oder Schäufele
2 –  Dicker Bug
3 –  Abschnitte zum verarbeiten
4 –  Schwarte
5 –  Röhrenknochen

1 –   Die Schwarte des Schäufele  einschneiden (mit einem scharfen Messer oder so einem Cutter oder Teppichbodenmesser)  dadurch brät das Fett darunter gut aus und wir bekommen einen unheimlich knusprigen, saftigen Schweinebraten.

2 –  den dicken Bug werde ich heute zu einem Schweinebraten verarbeiten
die Schwarte lasse ich auch hier dran, ich liebe sie ! Sie wird ebenfalls
eingeschnitten und darf gesalzen und gepfeffert über Nacht in den
Kühlschrank

3 –  Die Abschnitte verwende ich heute  zum einen zu:
Schweingulasch, das gleich in den Gefrierbeutel kommt
zum anderen zu
einigen Schaschlikspieße die auch auch schnell aufspieße, in Beutel gebe

fertig verarbeitet und verpackt sieht es dann so aus:

So , nun ist  alles fertig und  es dauerte gerade  mal 15 min. nur das Fotografieren dauerte länger Wink .
Jetzt wandert alles in die TK und der morgige

Schweinebraten von der Schulter

in den Kühlschrank !

Bis morgen dann…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Einkauf Tips, Heute gibts: aktuell, Küchen-Schule: alles was man wissen soll oder muß abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s