Schaumige Tarte von Johannisbeeren

.
Vor wenigen Tagen hatte ich eine wunderbare Aprikosen/Mirellen Schaum-Tarte gemacht,  die nicht nur mir glänzend schmeckte, sondern viel Anklang fand.

 

 

Und was mit Aprikosen/ Mirellen funktioniert, sollte auch mit roten Johannisbeeren / Ribiseln gehen. Und genau das habe ich heute ausprobiert, eine

 Tarte mit Johannisbeeren

Zuerst einen  Tarte 1-2-3 Mürbteig machen:
300 gr Mehl, 200 gr Butter, 100 gr Zucker, 1 Ei
gut vermengen , 30 min kaltstellen

Während dessen etwa 400/500  gr Johannisbeeren waschen und dann abzupfen. Zu den  Johannisbeeren gut  1-2 Tassen Zucker zugeben,  je nach Geschmack, denn   Johannisbeeren  haben meist recht viel Säure.  Oder aber du  behilfst dir mit Süßstoff. Dann die gezuckerten Beeren kalt stellen.

 

Nun sollte der Teig ausgekühlt sein.
Ausrollen, die Form, den Boden auslegen
mit einer Gabel einstechen, Backpapier drüber, Gewicht drauf, daß der Teig nicht hochgeht  und ab in den Ofen  bei 180 Grad, erst ganz unten gute 12/15 min, dann ins obere drittel des Ofens,  nach weiteren 10min das Backpapier samt Gewicht herunternehmen, wieder in den Ofen und den Boden leicht Farbe  nehmen lassen.
Dann auskühlen lassen.

 

 

Nun 6 Blatt Gelantine in kaltem Wasser aufgehen lassen
Während das passiert 1/4 Ltr Sahne aufschlagen samt Sahnesteif und in den Kühlschrank  geben.

 


Die kalten Johannisbeeren mit dem Stabmixer  sehr feinmixen.
Davon eine Tasse  Johannisbeermix  abzweigen, ein wenig Wasser zugeben  und  erhitzen, das brauchen wir um die Gelantine aufzulösen.
Die  geqollene Gelantine in diesem aufgekochten Johannisbeermix auflösen,  3, 4  geh.El Puderzucker zugeben und dann  unter die kalten  aufgemixten Johannisbeeren  rühren.
Nochmals kalt stellen.

Jetzt steht im Kühlschrank der Boden zum auskühlen,
dann die aufgeschlagene Sahne
und nun noch das Johannisbeermouse.

Ist alles etwas abgekühlt, herausnehmen.

 

 

Die Sahne vorsichtig unter das Johannisbeermouse heben.
Dann wird diese  leichte Johannisbeer/Sahnemasse auf den  ausgekühlten  Tarteboden verteilt und mit einer Palette, Spachtel glatt gezogen.

 


Dann darf der Kuchen erneut zum auskühlen  in den Kühlschrank.
Vor dem  Verzehr herausnehmen und verzieren.

Wie sie geworden ist?
Ein Traum
Ein Sommertraum.
Und  einigen dürfte sie bekannt sein, sie ist aus der Rezeptur der Aprikosen/ Mirellen Tarte von vor wenigen Tagen entstanden,
einfach nachmachen,
ganz einfach nachmachen!

 

 

Guten Appetit

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aus der Backstube abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s