Urlaubsfeeling mit Pizza Frutti di Mare

.

Heute wollte ich wieder mal etwas von meinen Meeresfrüchten genießen, von denen ich mir einen größeren Beutel  gekauft habe und die eingefroren sind.
Das brachte mich auf die Idee mir wieder einmal Pizza Frutti die Mare zu machen, denn  die mag ich einfach gerne.

Zuerst einmal war natürlich der Teig dran, den machte ich diesmal einen Tag vorher, nach dem Rezept einer guten Bekannten. Das gibt dem Teig mehr Geschmack und man braucht weniger Hefe, ist also bekömmlicher als so ein Blitz-Hefeteig

Pizza Teig

3oo gr   Mehl 550ger.oder  sogenanntes Pizza Mehl das enthält Dunst
( 2/3  550 ger Mehl 1/3 Dunst)
180 ml Wasser lauwarm
1,5 gr   Hefe
1 guten EL Ol.Öl

Das  Mehl, Salz, Hefe und das lauwarme Wasser 5 minuten verkneten, dann Öl dazu weiterkneten. Zusammen 8-10 min
In eine geölte Schüssel geben, Folie oder Deckel drauf, 1 Stunde ruhen lassen dann für gut 12 Std in den Kühlschrank
Dann  gut Tennisball große Teigstücke entnehmen, kneten,  1 Stunde Raumtemperatur annehmen lassen, dann runddrücken und ausrollen
evtl mit der Gabel einstechen.
Ofen  auf 250 Grad oder mehr vorheizen samt Pizzastein  oder Blech,
dann Pizza schieben.

Achtung:
dieser vorzügliche Pizzateig wird am besten  am Tag zuvor gemacht!
er hält sich abgedeckt mehrere Tage im Kühlschrank.
Durch die lange Reifezeit benötigt dieser Pizzateig recht wenig Hefe, bekommt viel mehr Geschmack, ist bekömmlicher.

Dann zum Belag:
Wer  die Speisekarte beim Italiener durchliest , weiß, es gibt fast nichts was man nicht drauf geben kann. Daher will ich auch nicht weiter darauf eingehen.
Das mag jeder nach seinen Vorlieben halten.
In meinem Blog findest du weitere Rezepte zu verschiedenen Pizzen  und den Belag:

https://heutegibts.wordpress.com/2012/12/12/524/
https://heutegibts.wordpress.com/2013/04/03/heute-gibts-pizza-pizza-pizza/

Heute habe ich aus Dosentomaten einen Sugo gemacht.
So bezeichnet man die Tomatenwürzsauce die als Unterlage für Pizzen dient.
Ich verwende daher immer  die einfachen ganzen Tomaten geschält
(dazu am Ende des Artikels mehr)

 

Diese hacke ich immer  klein, entnehme dabei festere Teile oder auch Restschalen,  so  wird mein Sugo leicht stückig.
Will man es nicht stückig sondern fein ,  dann mit dem Stabmixer kurz fein passieren.
Dann würze ich den Sugo mit Salz und Pfeffer, Knoblauch und etwas Olivenöl, das ist die Basis zum bestreichen des Teiges.
Man kann auch nach Gusto Oregano, oder Basilikum, oder Thymian zugeben.
Ich verwendete die Basis heute zum Fisch ,denn ich wollte das fischige genießen und nicht mit Gewürzen überdecken.

Dazu hatte ich die gefrorenen Frutti die mare schnell unter kaltem Wasser aufgetaut, abtropfen lassen und mit etwas Salz, Zitronensaft, Pfeffer aus der Mühle und etwas Olivenöl gewürzt und mariniert.

Nachdem nun alles gerichtet und  vorbereitet war, konnte ich am Abend meine

Pizza „Frutti di Mare“

zubereiten.

Der Teig wurde in Fladenform gedrückt  und ein wenig ausgerollt,  geht auch ohne rollen, wenn man es nach Pizzabäckerstil  und Fingerfertigkeit probiert.
Mein Teig sollte gleichmäßig dünn sein, daher kam  diesmal das Nudelholz zum Einsatz.
Dann mit einer Kelle den fertig gewürzten Sugo dünn aufbringen, die marinierte Frutti di Mare Mischung auflegen.
Wer mag gibt nun noch Käse darüber , aber bei  der fischigen Variante mag ich keinen Käse dabei.
Allenfalls etwas Mozzarella könnte ich mir vorstellen.

Nun  durfte die Pizza in den auf 250 Grad vorgeheizten Ofen
( ich verwende einen Stein im Ofen)

und heraus kam sie so:

Jetzt noch etwas zu den Tomaten .

Zu Pizza  gibt es selten eine Alternative zu Dosentomaten.
Wir haben hier diese vollreifen  geschmackvollen und süßen San Marzano Tomaten oder die alten italienischen Sorten an Roma Tomaten, Perrinis oder Romatos nicht.
Ich baue selber  viele Tomaten an ,  doch wir bekommen selten im Anbau  dieses Aroma zustande,
wie diese vollreif geernteten Tomaten im sonnig heißen Klima Siziliens oder Kalabriens.

Also ich verwende ausschließlich ganze Dosentomaten!

Welches Fabrikat ich verwende?

Unterschiedlich,
denn man bekommt ja nicht immer die selben Tomaten in der Dose,mal sind sie da mal dort geerntet,
mal mehr mal weniger reif, mal von dem und mal von dem Acker.
Derzeit verwende ich eine hocharomatische überragende Dosentomate von REAL  –  Tip eine Billigmarke ,
aber ganz groß im Geschmack  daher habe ich mir gleich mehrere Lagen davon nachgekauft.
Denn : nächste Woche ist da sicher die Charge  ( das heißt : Ware aus einem Produktionsablauf) verkauft.
Und die neue Charge vom gleichen Fabrikat kann nächste Woche ganz anders schmecken ( wie Wein von einer anderen Lese,  Faß )

Hin und wieder gönne ich mir auch mal ein Edelprodukt unter den Dosentomaten, da bevorzuge ich Pomodore Mutti.

http://www.mutti-parma.com/de
http://www.mutti-parma.com/de/produkte/produktion

Ich habe festgestellt, daß die Unterschiede zwischen teueren Markenfabrikaten und Billigmarken sehr unterschiedlich sein können.
So können Billigdosen für 29 cent durchaus Spitzenware beinhalten, und auf der anderen Seite teuere Edelmarken für 2,90 die Dose miserabel sein.
Es hängt doch sehr von der Charge ab , also der angelieferten und eingedosten Ware.
Stimmt da die Qualität nicht, taugt es auch nichts in der Dose.
siehe auch :

http://www.faz.net/aktuell/lebensstil/essen-trinken/genuss/dosentomaten-im-test-wenn-es-noch-tomatiger-schmecken-soll-11679987.html

Das macht dann  aber auch riesige Preisunterschiede aus.
Denn man kann die kleine 400 ml Dose für 29 Cent oder auch für 3Euro haben

http://www.supermarktcheck.de/tomaten-geschaelt/produkte/page:1

So , jetzt habe ich euch den Besten aller Pizzateige geliefert und reichlich Information über Dosentomaten

Viel Spaß beim nachkochen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s