Coburger Rostbratwurst die Königin unter den Bratwürsten

.
Wenn einer eine Reise tut, dann weiß er zu erzählen.
Diesmal ging  der Ausflug nach Coburg.
Wenn ich nur den  den Namen der Stadt höre denke ich sofort an die nach der Stadt benannten  Coburger Rostbratwurst.
Ich bin mir sicher, daß ich noch nie in Coburg war, ohne eine Bratwurst zu essen.

Franken ist bekannt für seine allererste Qualität und Vielfalt seiner Wurstwaren, besonders aber auch der Bratwurst.
Es ist nicht nur der Wein, nein, auch die Bratwurst hat Franken sozusagen der Welt geschenkt.
Wer kennt sie nicht, die :

Nürnberger Bratwurst
die Fränkische Bratwurst
die Coburger Bratwurst

es sind noch mehr, denn jeder Landstrich hat seine eigene Rezeptur seine Eigenheit.
Dabei gibt es schon einige Kilometer weiter im benachbarten Thüringen auch schon wieder eine Berühmtheit unter dem Bratwursthimmel.
oder ein wenig weiter in die andere Richtung nach Nürnberg mit seinen kleinen Nürnbergerli
Die Coburger Bratwurst  hat aber einige ganz spezielle Besonderheiten, die aus ihr das macht was sie ist : einmalig!

Da ist einmal der Darm, das ist nicht wie anderswo ein Schafsaitling, es ist auch kein gewöhnlicher Schweinedarm wie bei vielen anderen,
es ist ein ganz spezieller Schweinedarm, sozusagen  nur eine Schicht von einem Schweinedarm, das macht es aus, den

BENDEL

so nennt man den speziellen Darm, besonders dünn und dadurch zart, man kaut überhaupt nicht auf dem Darm herum und ist defakto nach dem braten nicht mehr zu spüren. da ist es auch notwendig, daß die Coburger Bratwürste lockerer gespritzt, gefüllt werden damit sie nicht so prall sind.

Die nächste Besonderheit ist das braten den Coburger. Sie werden auch über offenem Feuer gegrillt,  aber


nicht über einem Gasgrill
nicht über einem Holzkohlegrill
nicht über  Buchenholz wie z.B. in Thüringen
nein, die Coburger Rostbratwurst  wird über Zapfen gebraten.

Halt, nicht über Tannenzapfen (die gibts) nicht über Fichtenzapfen (die gibts nicht) sondern sie werden über trockenen Kiefernzapfen gegrillt.
und das seit ewig und 3 Tagen und seit Menschengedenken.

Und genau das hat der Coburger Bratwurst im Frühjahr erheblichen Ärger eingebracht.
Irgendein Institut fand heraus, daß angeblich beim Grillen auf den Kiefernzapfen  krebserregende Stoffe entstünden.  Schnell sprang die ganz Maschinerie das laufen an: Behörden nahmen sich der Sache an, selbst Richter, aber auch  die Politik und am allerschlimmsten mal wieder die Medien , die die Angelegenheit puschten und puschten und die Frage stellte ob nun alle Coburger den Krebstod finden würden.
Fürchterlich!

Die Coburger Bratwurst gibt es schon seit 1498 , denn da ist sie bereits erstmals erwähnt  und jetzt plötzlich das:
Jahrhunderte geschieht das Braten auf den Zapfen, nie wurde bekannt, daß Coburger öfters an irgend etwas erkranken würden wie anderswo.

http://www.br.de/nachrichten/oberfranken/coburger-bratwurst-grillverbot-100.html

Doch die Maschinerie, insbesondere die Medienmaschinerie war am vollen laufen. So entschieden sich die Verantwortlichen dafür, das gewerbliche  braten der Coburger Bratwurst auf Zapfen erst mal zu untersagen.

Coburg stand Kopf. Man ließ also der Bevölkerung weiter das grillen mit den Zapfen. Privat ja , gewerblich nein. komisch
http://www.infranken.de/regional/coburg/Wie-gehts-weiter-mit-der-Coburger-Bratwurst;art214,712367

Also wird nun ähnlich wie im benachbarten Thüringen mit Buchenholzstücken
gegrillt und nicht mehr mit Zapfen, die den besonderen Geschmack, das besondere Aroma  der Coburger ausmachten. So auch bei meinem Besuch in Coburg auf dem Marktplatz wo ich schon von weitem den Rauch der Würstchenbude sehen und auch riechen konnte:

Selbstverständlich führte uns der Weg zu allererst schnur stracks zur Würstchenbude, damit wir uns unsere Bratwurst  holen . Und da kommt eine weitere Besonderheit, man hat keine normalen Brötchen, Semmeln, Kipf, sondern kleine Weckla. Diese werden nicht seitlich waagrecht eingeschnitten, sondern von oben her senkrecht.  Das soll verhindern , daß die Bratwurst  seitlich heraus fällt.
Und auch wir bestellten uns sogleich unsere Bratwurst:

Ein Blick zum Grill  zeigt das hitzige , rauchende , qualmende auf dem Grill
der in der kleinen Bude eine schier unerträgliche Hitze erzeugt, wo es draußen im Schatten schon 33 Grad, hat und die Bude steht mitten auf dem Marktplatz!

Der Ärmste, der Bratwurstgriller !

Nach der Stärkung ging es schnurstracks in die Coburger Traditionsmetzgerei Fischer, denn ich wollte unbedingt auch noch welche mit nach Hause nehmen. Eine klasse fränkische Metzgerei mit einem tollen Angebot , das das Metzgerherz in mir hochschlagen ließ und so kam ich nicht umhin das auch der mich bedienenden Verkäuferin zu sagen, daß mich der Laden begeistert!

Als ich wegen der Hitze mit etwas mulmigen Gefühl meine Bestellung
aufgab , bat ich die freundliche Verkäuferin ob sie mir das nicht etwas gut einpacken könne, wegen der Witterung  und der anstehenden Heimreise.
Und was machte die Fachverkäuferin für mich, sie schweißte Nürnbergerli und Coburger Bratwurst jeweils extra ein  in Folienbeutel, dann nochmal in Alufolie, zusätzlich  gab es noch einen Beutel mit Crasheis dazu und alles zuguterletzt tropengercht verpackt in einer speziellen Kühltasche!
Hier die Bilder dazu , damit es auch jeder sieht.

die gab es als Zugabe auch noch!



So war es verpackt, samt Eis zusätzlich:

Und alles oben in der roten Kühltasche für nur 1 Euro


Das ist eben der Unterschied  Fachgeschäft, Fachverkäuferin, Service.

Probiert das mal bei einem dieser greuslichen Discounter, die pfeifen dir was.
Daher mein Appell : Kauft bei den Fachgeschäften, euerem Metzger , Bäcker ein,  damit  sie nicht  vollends verschwinden.


Und mit den Coburger Bratwürsten im  Bendel, typisch das weiße Fett für den Bendel:


und ab auf die Grillpfanne:

Soooo gut schmeckten die Coburger  bei den sommerlichen Temperaturen mit dem saftigen fränkischen Kartoffelsalat:


Was habe ich dann damit gemacht,mit den kleinen Nürnbergerli?
Das da :

Die Coburger Bratwurstgeschichte :
http://www.genussregion-oberfranken.de/spezialitaeten/spezialitaeten_von_a_z/c/335/coburger_bratwurst/details_39.htm
Geschichte der Bratwurst:
http://die-nuernberger-bratwurst.de/index.php?id=3783

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell, Kochgeschichten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s