Grillierte Dorade mit Sommersalaten

.
Dorade könnte zu einem meiner Lieblingssommergerichte werden,
zum einen ist sie leicht, schnell zubereitet, kann gegrillt, gebraten, gedünstet oder auch gedämpft werden.
Und ich bekomme sie frisch, da ich ein gute Einkaufsquelle dazu  gefunden habe.

Hier  im Blog findet sich ein Testbericht über  gefrorene Doraden  von Aldi. https://heutegibts.wordpress.com/2013/08/16/der-test-was-taugen-gefrorene-doraden-von-aldi/
Das ist eben  kein Vergleich , wenn  man frische Ware zur Verfügung hat, oder eben gefrostete. Die Konsistenz , die Beschaffenheit des Fleisches ist eine ganz andere, da beißt die Maus keinen Faden ab. Nicht daß ich deswegen die ALDI Dorade klein schreiben möchte :


aber Frisch ist Frisch

und so zählt noch immer der alte Reim :  Fichers Fritze  fischte frische Fische. Es ist aber nicht nur die Konsistenz des Fleisches, sondern auch die Größe der Fische. Diese sind eben für den  Handel anders konfektioniert  und sortiert,  so ist auch etwas dran an den Frischware Doraden vom Händler.

Wer also Gelegenheit hat sollte einmal vergleichen  und sich durchaus mal Frischware gönnen. Meine frischen sind nicht mal teurer als die ALDI  Gefrierware.

Zur Zubereitung  heute,  das habe ich im Blog schon mehrfach beschrieben.
Zuallerst gut kalt waschen und säubern . Dann trocken tupfen  und mit den Gewürzen seiner Wahl würzen:
S+P aus der Mühle, zusätzlich gebe ich etwas Petersilie u d Thymian aus dem Garten und Stückchen von Zitrone mit hinein in die Dorade.
Mit einer Rouladennadel verschließen und dann  die Dorade noch außen salzen und pfeffern .
Wer mag gibt etwas Paprika oder Chilie dazu.
Das wenden in Mehl kann, muß  aber nicht sein, insbesondere beim grillen nicht.

Dann noch etwas mit Öl bepinseln und falls möglich über Nacht durchziehen lassen.
Bitte nicht wundern daß ich nicht den halben Gewürzschrank  zum würzen benutze, ich finde man sollte nach der Zubereitung  nicht  nur Gewürze schmecken, sondern auch noch etwas vom Fisch.



Gut wenn man Salat gartenfrisch ernten kann…

Als Beilage gabe es bei mir einen sommerlichen Salat von Ruccola, Tomate, Paprika, Blutampfer, vielen Kräutern, und gehobeltem Parmesankäse.
Etwas Balsamico,  Olivenöl  und S+P aus der Mühle mehr braucht es dann  nicht ,

und das sah dann so aus:

und den erfrischenden Sommersalat dazu :

Guten Appetit beim nachkochen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Grillierte Dorade mit Sommersalaten

  1. cocinarocio schreibt:

    Ich liebe Fisch, vor allem Meeresfisch. In der Schweiz ist es nicht so einfach wirklich frischen Fisch zu bekommen. Ich komme ursprünglich aus dem Nordwesten Spaniens, La Coruña, und jedes mal wenn ich dort zu Besuch bin esse ich gaaanz viel Fisch.
    Was du über ALDI-Fisch schreibst unterschreibe ich sofort.
    Deine Dorade sieht super aus und es erinnert mich dass ich schon lange kein Fisch hatte. Muss ich sofort nachholen. Danke für das tolle Rezept. Liebe Grüsse aus der Schweiz. Rocío.

    Gefällt mir

    • derbayerx schreibt:

      Ja, das ist ein Dilemma
      daß es in der Schweiz und Österreich so schlecht mit Seefisch bestellt ist.
      Aber keine Sorge, auch hier in D gibts immer weniger Fischläden, vor allem mit Seefisch.
      Dabei ist gerade im Sommer sefisch ein herrlich leichtes Gericht und macht auch immer etwas Urlaubsstimmung,
      da ich gerade im Süden immm erdie Fischeihäfen mag !

      LG Bernd

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s