Rustikales Zwiebelbrot und Gewürz – Bauernbrot

.
Da ich mir inzwischen  ein wenig etwas beim Brotbacken zutraue, habe
ich mich heute an etwas gewagt. Und dabei  ist mir ein besonderer Wurf gelungen,  daher will ich meine Creation auch nicht für mich alleine behalten.

Als Basis habe ich Dietmar Kappls  Bauernlaib verwendet und ein wenig abgewandelt.
http://www.homebaking.at/bauernbrot/

a.  Brotaroma verdoppelt
200 gr und Wasser gut 300 gr eher mehr
b. Vollkornweizenmehl  statt Typ 1600
c.  Hefe auf 12 gr erhöht

Zwiebelbrot nach Bernd

Als der Hauptteig fertig  ist 15-20 min ruhen lassen.
Dann halbieren, denn  daraus habe ich zwei Brote gemacht die sich besonders gut zu einer Bortzeit, einer Jause, oder auch zum Grillen eignen.

Zuvor hatte ich 3 große Zwiebeln geschält diese grob kleingeschnitten
und in etwas Öl angeschmort. Und zwar so daß sie Farbe bekommen, jedoch ohne Schwarz zu werden. Ledigleich 1 TL Salz und ein TL Zucker kommt dazu. Die angeschmorten Zwiebeln etwas abkühlen lassen.

Dann können die Zwiebeln unter den 15 min geruhten Teig gehoben werden.
Dies mache ich durch Falten. Bei jeder Faltung etwas Zwiebel darauf geben, usw,  bis daß die Zwiebeln gut  eingearbeitet sind.
Dann mit dem Schuß nach unten ins Körbchen und  garen lassen, so daß man auf eine Gesamtgare von ca  90 Min kommt.
Bei 250 grad  schieben , schwaden und dann Temperatur abfallend auf 200
Grad , 60 min

Das Zwiebelbrot ist von hervorragender Qualität allerbestem Geschmack, voll abgerundet und jedem nur zu empfehlen es nachzubacken


**************

Die Zweite Hälfte der Gesamtteigmenge habe ich nur  bezüglich der Gewürze  verändert.
Ich wollte es zur Brotzeit / Grillabend  etwas deftiger.
Und Dittmars Bauernlaib von  Hause aus  mit seinen 1900 Gr. ist  zum halbieren in 2 Brote ideal, unabhängig von der vorzüglichen  Qualität der Rezeptur !

Also ich habe es noch etwas aufgemotzt mit Gewürzen,
zusätzlich :
3 gr Kümmel
3 gr Brotgewürz
3 gr Anis
3 gr Fenchel
2 Tl Gerstenmalz

dann beide Brote in der Gare, ehe es in den Ofen bei 250 gr, ging:


Fertig dann das Zwiebelbrot:


und hier das kräftig gewürzte Bauernbrot:


hier beide im Anschnitt:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aus der Backstube abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s