„Einkaufsreise für Feinschmecker „ nach Frankfurt (Teil 1)

.
Einkaufsreise für Feinschmecker.
Wenn einer eine Reise tut, dann weiß er zu erzählen, insbesondere wenn man
auf einen Markt geht oder wie ich  in die Frankfurter Kleinmarkthalle.
Und ich gehe ständig irgendwo auf Märkte, nicht nur auf den Münchner Viktualienmarkt.

Die einen gehen auf Automobilausstellung, da oder dorthin. Mir machen Märkte die allergrößte Freude. Und heute ging es mehr oder wenig spontan
nach Frankfurt,  in die

in der Hasengasse 5
http://www.kleinmarkthalle.de/

„Gemieß, Kardoffel und was noch all, des kriecht mer hier in dere Hall.
Und owwe uff der Galerie, da möpselts nach Fromaasch de Brie.“

Friedrich Stoltze

Früher war ich beruflich öfters im alten Großmarkt, der jetzt Teil der EZB wurde und der vor 10 Jahren  mit dem  neuen Frischezentrum aufgelöst wurde.
Dort allerdings wird an Gewerbetreibende verkauft und nicht an Privat.

Für diese ist die Kleinmarkthalle inmitten des Stadtzentrums vorhanden und das schon seit ca 1870. Tradition ist also groß geschrieben und die Kleinmarkthalle ist den Frankfurtern ans Herz gewachsen und nicht wegzudenken.

***********

Nach der Anreise standen wir erst mal vor der Wahl in das  Marktlokal zu gehen :

oder uns gleich in das Gewühl  oder Getümmel zu stürzen.

Also ging es in die Halle.
Nach nur wenigen Metern gelangten wir schon an einen  Kaffee Stand mitsamt Verkauf und besten italienischen Cafespezialitäten,
die man schon von weitem riechen konnte.
Da waren wir recht und da wurde der erste Boxenstop eingelegt.

Und sogleich konnte man den Unterschied zwischen den beiden unterschiedlichen  Zubereitungsarten  aber auch den unterschiedlichen
Röstverfahren  deutschen und italienischen Kaffees  erschmecken.
Der dunkler und kräftiger geröstete italienische Espressokaffee und die nach anderem Verfahren arbeitenden italienischen Kaffeemaschinen .
In D wird sanft gefilterter Kaffee bevorzugt während  die ital. Maschinen mit starkem Druck arbeiten.

Und er hat sogleich geschmeckt , wie man sehen kann:

Also konnte es weiter gehen.

Zuerst kam ich an einem Geflügelstand , der einem sogleich das Herz höher schlagen ließ:
diese Vielfalt  von frisch geschlachetem Geflügel , ob Hühner Poularden , Hähnchen , Suppenhühner . Ob Maishähnchen oder Spezialitäten wie franz. Labelgeflügel.
Oder Stubenküken , Wachteln, Tauben .  Suppenhühner, Enten verschiedenster Rassen, Fasane , Perlhühner alles da.
Und wem das nicht genug ist, der kann auch noch Einzelteile haben .
Oder auch  Geflügel Lebern, Herzen , Mägen,  Kleinteile.
Ja auch Geflügelwurst , Pasteten, Terrinen, Gänsefett und Gänseschmalz, alles da!
Aber seht doch selbst :

Und natürlich dürfen auch Eier nicht fehlen, viele Eier.
Eier in allen Größen:

Dann kamen 2 wunderbare Käsestände, eher das Spezialgebiet meiner Schwester, auch sie wie ich mit gastronomischen Wurzeln. Sogleicnwar si inmitten eines Fachgespräches, indem es um affinierte Käsasorten ging die  in der Auslage zu sehen waren. Und gleich bekamen wir Probe zum kosten , damit wir schmecken konnten was uns vorgetragen wurde.

Um evtl. Fragen zuvorzukommen  darf ich gleich sagen,  daß ich stets um Zustimmung zum fotografieren nachgefragt habe. Und :  ich habe diese bis auf einen Fall stets erhalten.

Seht euch diese Käsevielfalt an , die  verschiedensten Reifegrade, schade da man den Duft nicht beschreiben kann. Was für eine schreckliche Arnut , diese fürchterlichen Industriekäse in Plastikpackungen mit bunten unrealistischen Herkunfstdarstellungen,  un d der fast schmeckt wie die Verpackung, fade wie Kaugummi, unnatürlich im Aussehen , Geschmack , Geruch.

Da geht einem so richtig das Herz auf, aber nicht nur mir, auch bei den anderen Besuchern ist ständig ein Strahlen im Gesicht zu sehen,
ein ohhh oder ahhh zu hören;  gerade auch den zahlreichen asiatischen Besuchern auf dem Markt.

Dann halte ich Ausschau nach einem meiner Lieblingskäse:

dem Burrata.

was ist ? Wo ist er ?

Keiner da ?

Ich frage nach.
Und erhalte die Aukunft daß der Vorrat ausverkauft wurde, man rechne aber jede Minute mit der Tagslieferung, ich möge doch  nochmals etwas später vorbeischauen.
Das werde ich mit Sicherheit tun.
Denn für einen Buratta nehme ich schon mal etwas auf mich !

Jetzt stellte sich die Frage, ob man erst eine Runde über den Markt drehen sollte um einen Überblick zu bekommen  und ehe man etwas einkauft.
Oder  ob man die Füße schont, sich Wege spart  und  gleich einkauft. Mit dem Nachteil, alles mit sich herumschleppen zu müssen.
Als erfahrener Markteinkäufer wußte ich mir zu helfen :
Ich fagte einen mir symphatischen Verkäufer  ob ich die bei ihm  gekauften
Sachen bei ihm deponieren könne, und er willigte freundlich  und zustimmend ein.
Wunderrbar nun mußte ich keine Tüten schleppen, sondern konnte neu gekauftes dort „parken“.

Nun aber war es endlich Zeit für etwas handfestes.
Eine Wurst, eine Brotzeit.

Das und mehr gibt es im 2. Teil der :

„Einkaufsreise für Feinschmecker „ 

zu lesen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Einkauf Tips, Heute gibts: aktuell, Kochgeschichten abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu „Einkaufsreise für Feinschmecker „ nach Frankfurt (Teil 1)

  1. cahama schreibt:

    Hallo Bernd,
    man kann auch im Frischezentrum als Privatperson einkaufen. Zwar nicht „offiziell“…einfach frech reingehen und einkaufen. Es fragt keiner nach. Mache ich auch so.
    Gruß
    Harald

    Gefällt mir

    • derbayerx schreibt:

      Ja, sicher Harald,
      da hast du recht !

      Nur sind nicht alle wie du und ich gestrickt , die mir nichts dir nichts einfach rein gehen. 😉
      Wollte nur nicht andere durch die halbe Stadt schicken die sich evtl an die Marktordnung halten.
      Wenn man nicht gerade „Fingerhut“ große Mengen kaufen will, bekommt man auch überall was man will,
      auch wenn man nicht als Kunde gelistet ist …
      LG Bernd

      Gefällt mir

  2. Marla schreibt:

    Danke fürs Mitnehmen 🙂 Märkten und Markhallen sind einfach wunderbar 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s