Arabische Hühnchen und Zwiebel Tajine

.
Ich habe mal in London an einem Tajine Essen teilehmen dürfen.
Das ist ein Spitz zulaufender Tontopf mit Deckel.
Darin wird sagen wir mal : ähnlich gegart wie in einem Römertopf .
Habe aber weder das eine noch das andere Teil.
Also kreativ sein!
Was es gibt?
Hühnchen bissl mit orientalischem Touch.

[/img]

Aus Ermangelung einer Tajine  nehme ich nun eine Gratin-Schale, die ich dann gut mit Alu verschliéßen werde.

Das Huhn gut waschen , abtrocknen und in gleich große Stücke  schneiden. Dazu ist ein großes Hackmesser oder Beilchen gut geeignet. Dann 3 große Gemüse oder gelbe Zwiebel schälen und in sechstel schneiden , denn sie sollen grob sein damit sie nicht zerfallen, verkochen.

Nun kommen die Zwiebeln in die Tajine oder die Gratinform, den Römertopf oder eine Reine, zusätzlicnh die Hühnerteile.  Die Gewürze mische ich in einer heißen Marinade zusammen :
Koriander, Kreuzkümmel, Zimtrinde, 6-8 knoblauchzehen,  Salz, Kochzivilistenpfeffer, Oliven , Olivenöl ,  Datteln , Rosinen, Minzblätter und Bergbohnenkraut.  Und dann gehört reichlich Safran mit hinein. Nein nicht nur wegen der Farbe sondern des Geschmacks wegen , vor allem!
Ich opferte meinen letzten aus Dubai  dazu !

Und reichlich , reichlich Zitrone zur reichlichen Zwiebel

Das kommt nun alles dazu in die Reine  und zuguterletzt  etwas Hühnerbrühe.
jetzt wird alles in meinem Falle  ( ohne Tajine , ohne Römertopf) mit etwas Alufolie verschloßen und ab in die Röhre bei 180 grad

Immer mal spitzen und notfalls etwas Hühnerbrühe angießen. Nach gut eineinhalb Stunden   darf mal geschaut werden:

kurz abschmecken eventuell etwa nachgießen und nun offen in die Röhre.
ca 30-45 minuten bei 160 grad nurmehr.

Was dazu ?  Reis, sicher Reis, aber auch einen Cuscus

Bei mir aber nicht !
niemals nicht !

Denn der Topf, die Reine  die  Tajiine  gehört mitten auf den Tisch!
alle sollen hinlangen können , und alle sollen  tunken können .
den würzigen , aromatischen orientalisch schmeckenden  Fond aus dem Topf
mit einem herrlichen Stück Brot tunken!

Göttlich!

oder wie meinte eine liebe Bekannte , Margit Kunzke von  http://kochbuchfuermaxundmoritz.blogspot.com.   zu mir mir,
in Spanien sagt man :

Toma pan y moja (nimm Brot und wisch aus)

ganz genau  !
So und nicht anders muß dieses tolle Huhn gegesen werden !

Und jetzt kann ich euch nur sagen : nackochen , nachmachen,
und guten Appetit dabei !

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s