Blond und Braun oder Baguette und Bauernbrot

.
Backtag

2 Roggenbrote waren angedacht, der Vorteig schon gestern angesetzt.
Hinzu etwas aus der Sauerteiggruppe und

https://www.facebook.com/groups/Sauerteigforum/

Dort backen wir jedes Wochenende etwas anderes ( weitere Teilnehmer, auch Neulinge werden noch angenommen  –nur Mut– wir helfen gerne)
Und diesm al hatten wir uns was anderes als Brot ausgesucht:

Baguette mit einem Vorteig

nach einem Rezept von
http://amboss-blog.blogspot.de/2012/04/baguette-mit-vorteig.html


Als Brot hatte ich mir ein  Bauernbrot  ausgesucht das ich schon mehrfach gemacht hatte:

http://www.homebaking.at/bauernbrot/

das untere ist ein Fehlversuch,
ich hatte im Haushaltsofen 2 Brote versucht zu backen, gründlich mißlungen, die Temperaturen stimmen dann nicht.

Also traut euch, euer eigenes Brot zu backen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Blond und Braun oder Baguette und Bauernbrot

  1. Eulchen1943 schreibt:

    Baguette zum Frühstück hätte mir auch gefallen…
    aber ich hatte zwei frische Brötchen vor der Tür, die mein Nachbar vorsorglich hingelegt hat.
    Da konnte ich mein Brot wieder wegpacken!!!

    Das Brot mit dem Fehlversuch sieht gar nicht so schlecht aus… man denkt, es ist ein neues Muster… *lach*

    Schönen Sonntag noch, lieber Bernd!

    Eva ♥

    Gefällt mir

  2. Annely schreibt:

    Eigenartig dass wir (auch ehemalige!!!) Europaer so eine Liebesaffaire mit gutem Brot haben , denn in anderen Kulturen ist das Brot eher einseitig und meistens nur als „Utensil “ bedacht ..

    Annely

    Gefällt mir

    • derbayerx schreibt:

      Ja, da hast du vollkommen Recht, Annely

      Wir waren sozusagen im Herzen Europas im Schnittpunkt der Kulturen. Da wurde vieles mit eingeführt, anders wi im Rand Europas. Zudem wuchs bei uns alles an Getreiden, das brachte auch Vielfalt.

      Bei uns wurde schon immer sehr viel „in das tägliche Brot “ hineininterpretiert. Uns ist Brot nicht ein allerweltsnahrungsmittel. Brot sehen wir fast religös.
      Selbst Leute die sonst keine Hemmungen haben, tun sich bei Brot sehr schwer es wegzuschmeißen oder zu verschwenden. Brot wie einst im Osblock beim Bäcker zu kaufen um es direkt an die Schweine zu verfüttern? Undenkbar !

      Schönen Tag, oder besser gesagt Abend noch ,
      Bernd

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s