Cappelletti auf Feldsalat mit Granatapfel

 

Heute gibt es etwas , das ich schon länger in der Pipeline bzw der todoo Liste hatte.
Es ist vielleicht etwas ungewohnt anzusehen und irritiert vielleicht anfangs, doch es überzeugt in vielererlei Hinsicht, Optik, Geschmack.
Heute gibts bei „Heute gibts“ Wink

Cappelletti auf Feldsalat mit Granatapfel

Gut, wenn man immer mal was auf Vorrat macht.
So hat man dann mal etwas im TK worauf man zurückgreifen kann.
Und ich hatte noch ein Beutelchen mit Cappelletti, die eine  Gorgonzola/ Riccotta Füllung haben und die waren ganz genau richtig für dieses Gericht.

Ich hatte das vor Jahren mal bei einer bekannten TV Köchin gesehen und immer wollte ich das mal machen. Heute nun war es soweit, es ging mir nicht aus dem Kopf.  Dabei wird der Feldsalat, nicht im ganzen also als  „Röschen“ angerichtet, sondern der Vogerlsalat, wie er auch genannt wird,  wird kurz blanchiert und in Eiswasser abgekühlt. Man könnte ihn auch roh mixen, aber das birgt die Gefahr, daß er bei Öl und Essigzugabe oxidiert,  „schwärzelt“ ,ungewohnt dunkel wird. Daher blanchieren , das geht ja flott.

Dann den Feldsalat in ein hohes Gefäß geben , weißen milden Balsamico zugeben, etwas Sonnenblumenöl und nur wenig Olivenöl,
da das zu dominant sein könnte, zusätzlich etwas P+S sowie einen Löffel Honig und mit dem Stabmixer  zu einer superfeinen Emulsion mixen.
Die  aber nicht zu dünnflüßig  werden sollte.
Nochmals abschmecken, aber keinen misch masch an Gewürzen zugeben, der dann jeden Geschmack des Feldsalates unterdrücken würde.
Denn so fein gemixt sollte das nussige des Feldsalates gut zur Geltung kommen.


Dann geht es weiter.

Erst dachte ich an Gnocchis, die ich in einem tollen Curry von den Kochzivilisten schwenken  gedachte.
Dann wieder kam ich davon ab und entschied mich für die Cappelletti. Die Gorgonzola-Riccotta Füllung würde nicht zu sehr unterdrückt und sich behaupten können.

Die Granatapfelkerne sind kein optischer Humbug, sondern die fruchig-herbe Note ergänzt das geschmackliche Erlebnis.

Ein kleines Zugeständnis an die Optik, aber zugleich Geschmacksträger  sind die schwarzen Senfkörner , die roten  getrocknetenTomatenraspel an einigen Cappellettis.

Nun darf zuerst ein Spiegel vom „Pesto von Feldsalat“  auf dem Teller hergerichtet werden.
Dann die Cappelletti  arrangieren und zuguterletzt die Granatapfelkörnchen.
Nun kannst du mit deiner Kreativität spielen, bei mir sah es dann so aus:


Guten Appetit!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Cappelletti auf Feldsalat mit Granatapfel

  1. Kathrin Holas schreibt:

    Wow, des schaut ja geil aus! Hammer – diese Farben!
    Super Fotos hast du gemacht, Bernd – toll!

    Glg. Kathrin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s