Bummel über den Viktualienmarkt (2)

Grüßts euch Gott miteinand ,
schön , daß ihr mich auf meinem Bummel über denMünchner Viktualienmarkt

begleiten wollt!

Auch wenn der Wind pfeift, der norddeutsche „Xafer“ ist auch hier zu spüren, so daß es heist, Schal anziehen und Kragen schließen. Heute ist daher Andrang eher überschaubar gegegenüber sonst.  Da der 2. Advent ansteht sind Kränze , Adventskränze, Adventsschmuck, Wedel zum Hausschmuck gefragt. und da kann man einiges finden auf dem Viktualienmarkt.

Scheinbar habe ich nicht wie ein Tourist gewirkt, da mir immer wieder ein Kranzerl da und eines dort angeboten wurde:

„ Ahh, wia groß derfs  denn sei des Kranzerl, der Herr?
Schaug, da hob i was für di, alle Größen san da!

Oder solls leicht liaber a solchener sein ?
Schauns, den kennas  gar als Herzerl ham, war des nix ?

Doch zuallererst will ich mich erstmal stärken , erst mal was warmes für den Magen haben. Und dafür, und davon  gibts natürlich reichlich auf dem Münchens bekanntestem Markt.
ViktualienMarkt was ist das eigentlich?

Was sind dennViktualien ?

vom Lateinunterricht weiß ich noch daß viktus Lebensmittel, Essen bedeutet.
Also ein Lebensmittelmarkt.
Und davon findet sich genug, an mehreren  Fischhändlern, dann sind einige Metzger und Fleischhauer zugegen.
Und Gemüsehändler mit ihren farbenprächtigen Auslagen .
Obst aus aller Herren Länder läßt sich finden, so daß auch die ungewöhnlichsten Wünsche erfüllt werden.
Jetzt aktuell sind auch Maronis, die alpenländischen Esskastanien mehrfach zu haben, frisch vor den Augen geröstet,  wärmen sie nicht nur innerlich, nein , ein Tüterl Maroni erwärmt auch gerne die durchfrorenen Hände, bei einem ausgibigem Bummel.
Feinkosthändler sind zahlreich, aber auch Käse wird  in unermeßlich Vielzahl angeboten.

Und Münchens einziger Pferdemetzger hat auch sein Domizil auf dem Viktualienmarkt.
Die Auslagen sind voll, allerdings ist der Andrang heute eher mau.

Dann gehts halt weiter, denn da und dort haben sich unentwegte niedergelassen und machen bereits ihre Brotzeit.
Am meisten sitzen am Würstelstand und verzehren, Bratwürste lang und kurz, Schweinswürsteln in der Semmel, Weißwürsteln, Rindswürste und weiß der Herrgott was, alles auf dem großen Grill liegt.
Und wer drinnen keinen kuscheligen Platz findet, nimmt draußen Platz

Doch dann steuere ich zielbewußt eine Münchner Sonderheit  an, ja, es ist inzwischen  zu einer Münchner Institution geworden, die

obwohl es sie noch gar nicht so lange gibt, gehört sie inzwischen zum Inventar. Und man muß gar nicht lange suchen, dort wo die meisten Leute sind, an diesem lausig kalten Tag, dort muß das Suppenkuchl sein.

ganz nach dem Motto : „etwas warmes braucht der Mensch“  stellen sich Männlein und Weiblein artig an.
Und diese gab es am Freitag  :

Tagessuppe :
Pilzcremesuppe
mit einer Scheibe knusprigen Bauernbrot 4,80€Rinderbrühe mit Ochsenfleisch,Nudeln,Maultaschen oder Pfannkuchenstreifen ab 2,30 €

Hühnerbrühe mit Hühnerfleisch,Nudeln,Maultaschen oder Pfannkuchenstreifen ab 2,80 €

Heute könntest du diese hier bestellen :Tagessuppe:

Sizialische Tomatensuppe
mit einer Scheibe knusprigem Bauernbrot 4,40€

Rinderbrühe mit Ochsenfleisch,Nudeln,Maultaschen oder Pfannkuchenstreifen ab 2,30 €

Hühnerbrühe mit Hühnerfleisch,Nudeln,Maultaschen oder Pfannkuchenstreifen ab 2,80 €

und nach der Suppn geht es wieder weiter mit unserem Rundgang Wink

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Einkauf Tips abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s