Manufactury

Wenn einer eine Reise tut. .

So weiß er zu erzählen.

Wie ein kleiner Fels in der Brandung findet eine Idee immer mehr Freunde
und Anhänger.

Manufactum

Ich bin kein Werbetexter, ich bin kein Philosoph und auch kein Freak englischen Zuschnitts, der mit Herzblut an althergebrachtem hängt.

Aber der Reihe nach.
Immer wieder habe ich mal von Manufactum gehört.
Unlängst erst im net wieder darauf gestoßen, bestellte ich mir die neuesten Kataloge von Manufactum.
Einem Spezl überließ ich den Haupfkatalog  und bekam ihn nicht wieder zurück.
Vor 50 Jahren war es Neckermann oder Quelle, die Konsumräusche schürten und in unendlichen Auflagen an deutsche Haushalte verschickt wurden.
Und im Ostblock waren diese Kataloge  begehrt wie die Bibel der westlichen Konsumgesellschaft, des Überflußes.
In meinem Elternhaus eher als Sinnbild von Billigramsch , Wegwerfqualität und Ratenzahlung.

Damit , ja damit hat Manufactum und deren Katalog gar nichts zu tun.
Gar nichts.

Falls du auch einen willst : https://www.manufactum.de/Kataloge.html

Ich würde die Idee die dahinter steht so interpretieren:  sie ist vom Wunsch getragen  Produkte , Gegenstände,  die auf ihrem Gebiet das unüberbietbar  Beste vom Besten darstellen ausfindig zu machen und anzubieten. Jeder der diese Teile sieht kennt diese irgendwie und jeder kennt die billigen Nachbildungen den Ramsch der aus guten Ideen irgendwie , irgendwann gemacht wurde, wird.

Nehmen wir das Original Leatherman Werkzeug: ein unverwüstliches Allround-Werkzeug von höchster unverwüstlicher handwerklicher Qualität,
das inzwischen tausende mal kopiert und zu einem Billigheimer verramscht wurde. Bei Manufactum bekommt man das Original. Man muß es sehen, muß es in die Hand nehmen. Und man muß keinen Ton dazu sagen, es spricht für sich, jeder weiß sofort:  hmm, das ist ist gut, das taugt was.

Und der Katalog von Manufactum ist voll davon, nur Produkte, die das non plus Ultra auf ihrem Gebiet sind.
Egal ob es ein Nudelholz ist, oder eine Gartenschere. Man sieht dort kein kitschiges  rotes oder lilanes Keramikmesser, modernes Gelumpe das so schnell es gekauft wurde, wieder in der hintersten Ecke einer Schublade verschwindet. Du findest aber Messer, die du einmal im Leben kaufst, die du selbst deinen Kinder  vererben kannst. Ein alltagtaugliches Messer halt, das einen ein Leben lang begleitet.

Jeder hat so etwas in der Schublade im Schrank, im Werkzeugkasten, im Gartenhäuschen. Nur, solche Teile verschwinden immer mehr aus unserem Alltag und gerade jetzt werden wir mit übelstem  billigem Müll aus asiatischer Herkunft zugeschüttet. Da ist  die Sehnsucht , der Wunsch nach guter alter und unüberbietbarer Qualität riesig. Und das verspürt man , wenn man den Manufactum Katalog in Händen hält.

Und heute war ich in einer der wenigen Manufactum Läden, die es gibt.

Ein Genuß , sage ich euch.

In der Zeit in dem ein Smartphone von der Herstellung bis zur Verschrottung nur noch 18 Monate alt wird im Durchschnitt,  wie ich dieser Tage mit ungläubigem Kopfschütteln hören mußte. Bei Manufactum findet du noch die originalen uralt Telefone aus schwarzem Bagellit oder so,  mit Wählscheibe. Also keine Nachbauten aus China , sondern das Original aus den 50ger, 60ger 70ger Jahren.
Du findest klassische geschnittene und handgestrickt Pullover aus Wolle von schottischen Hochlandschafen, die dir sofort so vertraut vorkommen als hingen sie unverwüstlich bereits 30 Jahre in deinem Kleiderschrank. Pullover und Jacken die Regen Sturm, Sommer wie Winter überstanden haben , die nicht in rot grün oder sonst einer modischen Farbe waren, die man nach einer Saison nicht mal mehr zum Laub rechen mehr anzieht…. Filzpantoffeln wie sie schon seit über hundert Jahren in Südtirol getragen, hergestellt und Füße zuverlässig gewärmt haben.

Ja bei Manufaktum findest du sie noch, richtige gute alte handgemachte Rechen, Schaufeln, Hackbeile, Heckenscheren.

Du findest noch Schuhe bester Machart, die passende alte Schuhcreme und nicht eine chemisches Fluid.
Lederschuhe.
Wer, wer hat heute überhaupt noch ein Paar Schuhe im Schrank die wirklich aus Leder, von oben bis unten aus Leder sind.
Manufactum hat sie.

Sachen halt, in die man sich sofort wieder verlieben kann, seine Freude hat.

Kaufe heute mal einen Lichtschalter, eine Steckdose. Es gibt ja fast nur noch diesen billigen Dreck, von dem man schon beim Kauf weiß : Gelumpe…
Und was sah mein Auge , das hier:

Jeder von etwas älteren Lesern wird sie auf den ersten Blick erkennen, Licht-Drehschalter, Steckdosen, Klingelschalter  wie sie millionenfach uralt und unverwüstlich in deutschen Häusern, Haushalten, Büros hingen. Die Billigdinger heute kann man bei jedem Tapezieren austauschen und wegschmeißen.

Oder nehmt den besten aller UNIVERSAL -SCHÄLER, den sogenannten U -Spar-Schäler.
Etwas gutes , etwas ausgereiftes, etwas stabiles, das muß man , das mußte man doch nicht ständig neu und immer wieder neu erfinden. Dennoch passiert genau das seit 50 Jahren, ständig wird der Sparschäler „neu erfunden“.  Und sieh mal in deiner Schublade nach, auch du hast ettliche „Leichen im Keller“, ähh in der Schublade.

Dabei braucht man ihn nicht neu erfinden.
Es gibt ihn schon 50 Jahre. Ich habe einen. Schon als Kind habe ich mit dem geschält bei meiner Mutter.
Echt.
Ich habe ihn bei der Haushaltsauflösung meiner Eltern „gerettet“.
Nur das ursprüngliche Edelstahlmesser habe ich immer mal ausgetauscht. Später sogar gegen eine Klinge aus Blaustahl bzw auch Braunstahl genannt.
Das beste und schärfste was es an Schälern gibt.
Ich habe mir einen neuen gekauft bei Manufactum, sogar einen als Julienne Schäler und einen der sogar Tomaten schält:

.

.
Der beste Schäler den es gibt ( Blaustahl)
.
.
gleiches Modell als Julienne Schäler und als Tomatenschäler
.

Ich denke und bin voller Hoffnung, daß auch ereinst meine Kinder dieses Erbstück  zu schätzen wissen , wie ich Wink

Ach, was ich noch gesehen habe: eine schöne alte und unverwüstliche italienische Aufschnittmaschine die hauchdünnen Parmaschinken aufschneidet.
Ohne Strom, sondern mit einer Handkurbel. Man sieht diese unverwüstlichen Teile noch in italienischen Feinkostgeschäften oder in Marcellerias in Italien.

Ach und Pinsel, handgemachte Rasier-Pinsel,  Rasierschaumschalen…
Das Gegenteil von Rasierschaum – Gel und Einweg – Plastikrasierer

Und Pfannen!
Haha, nicht diese Teflon Pfannen , diese Alupfannen, die nach 2 maliger Benutzung schon uneben sind und auf dem Herd  herumhüpfen. Pfannen, die nach einigen Benutzungen schon die Teflon Beschichtung verloren haben. Und obwohl wir schon x mal schlechte Erfahrung damit gemacht haben, dennoch bekommen wir sie immer wieder neu von irgendwelchen Propagandisten und Marktschreiern auf Messen,  vor Kaufhäusern usw angeboten. Jeder hat den Schrank voll damit.  Dabei braucht es das nicht.                   Früher gabs nur handgeschmiedete Pfannen, unverwüstlich.                                                Für Profiköche gab es früher und  auch heute nichts anderes, als diese hier :

Achso, der Winter steht vor der Türe, sollte es viel Schnee geben, so solltest du wie früher die echten guten Schnneschuhe vor der Türe stehen haben!

Ach so.
Manufactum hat sogar eine  kleine Backmanufaktur  in der Münchner Filiale.
Normal sollte jede Bäckerei eine Manufaktur sein, doch in den Zeiten von Teiglingen aus China  oder Indien, in der Zeit von chemiestrotzenden Backmischungen bei Bäckern ist das vorbei.  Und auch die Käse und Schinken, wie Salamisorten stammen alle aus kleinen Handwerksbetrieben.


Und was ist das ?
.
Das ist Spanholz. Kienholz
.

Ich hoffe es ist das was ich schon ewig suche und ist geeignet zum schwarzräuchern. .

Ich hoffe mein Stadtbummel hat etwas Freude gemacht !

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Einkauf Tips, Küchen-Schule: alles was man wissen soll oder muß veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Manufactury

  1. Emma schreibt:

    Lieber Bernd, da hast du so was von Recht! Ich war schon öfters in Köln im Laden, da könnt ich Stunden verbringen und mit vollen Taschen und leerem Bankkonto heim fahren.

    Gefällt mir

  2. Eulchen1943 schreibt:

    Den Rasierpinsel hättest du dir sparen können, den konnte ich dir auch schicken… *lach*
    Ich hab noch einen unbenutzten im Schrank, denn mein Mann hat sich trocken rasiert und nur ab und zu mal nass. Und da hat er immer seinen alten, ausgefransten Rasierpinsel genommen und den neuen gut aufbewart. Dabei ist das auch so ein richtig toller… ich schick dir mal ein Foto über PM bei Facebook.

    Ein interessanter Reisebericht über gute, althergebrachte Sachen.

    Liebes Grüßchen vom Eulchen ♥

    Gefällt mir

    • derbayerx schreibt:

      ja, mich erfreuen solche Sachen,
      nicht daß ich ein „ewig gestriger “ wäre. Es geht darum daß man eine Wertschätzung für etwas ordentliches hat. Es gibt noch immer viel ordentliches, nur wird es permanent gegen Wegwerfartikel ausgetauscht.
      LG Bernd

      Gefällt mir

  3. keinbisschenleise schreibt:

    Hallo lieber Bernd,

    ich gestehe noch niemals von Manufactum gehört zu haben
    und bin total beeindruckt.
    Sicher liegt es auch an meinem Alter, dass ich all deinen Ausführungen total zustimme
    und heute noch an so einigen richtig guten alten Dinge total hänge.

    So habe ich z.B. auch diesen alten Schäler noch von meiner Mama und liebe ihn !!!

    Danke für den tollen Spaziergang mit dir und die Zeit, wo Qualität noch im Vordergrund stand.

    Liebe Grüsse ins WE
    und einen schönen und friedvollen 2.Advent

    Uschi

    Gefällt mir

    • derbayerx schreibt:

      Danke, Uschi
      freut mich, wenns bissl Spaß macht,
      was ich so ein Eindrücken sammle,
      es ist auch ein wenig Lebensart neben dem Essen, auf das wir achten oder besser >beachten< sollten, das macht es doch aus, was uns so lebenswert scheint. Schön daß du das auch so empfindest 😉
      LG Bernd

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s