Gulasch mit Bandnudeln

Hausmannskost.
Gute alte Hausmannskost gibts heute.

Teller sind schon wie abgeleckt. da war nicht viel zu spülen.
Ach so? Was es gab.
Gulasch ein richtig schönes Gulasch. Nix Pörkelt , nix schnick -schnack.
Gediegen einfach, und doch unnachahmlich gut.

Da muß man sich dann schon wundern, wenn  ambitionierte Hobbyköchinnen eine  Diskussion entfachen ob die Kerntemperatur bei einem Wildschwein-Sauerbraten 58 oder 60 Grad  betragen soll und bange haben den Braten für 15 min auf 80 Grad zu schmoren, wg Trichinen.
Entschuldigung , da fällt mir nichts mehr dazu ein. …

So eine Frage stellt sich heute bei mir nicht. ich halte auch keinen Vortrag, über die unterschiedlichsten Gulaschsorten, wo es herkommt, wie es ganz ganz richtig gemacht gehört, und all die Weißheiten.
Denn Hausmannskost soll es geben und nicht etwas nach irgend einem Rezeptebücherl.

Ich habe das Rindergulasch auch nicht von meinem Liebligsmetzger,                                         habe es auch nicht einfliegen lassen,                                                                                                  habe es nicht vom Bio-Bauernhof.
Ich habs mir mal aus Zeitnot beim  Supermarkt an der Bedientheke mitgenommen.

Und an der Machart ist auch nichts extra-ordinäres, nichts außergewöhnliches.
Es ist stink einfach zu machen.
Nur, man muß die Arbeitsschritte sorgfältig machen,                                              das ist die ganze Kunst, mehr nicht.

Also , auf gehts:

1 Kg Rindergulasch
3 EL Fett
3-4 große Gemüse Zwiebeln
1 kl Dose  Tom.Mark
2 EL  Paprika edelsüß
3 Ungar.Paprikaschoten getrocknet
3-4 Knoblauchzehen  mit Salz zerdrückt
1EL Kümmel und  2 El Majoran  für den Würzsud
Salz, Pfeffer, Paprika scharf oder Chillie
Bandnudeln, Feldsalat

Das  gewürfelte Rindfleisch in  2-3 Würfeln Palmin oder 2,3 EL Schweineschmalz anschmoren, richtig anschmoren!
Ich habe Gott sei Dank noch eine Herdmulde mit den gewöhnlichen Herdplatten und nicht diesen ….Mist von Ceramikkochfeld, oder Induktion.
Eine normale Herdplatte heizt voll auf der Stufe auf der sie eingestellt wird.                       Die neuen Dinger ( ich hatte eine und hab sie rausgeschmissen) stellen sich dauernd an und ab , auch wenn man auf höchste  Stufe geht…. man siehst ja leuchten…

Also anschmoren heißt, daß das Fleisch richtig Farbe bekommt,  Herd höchste Stufe, damit es nicht nur in der eigenen Brühe schwimmt…
richtig scharf braten, das spritzt schon mal ( kann man ja abwischen )
Das Fleisch muß Farbe bekommen !
Dann die 3 geschnittenen Zwiebeln dazu,  immer weiter auf höchster Stufe.

Schmoren , nicht dünsten ! Wink

Haben auch die Zwiebeln etwas Farbe, dann darf ein  Döschen Tomatenmark dazu.
Auch das muß richtig schmoren , am Boden angehen, und immer wieder mit dem Kochlöffel lösen.
Macht man das nicht, hat man Rindfleisch in Tomatensauce und kein angeschmortes Gulasch.
Ja, ich muß das so offen sagen.
Es ist nicht schwer, nur müssen diese einzelnen Arbeitsschritte auch richtig gemacht werden.
Dann ist das Gulasch machen eine lässige Sache .


Majoran/Kümmel Würzsud
Oder in solchen „Teeeiern“ mitkochen

…bevor es fertig ist noch diese milden ungarischen  Paprikas zugegeben !
Nun die Bandnudeln abkochen

und ein erfrischender nussiger Schafsmäulchensalat !

Und jetzt ist es fertig das  „hausmacher Gulasch“  ohne Gedöns!

Guten Appetit !

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Gulasch mit Bandnudeln

  1. Eulchen1943 schreibt:

    Aha… mein Meckern von gestern ist erhört worden… *lach*

    Heute gibt es ein einfaches Rezept, aber trotzdem sehr schmackhaft !!!

    Das macht nicht so viel Mühe und da bekommt man eher Lust, es nachzukochen.

    Ein freundliches Grüßchen ♥ und ein Dankeschön für den Meisterkoch.
    Gute Nacht… Eva ♥

    Gefällt mir

    • derbayerx schreibt:

      du weißt ja Eva,

      ich folge immer meinem Appetit!
      Denn ich hab keinen Plan dem ich folge.
      Es geht immer darum auf was mir gelüstet. In dem Fall war ich morgens bei Zeit im Supermarkt
      und es lachte mich eine soeben frisch geschnittene Schale an Gulaschfleisch an und fest stand was es gibt.

      Gefällt mir

  2. Kathrin Holas schreibt:

    So a Gulasch ist immer was Feines – ich find das das aufgewärmt sogar noch besser schmeckt!

    Lg.
    Kathrin/Wolfgang

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s