Leckeren Spinat . Gibts das ? Ja ! (1)

Ich liebe Marktplätze, Märkte!

Bei mir läßt ein Bummel über den Marktplatz stets  die grauen Zellen zum rotieren bringen. Wo auch immer ich hinblicke kommt sofort der Gedanke:
Mensch davon  könnte man das wieder mal machen, oder das.                                           Und,  ach: das hast du auch schon lange nicht mehr gemacht.                                                Ich könnte einkaufen wie ein Bestusster…

Bei mir ist das so ähnlich wie bei Frauen, die an einem Schuhgeschäft vorbeigehen, die finden auch immer Schuhe die sie so gerne hätten.

Neben den  festen Marktständen liebe ich ganz besonders die  Bauernstände.
Gemüsebauern aus dem Umland die ihr selbst angebautes Gemüse und Salat  in die Stadt schaffen, anbieten und verkaufen.
Darunter ist manches Original von Marktweiberln , mit zerfurchtem Gesicht und abgearbeiteten Händen, aber immer freundlich, zuvorkommend.
Immer einen Spruch im fränkischen Dialekt  auf Lager und immer die frischeste Ware.
Dort habe ich  die eine oder andere „Freundin“ und werde  schon von weitem laut begrüßt:
„ Ja da iss es wieder da , des fesche Mannsbild! Warscht scho lang nimmer da, gell gehst fremd, du Bazi“ !

Unter anderem wollte ich unbedingt wieder mal einen Spinat, einen Blattspinat, den ich schon eher mag wie einen  gemahlenen.  Und  daß er nicht so langweilig
auf den Teller kommt soll etwas würzig pikantes dabei sein, und das fand ich am Käsestand nebenan:


einen vollreifen würzigen Ziegenkäse ,

Und daß Spinat nicht langweilig sein muß,das möchte ich mit den nachfolgenden Gerichten und Serviervorschlägen zeigen.
Zuerst einmal habe ich grichische Kritharaki Nudeln gekocht. Mancher sagt auch „Reisnudeln“ dazu weil  sie aussehen wie Reis.
Diese habe ich mit etwas pürriertem und durch ein Sieb getriebenen  Romanesco und geschmolzener  Salzbutter  verfeinert.

Der gründlich gewaschenene Spinat wird in Salzwasser blanchiert und mit etwas Nußbutter nappiert das geht ratz fatz und kann am Ende gemacht werden.

Dazu habe ich  lockeres Rührei mit ein wenig untergerühtem Rahm gemacht.

Blanchierter Blattspinat
Grüne Romanesco Reisnudeln
dazu
leicht-lockeres Rührei

Wem das nicht zusagt, der kann es auch so arrangieren:
Dem Blattspinat  ist hier ist ein Kartoffelstampf  zur Seite gestellt worden, dem etwas gekochter Romanesco untergehoben ist.
Dazu etwas Sahnesauce mit  einem würzigem Ziegenkäse zubereitet  und als  geschmacklichen  Gaumenkitzler  und Kontrast  kleine Bratäpfelchen.

Frisch geschnittener Blattspinat
mit
buttriger Kartoffelstampf mit Romanesco
Käsesahnesauce von der Ziege
Kleine fruchtig-herbe Bratäpfelchen

Und da nicht der ganze Spinat aufgebraucht wurde, gibt es morgen einen Nachschlag.
Und für euch soll es auch nicht langweilig werden, denn morgen wird der Spinat wieder ganz anders zubereitet.
Zudem gibts etwas vom Markt zu erzählen und ich weiß, daß  kleine Geschichte rund ums kochen auch beliebt sind.


Viel Spaß beim nachkochen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s