Piadina – sonst nix . Delizioso, Authentico, Fresco


Buon Appetito!

Piadina. heute beim Surfen im  kommt mir ein Bild unter, und schon wußte ich was es heute gibt:


Piadina, eine italienische Piadina, claro.

Das sind Teigfladen, oder Fladenbrote. Aber keine unbelegten Pizzaböden, wie man sie schon mal beim Italiener  zum Knabbern hingestellt bekommt.
Eigentlich sind solche flachen Teigfladen das Urbrot ! Und zwar auf der ganzen Welt.
Egal ob in Südamerica wo es jede Menge Arten an Teigfladen gibt, Tortillas und all diese Fladen.
Oder in Africa , in Vorderasein der Türkei, oder in den arabischen Ländern wo die Fladen an die Innenwände der Öfen geklebt und gebacken werden.
Und in Europa eben auch.
Und die Piadina ist ein solches uraltes Fladenbrot, zu dem man aber keinen Backofen brauch, es wird in der Pfanne gebraten, ahnlich wie bei uns die Pfannkuchen.

Und die Piadina ist sozusagen die „ Urform – vom  belegte Brötchen „
Es war schnell selbst gemacht, man mußte nicht zum  weit weg zum Bäcker. Man aß es so, blank. Oder eben das was da war, Salat, Käse oder auch Salame,
Frischkäse, Ricotta Tomate, Paprika  und manchmal nur blankes Olivenöl.

Legte man mehrere Schichten aufeinander hatte jeder etwas vom jeweiligen Belag, zudem sah es , sieht es prima  aus. Umso farbiger umso schöner.

So ein Piadina ist auch gesund, denn meist kommt ja auch Salat, Gemüse etc mit darauf oder auch Sardellen, Sardinen, Thuna. Genauso wie Salame oder Prosciutto, oder eine Mortadella verwendet wird.

Tja und jetzt zum Teig:

ich habe zweierlei ausprobiert, einmal mit Backpulver und einmal ohne. Es geht auch mit Hefeteig . aber das wäre dann zuviel gewesen!

a
4 Tassen Mehl,
2  TL Backpulver
1 ein und eine halbe Tasse Wasser (lauwarm)
3 EL Olivenöl

oder                                                                                                                                b
1 und eine halbe Tasse Mehl
1/2 Tasse  Wasser (lauwarm)
3 EL Olivenöl
1 Tl Salz
geschnittene Lauchzwiebel die unter den Teig gearbeitet wird.

STANDARTREZEPT mit Hirschhornsalz: 

500 g Weizenmehl
1 EL Salz
1 EL Hirschhornsalz
50 ml handwarmes Wasser
100 g Schweineschmalz

GLUTENFREIER TEIG:

150 g Quinoamehl
1/2   TLSalz
2 dl lauwarmes Wasser
1 EL Olivenöl
1 geh. TL Johannisbrotkernmehl
Bei beiden Zutaten gut zu einem Teig durcharbeiten dann unter Folie  eine halbe Stunde ruhen lassen. dann darf es losgehen, zuerst ,mit Teig  b.

Teig ausrollen  dann mit dem fein geschnittenen Lauch belegen, Salz dazu

Teig zu einer Stange zusammenrollen, dann eine Schnecke davon machen


Schnecke flachdrücken und erneut ausrollen


In der Pfanne ausbacken, auf  beiden Seiten


Jetzt ist das Piadina Fladenbrot zum belegen fertig:

Wie schon oben beschrieben kann man die Piadina eigentlich mit allem möglichen belegen.

Es gibt die Möglichkeit  einen einzelnen Fladen zu belegen und dann zur Hälfte einschlagen, fertig.

Oder aber man belegt ein Piadina nach dem anderen legt sie übereinander und hat dann Schichten mit den verschiedensten Belägen.
Sieht aus wie eine Torte.
Nun kann man es vierteln  bzw in Stücke schneiden, so daß es so ausschaut:


one for me :

one for you :

One for me :


One for you :

Und beim nachmachen : guten Appetit !

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Piadina – sonst nix . Delizioso, Authentico, Fresco

  1. Eulchen1943 schreibt:

    Die zweite Version war für mich bestimmt?
    Dann werde ich sie mal ausprobieren… ist Gott sei Dank nicht so kompliziert *lächel*

    Ich hab übrigens noch ein wenig Blumenkohlsuppe im Kühlschrank, die wird morgen noch verzehrt.

    Jetzt aber endgültig „gute Nacht“
    Eva ♥

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s