Ein Jahr “ Heute gibts“

1 Jahr gibt es nun  „Heute gibts“ als Blog
Tra ra Tra ra Tra ra

Angefangen hatte alles damit, daß ich ich in einem Sportforum  immer wieder gefragt wurde, was es heute bei mir geben würde.
Schnell sprach sich das herum und immer mehr wollten es wissen.

Dann kam der Erste ob ich ihm das nicht aufschreiben könnte . Schnell sagten andere: wenn du dabei bist könntest du das Rezept ja auch mir schicken.
Und immer wurden es mehr.
Und das alles in einem Sportforum! Lach

Der Besitzer des Forums bat mich dann sogar, einen eigenen Thread zu öffnen und dort „Heute gibts „ einzustellen.
So kam es, daß Bekannte und Nachbarn von mir in dem besagten Sportforum nachsahen was sie kochen könnten. Lach

Durch eine geplante Thailandreise landete ich in einem Thaiforum.
Dort geschah genau das gleiche als im Sportforum : ich stellte auf Wunsch auch dort ein, was ich für mich jeden Tag kochte.
Bald war dies einer der Renner in diesem Forum und ich erreichte ungeanhte Nachfragen und Klickzahlen.
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=12425.msg1068522#msg1068522

Aus verschiedensten Gründen dachte ich dann um und entschloß mich einen eigenen Blog  zu eröffnen.
Sozusagen einen Versuchsballon zu starten.
Ein Bekannter, firn in solchen Sachen riet mir, doch erstmal einen kostenlosen Blog zu eröffnen, und empfahl mir  Worldpress.

Und am 8.November 2012 eröffnete ich den Blog
Eine Zeitlang noch ließ ich es 2 gleisig laufen, sowohl im Thai-forum als auch im Blog.
Das war der Anfang von  „Heute Gibts“
***********
Was geschah in diesem einen Jahr:
Es wurden insgesamt 456 Artikel von mir verfasst.
Also schon etwas mehr als als einen pro Tag.

Ich bin im Rückblick selbst etwas erstaunt : viele haben einen gewissen Rhytmus  beim täglichen kochen und nach 14 Tagen, drei Wochen kehrt alles wieder.
Daß das bei mir etwas anders ist, das wußte ich. Es kann sich aber jemand gerne die Mühe machen und nachsehen welche Speise, welches Gericht sich wie oft wiederholt hat.
Es werden nur sehr wenige sein, die ich 2 oder mehrfach für mich gekocht habe.
Am meisten dürfte ich mir YAM NUA  zubereitet haben. Diesen Thailändischen Rindfleischsalat liebe ich  und habe ihn auch in der Zubereitung zu einer Perfektion gebracht.

Ansonsten bin ich meinem eigenen Anspruch treu geblieben :
„Abwechslung ist der beste Koch“

Dadurch kommt es natürlich auch nicht zu einer einseitigen Ernährung und mit der Vielseitigkeit gibt es auch keine Mangelerscheinungen.
Auf jeden Fall ist mein Arzt mit mir sehr zufrieden, alle Werte sind bestens.
Keine Probleme mit Cholesterin, mit Übergewicht usw.

Das ist das schönste Fazit, wenn man sich gut, vielseitig und gesund ernährt hat.

************

Statistisches zu „Heute gibts“  :

Heute gibst wurde fast genau 40.000 mal aufgerufen

Die Besucherzahlen steigen permanent an und Heute gibts erfreut sich stetig größerer Beliebtheit , die Zahlen steigen permanent an.
Woher ich das alles weiß?
Worldpress bietet dem Blogbetreiber einen umfangreichen Statistikbereich an, wo ich diese Zahlen jederzeit einsehen kann.

Erstaunlich auch, woher die Leser von Heute gibts alle kommen, denn von Anfang an wunderte ich mich über das internationale Echo:
schon nach einem Monat waren es Leser aus 21 Nationen, nach einem halben Jahr  bereits Leser aus 66 Ländern.

Und Heute ? was denkt ihr ?Heute gibts:  hat jetzt Leser aus 93 Ländern .
Sagenhaft, oder?
Ich hoffe,  ihr freut euch darüber ein wenig mit mir, 93 Länder !
*********

Was nun glaubt ihr ist am beliebtesten in Heute gibts?

Wird am meisten aufgerufen ?

1.  Kloß mit Soß ? oder so macht man Klöße.
2.  Bayerische Leberknödelsuppe
3.  Gekochten Schinken selber machen
4.  Knusprig und rösch : Fränkisches Schäufele -ofenfrisch-
5.  Der Test : Was taugt ALDI Spargel wirklich? (Teil1)
6.  Gliederung einer Küchenbrigade
7.  Fleisch reifen lassen – oder “Beef aging”
8.  Heute gibts Vergessenes neu entdeckt
9.  Wann sind Zwiebelwürfel klein und wann groß ?
10.Heute gibts ein Pörkelt. Gut, dann eben Gulasch…

Tja, diese Reihenfolge die überrascht doch sehr!  Euch sicherlich auch….

Enttäuscht mich aber auch ganz und gar nicht.
Diese Zahlen sagen nämlich etwas ganz anderes aus, etwas was mich eher positiv erfreut: Es werden die Basics gesucht.

Also z. B.
wie man unsere wunderbaren altmodischen Klöße selber machen kann.
oder eine Bayerische Leberknödelsuppe.
Ich finde das toll, daß man nicht nach einer asiatischen  Nudelsuppe sucht,  sondern nach der klassischen, bodenständigen Leberknödelsuppe!

Auch der 3. Platz,  die Suche nach einer Möglichkeit wie man sich selbst einen gekochten Schinken machen kann, finde ich umwerfend.
Liegt es an dem Dreck von Industrie Schinken den es überall in den Supermärkten gibt?
Liegt es am verlogenen Formfleischvorderschinken mit dem der Verbraucher ( also wir) jahrelang betrogen wurde?
Ja, die Leute haben recht, daß sie nach Rezepten,  Ratschlägen suchen, wie sie selbst einen gekochten Schinken machen können.

Oder nehmt den nächsten Platz: das ofenfrische fränkische Schäufele.
Wunderbar! Daß man Interesse an einem knusprigen Braten hat.
Das sind alles Erinnerungen, Sehnsüchte an Omas Kochkunst.
Irgendwann hat man offensichtlich  die Nase von Pizza, Mc Doof, oder Döner voll.

Irgendwann merken doch viele Leute, daß Päckchen oder Fast Food  nur schäbiger Ersatz für gute selbstgemachte und gesunde  Lebensmittel und Gerichte sind.
Irgendwann merken die Leute doch, daß selbergemachte, gute Gerichte einem auch Freude machen.
Daß  selber kochen nicht lästige „Arbeit“ ist, sondern auch Freude, Vergnügen und Spaß machen kann.

Was mich allerdings auch immer wieder verwundert ist, daß sehr viel auch die fachliche Information gesucht wird.
Egal ob Schnittarten, ob Fleischreifung, usw

Ein ganz besonderes Anliegen sind mir Standarts.

Es ist eben so, daß man ohne das Alphabet nicht schreiben und nicht lesen kann.
Es ist so, daß man ohne 1×1 nicht rechnen kann.
Und : es ist so, daß man ohne Standarts ohne Grundfertigungen wie Suppen, Saucen zu erlernen auch nicht kochen kann, denn darauf baut sich alles auf.

Was nützt es ausgefallene Rezepte aus teueren Hochglanzbüchern nachzukochen, wenn man nicht mal in der Lage ist sich einen Fond, eine Brühe, zuzubereiten, oder nicht weiß was eine Julienne ist oder Brunnoise. Denn damit wird man immer wieder konfrontiert wenn man sich an das nachkochen gewagterer Gerichte traut.

Und was gibt es schöneres, als  wenn die ganze Rasselbande freudig mit dem Löffel auf dem Tellerrand klimpert, weil Mama auch eine gute Suppe  kochen kann und nicht nur Spaghetti Miracle Fix

In diesem Sinne werde ich weiterhin versuchen  „Heute gibts“  mit meinen Erfahrungen zu füllen.

Vielen Dank für erwiesenes Vertrauen und einige sehr sehr nette Menschen die ich dadurch kennenlernen durfte!
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Ein Jahr “ Heute gibts“

  1. keinbisschenleise schreibt:

    Hallo lieber Bernd,

    meine aller herzlichsten Glückwünsche zum *Einjährigen und ein großes Kompliment für deinen tollen Blog !!!

    Die Erfahrungen, die du hier weiter gibst, sind einfach der Hammer und ich komme sehr sehr gerne auf deinen Blog.

    Danke für all die tollen Anstösse, wenn ich mal nicht weiß, was ich kochen soll und nochmals DANKE für all das, was ich persönlich hier noch dazu lernen kann….Nobody is perfect und es tut gut, das allgemeine Wissen bei dir vertiefen zu dürfen.

    Mach weiter so ♥

    Einen lieben Gruß
    Uschi

    Gefällt mir

  2. Eulchen1943 schreibt:

    Herzlichen Glückwunsch zum Einjährigen, lieber Bernd! ♥

    Obwohl ich im allgemeinen kaum Kochblogs lese, bin ich durch Zufall über den Umweg bei Uschis Blog dein „Fan“ geworden.

    Seit dieser Zeit verfolge ich deine Blogs und finde die Art, wie du die Gerichte anschaulich und ausführlich darstellst, sehr ansprechend.

    Ein dickes Lob auch von mir an dieser Stelle.

    Ganz liebe Grüße und weiterhin Spaß beim Betreiben dieser Seite!
    Eva ♥

    Gefällt mir

  3. debelloculinario schreibt:

    Bin immer wieder beeindruckt, wie viel Energie Du in den Blog steckst – Beide Daumen nach oben dafür und Glückwunsch zum Jubiläum! PS.: Interessant zu lesen, wie Du zum Bloggen gekommen bist!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s