Wie aus Masthuhn “ Madras Chicken Curry“ wird…..

Full Color  > Coconut Madras Chicken Curry >

Mein Suppenhuhn muß ja verarbeitet werden, und ich liebe Curry.
Was lag da näher als ein solches zuzubereiten. Und wenn schon, denn schon,
dann sollte es auch mit Coconutcream gemacht sein.

Asische oder Thaicurrys sind meist aus Currypaste gemacht, die es in Rot, gelb und in grün gibt und einigen Abwandlungen.
Es gibt auch in Indien Currys, auch Currypasten aber vor allem wird Currypulver  verwendet.
Da sind die Inder Spezialisten und es gibt unendlich viel Currypulver.
Übrigens haben die geschmacklich mit dem was man bei uns so kaufen kann fast nichts gemein, außer dem Namen.

Ein besonderes Curry ist das aus Madras kommende. Und da ich ein solches zu Hause habe, ist das einen willkommene Gelegenheit es heute zu verwenden.
Zusammen mit der Cocosnutcream wird dies ein äußerst geschmackvolles Curry ergeben.

Und so sah es dann aus:

Hier mit  mit Reis, einem Greta Grochetto Reis

Hier dann das Curry mit  Glasnudeln „four Colors“

Guten Appetit !

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s