Verjus , der neue Balsamico ?

Man lernt nie aus !

Ach jetzt kommt der mit so einer ollen Kamelle von Spruch!

Stimmt aber!

Gestern abend kam jemand zu mir und meinte, „ Bernd du bist doch ein alter Genießer, was hälst du denn davon“ und hielt mir eine Flasche hin.
Kein Etikett, nichts war darauf, was auf den Inhalt deutete.
Nein, kein Bocksbeutel wie in Franken typisch.                                                                                    Auch keine grüne Flasche, sondern eine Weißglasflasche, eine Bordeauxflasche.
Und sah halt aus wie Wein.

Also bat ich ihn herein, holte 2 Probiergläschen und  wir kosteten.

Wow!

Mir zog es nicht nur die Backen zusammen, sondern zugleich den Allerwertesten.
Denn ich hatte mich auf einen Wein eingestellt, unsere Blicke kreuzten sich.
Mein Bekannter grinste, ob über mich oder das Getränk, ich weiß es  nicht.
Wir setzten uns hin, ich mußte erst mal sinnieren.

Nein, das war kein sauerer Wein, das war auch kein Essig, aber auch nicht zitronig,  das war etwas anderes,  etwas was ich nicht kannte, sauer ja,  aber anders.
Mein Besucher half mir und sagte Bernd , das ist :

Verjus

Aha Verjus kam vielsagend über meine Lippen und mein Besucher klärte mich auf, daß das der Saft von unreifen Trauben sei, unvergoren, gepresst, filtriert, ohne Zusatz und ohne weitere Behandlung.
Ein Bekannter  oder Verwandter von ihm,  trage sich mit dem Gedanken Verjus aus grünen , unreifen Frankenweintrauben zu machen und zu vermarkten.

Und das sei der eigentliche Grund warum er mich aufsuche, nämlich  um meine Meinung als Fachmann einzuholen.
Man verspreche sich eine ähnliche Entwicklung wie einst beim Balsamico , denn Verjus sei uralt  und wurde schon  vor heiligen Zeiten verwendet.
Erst die Zitrone und deren Aufkommen in Mitteleuropa habe das Ende dieses saueren Weintraubensaftes  besiegelt.

Und jetzt eine Renaisance ?

Wir plauderten noch ein wenig, ich erbat mir beim verabschieden noch eine Flasche des Verjus für mich zu Hause und war schnur stracks am Laptop,  kaum daß der Besucher mich verlassen hatte.

Verjus wurde gesucht!

Zuerst mal bei Wiki :  http://de.wikipedia.org/wiki/Verjus

Tatsächlich so alt wie die Menschheit möchte man sagen.  Dann ging die informative Suche im net weiter.
Und ich wurde immer verblüffter. Da wird Verjus tatsächlich mancherorts teurer angeboten als der beste Wein der Gegend.
Sogleich gingen mir die wildesten Vermarktungsscenerien durch den Kopf… und gedankliche Spielereien.

Einerseits mag ich mir nicht vorstellen daß man  guten Weingegenden oder guten Weinlagen nachsagt,  schau:  da wird der sauerste unter den saueren Verjus angebaut.
Also statt „Essiggarten“ Verjushanglage genannt.                                                                                    Ne, das mag ich mir dann lieber doch nicht vorstellen.
Durch die heimatlichen Hänge zu fahren und es zieht einem vor  Säuernis den Mund zusammen…..  dank des Verjus,  oh jeh!

Auf der anderen Seite ist es auch wieder nicht unvorstellbar, wenn man sich an das Aufkommen des Balsamicos aus Modena erinnert.
Dort wird heute mehr Balsamico abgefüllt als regulärer Wein ;  tja , nichts ist unmöglich….heißt es doch so schön!

Selbst am Kaiserstuhl keine Utopie mehr :  http://www.verjus-royal.de/

Und die Gurgel-Suche ergab Preise kaum unter 10 Euro , so auch hier :

http://www.agrest-verjus.de/  23 Euro auf den Liter gerechnet !
http://www.weinzentrum-muenchen.de/catalogsearch/result/?q=Verjus
http://www.regioware.de/weingut-aufricht-verjus-vom-grauburgunder-gruensaft.html

Also ihr seht, wieder was dazugelernt , probiert ihn mal aus, den Verjus, Bezugsadressen habe ich oben eingefügt.
Ich selbst bin gespannt ob der Bekannte mir irgendwann die versprochene Flasche des früheren Zitronenersatzes vorbeibringt.

Hoffentlich nicht teurer als ein normal guter Bocksbeutel….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Einkauf Tips, Küchen-Schule: alles was man wissen soll oder muß veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Verjus , der neue Balsamico ?

  1. Eulchen1943 schreibt:

    Wenn dein Freund sowas vermarkten kann, sei es ihm gegönnt. Vielleicht beteiligt er dich an dem Geschäft.
    Die Leute zahlen ja für alles Mögliche, man muss es ihnen nur schmackhaft machen.

    Lieben Gruß ♥
    Eva

    Gefällt mir

  2. derbayerx schreibt:

    Hallo, Eulchen
    freut mich mal wieder was von dir(euch) zu hören!
    Ja, heute ist ja nichts unmöglich. Früher hätten sie einem aus dem haus gejagd , wenn man ihnen so was saures, eigentlich ungenießbares ins Haus gebracht hätten und dann dafür noch ein Schw….geld wollen.
    Aber man muß es ja nicht mitmachen, gell!

    Viele Grüße, Bernd

    Gefällt mir

  3. keinbisschenleise schreibt:

    Stimmt,
    man lernt echt nie aus 😉

    Kannte ich auch noch nicht.

    Grüßle
    Uschi

    Gefällt mir

  4. weinhexe schreibt:

    Um ihn pur zu trinken, ist Verjus in der Tat viel zu sauer. Aber probiert ihn mal im heißen Tee, als Groß mit Honig und heißem Wasser oder als Schorle … lecker! Hier habe ich eine Rezeptesammlung: http://www.weingut-fuchs.de/verjus/kochrezepte-mit-verjus.php

    Gefällt mir

    • derbayerx schreibt:

      Hallo du Weinhexe, 😉

      interessante Vorschläge.

      Macht ihr selbst auch Verjus ?
      Dann laß mir doch mal eine Flasche zukommen.
      Vielleicht läßt sich zu diesem Thema ein Gastbeitrag entwickeln? Meine Leser interessiert sicher näheres aus berufenem Munde.

      Tschüß und LG Bernd

      Gefällt mir

      • weinhexe schreibt:

        Hallo Bernd,
        ja, wir keltern seit 2007 eigenen Verjus – nach etlichen Vorabexperimenten mit verschiedenen Rebsorten aus der Huxelrebe, weil sie eine sehr fruchtige Aromatik mitbringt. Seitdem koche und backe ich fast täglich damit; es gibt beinahe nichts, wofür ich ihn nicht verwende. Keine Ahnung, wie ich in der vor-Verjus-Zeit eigentlich überhaupt kochen konnte. 🙂 Auf unserer Webseite findest Du außer den Rezepten auch allerhand Infos dazu. Probeflasche kommt nächste Woche.
        LG
        Hildegard

        Gefällt mir

      • derbayerx schreibt:

        Huxelrebe, interessant.
        Ich mag sie und bin oft verwundert daß sie relativ selten angebaut wird.
        Ich komme ja aus dem Herzen „Weinfrankens“ …..
        Ach das mit der Probeflasche freut mich!
        Da kann ich mal testen und den Heute gibts Lesern berichten.
        Vielen Dank, sehr nett!

        LG Bernd

        Gefällt mir

      • derbayerx schreibt:

        Hallo Hildegard,
        Darf dir dabei sagen daß ich zu gerne Hildegard schreibe.
        Es ist der Name meiner verehrten Mutter die ich vor nicht allzulanger zeit verloren habe und deren Geburtstag heute ist…

        Hier aber möchte ich mich ganz herzlich bedanken, für deine Überraschung die du mir hast zukommen lassen,
        in Form der Probierflaschen .Ich werde eueren Verjus gerne ausprobieren und zu passenden Speisen und Gerichten verwenden.
        In der feinschmeckergruppe Käptns Dinner bei FB habe ich das Thema Verjus sogleich zu einem Angregten Gespräch gebracht.

        Vielen Dank nochmals,
        und meine besten Grüße, Bernd

        Gefällt mir

  5. Hildegard Fuchs schreibt:

    Hallo Bernd,
    freut mich, daß der Verjus gut angekommen ist. Dir wird sicher was Gutes einfallen, was Du damit anstellst. Bei uns gab’s heute Feldsalat mit Champignons, natürlich mit einem Schuß Verjus im Joghurtdressing, dann Schollenfilets mit einer Sauce aus grünem Pfeffer, Verjus und Sahne…
    Viele Grüße
    Hildegard

    Gefällt mir

    • derbayerx schreibt:

      Ja ,
      nochmals vielen Dank auch auf diesem Wege, Hildegard. Ea wurde ja bereits in der Gruppe bei FB ausgibig über die Verwendung diskutiert und mancher Denkanstoß gegeben. Erstaunt war ich daß Verjus u.a. auch in Persien/Iran verwendet wird unter anderem Namen. Und ich werde den Verjus ganz gezielt verwenden und sicherlich auch einen Erfahrungsbericht schreiben.
      Besten Dank !

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s