Heute gibts : Flammkuchen

Heute war das Wasser abgestellt. Doch das tat mir gar nicht weh, denn ich hatte eh was anderes im Sinn, als mit Wasser zu kochen.
Statt dessen hatte ich mir ein Säckchen Zwiebeln mitgenommen, schließlich haben wir Federweißen -Zeit.
Und wir haben  in Franken 6 Jahreszeiten, die üblichen vier und zusätzlich Spargelzeit und Federweißenzeit.

Zum Federweißen oder auch Bremser genannt gibt es allzugerne entweder frische Schälnüsse, also Walnüsse,deren Haut man noch abziehen kann.
Eine Sucht der die ganze Familie alljährlich verfallen ist.
Oder aber es gibt einen Zwiebelkuchen.
Hausfrauen machen ihn eher etwas höher , die Bäcker in Franken machen mehr den Blatz, den Zwiebelblatz, den Käseblatz oder auch Zwetschgenblatz.
Das sind große „Räder „ mit 60,70 cm Durchmesser und eher flacher .

Heute mache ich aber erst mal einen Flammkuchen, der paßt sehr wohl auch zu Wein und Federweißen.
Und Franken wie Elsäßer haben ja viel gemein, nicht nur das Sauerkraut,  also auf gehts:

Zuerst mal reichlich Zwiebeln schälen und dann in dünne Scheiben schneiden.                      Dann brauchts Creme fraiche.
Da ich aber keine im Hause hatte, machte ich mir selbst eine, indem ich vollfetten Quark mit reichlich Sahne mischte, noch besser als Creme Fraiche!
Dann brauchts fein, streifig geschnittenen Räucherbauch.
Ja, und dann den Teig noch.

Da habe ich bestens erprobte Teige und das geht mit einem Hefeteig, aber auch ohne Hefe:

Teig ohne Hefe:

500 gr Mehl  405,
220 ml Wasser,
ein halber Tl Salz
Alles gut zu einem Teig vermengen und mind. eine halbe Stunde in einem Plastikbeutel ruhen lassen.

Teig mit Hefe:
500 gr Mehl 405,
250 ml lauwarmes Wasser,
2 Päckchen Trockenhefe a 7gr
(entspricht einem 20 gr. Würfelhefe),
1 TL Zucker, 1 TL Salz, 2 TL Öl
alles gut zu einem Teig verarbeiten und  an einem warmen Ort gehen lassen.

ohne Hefe

mit Hefe

Ich mache ihn nur in rund,also auf einem runden Blech.                                                                     Ein  Kloß-großes Teigstück  rund ausrollen.
Hauchdünn muß er sein, also nicht wie für eine Pizza!  (Den Hefeteig dann vielmals mit einer Gabel einstechen , damit er nicht mehr hochgeht! )

Nun die Creme fraich oder Quark Masse mit einer Spachtel dünn auf dem Teig verteilen.
Dann Zwiebel darauf verteilen ( lieber etwas weniger als zu viel!)  jetzt ein wenig geriebenen Käse (ich nehme Emmentaler oder Bergkäse) drüber,
aber nicht zuviel (das ist keine Pizza!).
Zuletzt nun die  fein geschnittenen Räucherbauchstreifchen darüberstreuen.
Richtig gehört nun noch etwas mit Kümmel, Salz, Pfeffer aus der Mühle darüber gestreut. Wer den Kümmel nicht mag , kann ihn weg lassen.

Dann gehts ab in den Ofen: zuerst unten auf den Boden, für einige Minuten .
Nun geht es nach oben, zum einen daß der Boden nicht verbrennt und daß der Flammkuchen schön Farbe bekommt.
Es ist also notwendig dabei stehen zu bleiben,

denn dann sieht es so aus :


ohne Hefe !


mit Hefe !

Guten Appetit!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Heute gibts : Flammkuchen

  1. Kathrin Holas schreibt:

    Hallo Bernd!

    Und ob die mir gefallen – herrlich schaun’s aus – ganz herrlich! Dann noch 2 Varianten (mit Hefeteig bzw. ohne Hefeteig!). Dank dir, jetzt habe ich jetzt auch ein leckeres Rezept für eine Zwiebelkuchen – perfekt!

    Vielen, vielen Dank für’s Verlinken (freu!)

    Glg. Kathrin

    Gefällt mir

    • derbayerx schreibt:

      Ne, nee, Kathrin,

      Flammkuchen ist dann doch kein richtiger Zwiebelkuchen, eher wie eine dünne Pizza oder so.
      (Ist ja im Tiefkühlregal auch immer wo Pizza ist…)
      Fränkischer Zwiebelkuchen ist dann im nächsten Posting (oder hast du Telephatische Kräfte.. 😉 )
      Aber der ist mir blendend gelungen (selbst schulter klopf)
      Tschö !
      Bernd

      Gefällt mir

  2. keinbisschenleise schreibt:

    Was man bei dir alles lernen kann lieber Bernd,
    das ist echt der Hammer !!!

    Zwiebelkuchen mag ich ja besonders gern,
    aber einen Flammkuchen habe ich noch nicht probiert.
    Er sieht so ganz nach meinem Geschmack aus und das Rezept ist schon abgespeichert 😉

    Danke und einen lieben Gruß
    Uschi

    Gefällt mir

    • derbayerx schreibt:

      ja, mach mal Uschi

      ist gar keine Arbeit mit dem Teig. Geht schnell aich ohne Hefe.
      Nur wirklich ganz dünn ausrollen.
      Und Zwiebeln hat man eh im Haus. Nur bissl Schmand, creme fraich, oder Sauerrahm.

      Auf gehts , dir als Ex-Wirtin gehts doch von der Hand!
      Schöne Grüße!
      Bernd

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s