Heute gibts : Zwetschgenkuchen

Fränkische Zwetschgen  auf österreicherisch….

Blogübergreifend habe ich heute etwas nachgebacken, in etwa nachgebacken
denn ich habe keinen reinen Mürbteig gemacht wie Kathrin von :
http://kochshooting.blogspot.de/2013/09 … Tarte.html
sondern habe doch etwas Backpulver zugefügt , denn ich machte die doppelte Menge, da ich 2 Böden brauchte und für den anderen so dachte ich mir würde das besser sein.

Allerdings habe ich eines nachgemacht von Kathrins Zwetschgentarte die „Unterlage für die Zwetschgen auf Topfen/Quark Basis.

Also erst mal Zwetschgen besorgt

Bild

Bild

Dann diese gewaschen, geschnitten, entkernt und ein wenig eingezuckert, denn es waren nicht die süßesten.

Hier der Boden mit der Topfen / Quark Masse und dann ausgelegt mit den Zwetschgen

Bild

Bild

für den Boden:

200 g Weizenmehl
50 g Zucker
100 g kalte Butter
1 Ei
2 – 4 EL Sahne /Milch

Alles gut zu einem Teig vermengen, dann kalt stellen und nach 30 min ausrollen und die eingefettete Form damit auslegen.

der Belag aus :

2 Eiern
60 g Zucker
1 EL Vanillezucker
250 g Sauerrahm
250 g Topfen
3 EL Speisestärke
etwas Limettenabrieb

den Topfen /QuarkBelag anrühren.

Die angerührte Quarkmasse auf dem Teigboden aufbringen, dann darauf die Zwetschgen auslegen. Zuletzt noch mit etwas Rohrzucker bestreut und ab in den Ofen bei gut 180 Grad. 35 -40 min dauert es schon.

Und dann sahe es so aus bei mir :

Bild

Bild

Und zufrieden mit mir ? Denn eigentlich bin ich doch der , der lieber in den Kartoffelkeller flüchtet , wenn es um die Backerei geht….

(Lob an mich , Tadel an die Kathrin wenn es euch ned gfallt !) Zwinker

Bild

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Heute gibts : Zwetschgenkuchen

  1. Kathrin Holas schreibt:

    Bernd, also ich muss sagen tippitoppi! Da, machst immer einen auf ahnungslosen Zuckerbäcker und jetzt haust du die Torten grad so raus! Eine schaut besser aus als die andere! Hat’s euch gemundet – oder war’s des letzte Mal, dass du von mir ein Rezept nachgemacht hast?

    Glg. Kathrin

    Gefällt mir

    • derbayerx schreibt:

      Danke,
      mit Knicks, nein Männer mach doch einen Diener.
      Danke schön da kann ich jetzt einen auf „selber Schulter klopf“ machen wie man so schön in der net Sprache sagen würde.
      Aber ehrlich, Kathrin
      seit Jahren ( bestimmt 12 bis15 Jahre her) keinen Kuchen mehr gemacht. Eigentlich bist du es, die mir mit ihren Bäckereien Appetit darauf gemacht hat!
      Und zudem mußte ich all mein Können aufbieten daß du mich nicht hernach zerreißt…..

      Ja Kathrin, mir schmeckt die Variation von Zwetschgen auch, aber um ehrlich zu sein bin ich da eher altmodisch und mag den Zwetschgenkuchen eher herkömmlich. I
      Bei uns gibts traditionell den „Blatz“ : das sind riesig runde Kuchen (Boden aus Hefeteig) so mit 70-80cm Durchmesser. Entweder belegt mit Apfel = Apfelblatz, oder als Zwetschgenplatz, Käskuchen.
      Die Teige sehr dünn ausgerollt.
      Die lagen bei jedem Bäcker im Regal auf großen runden Holzbrettern mit einem Griff.
      Wenn man da ein Stück in die Hand bekam, dann hatte man schön zu beißen…

      Schade mit diesen fürchterlichen Backshops verschwinden immer mehr Bäcker und damit auch der „Blatz“ .

      Also wenn ich ehrlich sein soll: mir persönlich mundete die Apfeltarte besser, (mit leichter Suchtgefahr…) . Mich ärgert jetzt noch mehr daß bei den Bäckern der Apfelkuchen nur mehr nach Industrie schmeckt.

      Pfüa Gott , Kathrin
      und schöne Grüße an den Herrn Gemahl

      Und allen anderen zur Nachahmung empfohlen:
      Kathrins Backparadies: http://kochshooting.blogspot.de

      Gefällt mir

    • derbayerx schreibt:

      Na das freut mich aber Kathrin!
      Von einer Edel-Bäckerin wie dir so gelobt zu werden:
      Küß die Hand gnä Frau !

      Eine andere liebe Bekannte, schrieb so
      http://www.germanicans.com/viewtopic.php?f=30&t=19394&sid=6caa01b2e8204414d72ee00ac310a0b6
      Apfeltarte

      Also trauts euch ruhig an die Apfeltarte geht gar nicht schwer nachzumachen.
      Überhaupt wenn man dann so nett gelobt wird!

      Dank recht liab Kathrin und Annamaria

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s