Heute gibts: Rollitos de calabacín con carne

Gegrillte  Zucchiniröllchen mit Fleischfüllung

Das  mach ich nur selten, aber dieses mal schon:

wenn du mal jemanden  ganz fest überraschen möchtest, wenn du mal mit deinen Kochkünsten glänzen möchtest, wenn du mal etwas außergewöhnliches auf den Tisch zaubern möchtest, dann mache dir gleich eine Kopie von diesem Rezept, du wirst es nicht bereuen.


Rollitos de calabacín con carne
Jasminreis „tre coloras“
Sossa di pimento

Das ist eine eigene Creation die mir schon länger durch den Kopf ging und heute wagte ich mich an die Verwirklichung und ich darf mir mal selbst auf die Schulter klopfen,
denn es ist voll und ganz gelungen, ja gar hervorragend und so darf auch mal ein Selbstlob sein.

Gegrillte Zucchiniröllchen pikant gefüllt
Paprika -Jasminreis „tre coloras“
Fruchtige rote Paprikasauce

Jetzt ist Auberginen Zeit, es ist Paprikazeit, es ist Grillzeit, es ist Sommerzeit und jeder freut sich auf überraschende Gerichte auf der Terrasse, dem Balkon, im Garten, einmal etwas anderes als das herkömmlich grillen, oder die üblichen kalten Gerichte wie Salate  usw.

Ich bin nicht unbedingt ein Freund von Aubergine oder der Zucchini, wird sie aber etwas raffinierter auf mediterrane Art zubereitet überraschen auch diese beiden Gemüsearten immer wieder. Also ich war in meinem Bauernladen und mich lachten frisch geerntete Zucchini, Auberginen, aber auch Paprika mix an und besonders vollreife rote Spitzpaprika. zudem noch frische  kleine Fenchelknollen,
und erste hiesige Cocktailtomaten aus dem Glashaus des Bauern.

Ja, und da ich mir noch frisches Rinderhack für kleine sommerliche Fleischpflanzerl oder auf fränkisch „Fleischküchli“ machen wollte,
wurde umgeswitcht.

Denn: aus dem milden süßen Spitzpaprika  möchte ich eine Paprikasauce machen.
Nein, keine Sauce mit Paprikapulver drin oder sowas !                                                         Nein ich habe 2, 3 Paprika geputzt, gewaschen , entkernt und grob klein geschnitten. Ebenso  eine rote Zwiebel und eine Knoblauchzehe. Das habe ich alles zart angeschmort und dann im geschlossen Töpfchen leicht dünsten lassen, ein  zwei Zweiglein Thymian dazu eine gute Prise Salz, fertig. Nach gut 10 Minuten als der Paprika  gar war,  kam alles außer dem Thymian in die Moulinette und wurde fein gemixt ( das geht auch mit einem „Zauberstab“).                                                                                                                               Eine herrliche fruchtige Paprikasauce war geboren, unvergleichlich im Geschmack.

Dazu ordinären Reis?
 Nein!

Aus gelbem, roten, grünen Paprika schnitt ich feinste Brunnoise, dazu noch etwas Zwiebelwürfelchen. Dann wurden diese leicht  in halb und halb Oliven und  Sonnenblumenöl angedünstet. In der Zwischenzeit kochte bereits ein guter Thai-Jasminreis, auch ein Duftreis wäre geeignet dazu.
Als beide fertig waren auf die Seite gestellt, bis zur späteren Hochzeit von gedünstetem Paprika  und Reis.
Denn das soll die Beilage sein: kein einfacher Paprika(pulver)reis, auch kein Tomatenreis sondern dieser bunte Paprikareis  von frischem Gemüsepaprika.

Und nun kam mir die Idee, so eine Art kleinste Cevapcici zu bereiten und in Verbindung mit grillierten Zucchini-Scheiben  zu bringen:
Jaaaa: das war es, kleine sehr pikante  Fleichröllchen zuzubereiten                                  und diese dann in grillierte Zucchinischeiben einzurollen.                                                       Das war die Idee die mich trieb.

Gesagt getan: aus dem Rinderhack ( ich könnte mir auch Lammhack, gibts im Türkenladen oder  sogar ein Fischhack  -aus Fischfilet selber machen-vorstellen !)
wurde ein kräftig gewürztes Hackfleisch mit Knoblauch,   reichlich Paprika , Thymian zubereitet. Das dann in Mini-Mini-Cevapcici  gerollt und  gebraten wurde .
Ebenso die  dünnen Scheiben der Zucchini in meiner Grillpfanne.
Als beides fertig war, wurden die kleinen Cevapcici-Röllchen in die gegrillten Zucchinischeiben eingerollt und mit einem Zahnstocher fixiert.

Und natürlich  mal gleich  verkostet:  hervorragend, einfach Klasse gelungen!
Und ich stellte dann dabei fest, daß das nicht nur warm seht gut schmeckt, sondern auch kalt. Mann könnte es also sehr gut  schon zuvor zubereiten ,                                                 man könnte es warm und kalt servieren z. B.  an einem heißen Tag,                                   oder auf einem Buffet  genauso gut, als Blickfang!

Und natürlich ist das auch ein reizvolle und interessante Vorspeise, denn auch als solche wäre das gut vorstellbar.
Also schön , wenn man ein Gericht kreiert, das vielseitig verwendbar ist.

Dazu dann der nicht nur optisch ansprechende sondern auch  geschmacklich reizvolle Paprika -Gemüsereis.
Auch er kann sowohl kalt als auch warm die Geschmäcker entzücken und gefallen.
Und das ganze dann  gekrönt mit dem herrlich fruchtigen  Sößchen von den frischen vollreifen Spitzpaprikas, eine wunderbare  süßliche Gaumenkitzelei
zum eher rassigwürzigen Mini Cevapcici.

Tja, was soll ich da noch viele Worte verlieren, ich lasse Bilder sprechen


Achtung Suchtgefahr!

Guten Appetit beim nachkochen !

1 Zucchini
2-3 milden Spitzpaprika rot
1 x Paprikamix gelb, rot grün
1-2 zwiebeln Brunnois
500- 750 gr Rinderhack , oder Lammhack, oder Fischhack
2  Tassen Jasminreis,  oder Wildreis
Thymian, Salz , Pfeffer aus der Mühle,  Paprika edelsüß , Paprika scharf,3-4 Zehen Knoblauch

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s