Thailändische Küche

Gestern war ich mal wieder in „meinem“ Thailaden, der vor nicht allzulanger Zeit  in der Nähe aufgemacht hat und bei dem ich sozusagen ein Kunde der ersten Stunde bin. Inzwischen mögen wir uns schon gut leiden, die Leute vom Laden und ich.

Daher war ich vorige Woche Freitag herzlich eingeladen, denn man hatte Veränderungen vorgenommen. Einen Teil der riesigen Geschäftsräume hat man umgebaut, um eine Thailändische Küche und mit einem kleinen Thai Lokal dort zu eröffnen. Leider konnte ich nicht, und so habe ich das gestern nachgeholt.

Zu erst einmal habe ich gratuliert , mir alles angesehen, ausgibig die Karte studiert aber auch mit der drallen thailändischen Köchin in Ihrem neuen Reich geplaudert. Man muß da immer etwas helle sein, denn Thais nehmen es nicht ganz so eng, da wird aus einer kambotchianischen, einer vietnamesischen, einer laotischen, oder eine Burmesischen Köchin ganz schnell ein thailändische. ja,ja.
Aber , das ist schon ein Unterschied, denn überall dort wird zwar „ähnlich“ aber doch immer wieder etwas anders gekocht.
Zudem :
die thailändische Küche ist nicht so klar ausgerichtet. Das Land hat zwar alte Wurzeln, war und ist aber schon immer ein Schmelztiegel der Asiatischen Kulturen. Wie früher ist auch heute noch der Anteil an Kambodschianern, Laoten, Vietnamesen und umliegender Länder groß. Doch am stärksten ist seit eh und je die chinesisch stämmige Fraktion. Sie gehören zu den fleißigsten, vermögendsten und einflußreichsten Personenkreis in Thailand!

Diese Leute brachten natürlich ihre Essgewohnheiten mit und so sind viele Speisen  eigentlich aus anderen Ländern eingeführt worden und nun Teil der „Thailändischen Küche“ das ist mit ein Grund für die enorme Vielfalt dort.

Also werde ich wohl jetzt öfters mal eine Gespräch mit der Köchin dort führen.
Das erst wie gesagt gestern:
Sie hatte das Essen für die Thaifamilie gerade fertig als ich zugegen war. In einer Schüßel hatte sie etwas angerichtet, das vom weiten wie ein sehr, sehr dunkelbraunes Gulasch aussah. Der Chef konnte mir keine Antwort geben (typisch Thai!) was das für ein Gericht sei, ich möge doch die Köchin fragen.
Mit  Händen und Füßen, halb Thai, halb deutsch und ein wenig englisch ergründeten wir das Gericht: es war Schweinemagen,
lange geschmorter Schweinemagen in einer ganz dunklen Tamarindensauce würde ich sagen.

Und wir ? denn ich war mit einem Kumpel unterwegs. Wie gesagt die Auswahl war riesig, zu groß eigentlich, das macht eine Entscheidung noch schwieriger, also fragte ich die Köchin was sie gutes da habe, was sie besonders gut kann und was besonders gut schmeckt bei ihr. Ich verließ mich auf sie und orderte

GebrateneEntenbrust
in roter Curry-Kokossauce
mit Gemüsen -extrascharf-

so sagte man mir.

Meinem Kumpel gab ich eine Empfehlung:

Phat Thai, das Thailändische Nationalgericht

Nun ja, was soll ich sagen wie es war.
Es gibt hier einige Asia oder  Wok Läden mit Essen „to go“ .
Eigentlich haben sie alle fast das gleiche Programm. Aber es wird nicht begeistert gekocht und  oft wohl auch von ungelernten Leuten die nur einen Job machen, bei denen aber Qualität nicht unbedingt ganz oben an steht. .
Hier ist zumindest der Wille da und auch eine gewisse Begeisterung etwas weniger Gerichte und die Köchin könnte mehr Zeit und Hingabe an jedes Gericht hängen, das wäre positiv.
Denn alle notwendigen Rohmaterialien hat sie frisch im Hause und das schmeckt man, sieht man, darauf läßt sich aufbauen.

Und ich habe mir natürlich auch das eine oder andere eingekauft denn bei mir gibt es auch ein Thai Gericht  : Yam Nua
und ich denke , da haben selbst  Thai-Küchen Probleme, es so gut oder besser zu machen wie ich.
Soviel Selbstbewußtsein habe ich, das traue ich mir ohne weiteres zu sagen, denn darin bin ich inzwischen absoluter Spezialist !

Dazu mehr das nächste mal,
und euch allen einen schönen Tag !

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s