Fischers Fritze fischt frische Fische usw

Fisch.
Fisch ist ein sehr reizvolles Thema, bietet so viele Facetten und hat mich eigentlich immer begleitet.  Weil wir  Sammler und Jäger sind ?
Ein in uns schlummerndes Gen?
Männer fischen gerne . Männer angeln gerne. Männer essen gerne Fisch.

Eine Ur-Veranlagung , oder was ist es, was kleine Jungs schon treibt sich aus einem Holzstecken und einer Schnur eine Angel zu basteln ?

Unweit des Mains aufgewachsen trieb ich mich auch schon gerne bei den Anglern am Fluß  herum, beobachtete sie. Und wie andere gleichaltrige  holte auch ich mir von zusammengesparten 10 und 5 Pfennig Stücken eines Tages  so ein Kinderset :  ein paar Meter Schnur , mit einer Pose daran und ein paar Haken.
Würmer waren auch gleich ausgegraben und  aus Weckmehl etwas Teig gemacht…

Ja, ja.

Später dann, als ich oft abgearbeitet und  ausgepowert von der Arbeit  nach Hause kam suchte ich aktive Entspannung, etwas Ruhe, einen Ausgleich für meinen äußerst stressigen Job. Unweit des neuen Wohnorts am Rande der Stadt waren Teiche, Fischteiche. Mütter mit Kindern fütterten  dort Enten und Fische.
Bänke waren da und so bot sich die Gelegenheit den Anglern auch ein wenig bei ihrem Treiben zuzusehen.  Und oft tat ich dies, bis ich dann aktiv teilnahm und auch das angeln begann.

Und eines Tages wurde ich gar Pächter. 2 Seen mit jeweils etwa einem  Hektar Größe.  Idyllisch, schön , gell ?
Aber keine Sorge,  hinter all dem so schön anzuschauendem steckt viel, viel Arbeit.
Das mußte ich bald erkennen. Denn solche Seen , Gewässer brauchen  auch intensive Pflege, Aufmerksamkeit und Tatkraft.
Auch die Fische kommen nicht dahergeflogen,  es braucht eine Besatzpflege. Man kann nur herausholen was man hineingibt.
Ständige Beobachtung der Wasserqualität ist nötig  und auch  Naturgewalten, Sturm Wind und Wetter tun das ihre.
Und hat man dann einen schönen gepflegten Besatz im Laufe der Jahre geschaffen, dann kommen 2 fürchterlich schwere Unwetter in Form eines nie gekannten Sommergewitters , der Bach nebenan läuft über,  Bach und Teiche werden eins. .  alte stämmige  Bäume fallen reihenweise,  die Uferbesfestigung bricht ein, eine regelrechte Flut ergießt sich.

Und die Fische ?  90 % des Besatzes ist weg die Arbeit, die Hege, die Pflege von Jahren binnen einer Stunde : weg, einfach weg!
Und damit man das auch nicht vergißt, kommt 10 Tage später das gleiche Unglück noch einmal . So als liefe eine Kopie des letzten Unwetters vor einem ab. Grausam.

Ja, dennoch bleiben schöne Erinnerungen.

So, zur Wendezeit als ich anläßlich eines  Besuchs in Thüringen  15 Zentner lebende Forellen  aus einer LPG Fischzucht in Untermaßfeld,  einem Ort direkt  nach der  Grenze bestellte !  Und ausgerechnet das war der erste grenzüberschreitende Warenverkehr wie man es damals nannte. Ausgerechnet Fische.
Ein Lebensmittel , noch dazu ein lebendiges Lebensmittel. Der Fahrer erzählte mir , daß er am liebsten wieder umgekehrt wäre, beim Anblick von:
Bayrisch -Thüringischer Grenzkommision,  Zöllner, Veterinäre, Politiker, Grenzer, Journalisten , Fotografen und und und.

Die Fischzucht LPG  haben sich dann drei Mann (alles ehemalige „Leiter“  für einen Appel und ein Ei unter den Nagel gerissen)

Habe ich zuvor nur zum Eigenverbrauch oder für meinen Betrieb Forellen geräuchert, so konnte ich dort sehen wie es en mass zugeht:  dutzende von Frauen
waren damit fließbandmäßig beschäftigt. Man konnte gar nicht so schnell schauen wie das ausnehmen, zuschneiden, oder filetieren bei ihnen ging.
Ein Räucherofen stand neben dem anderen und ein extra Räuchermeister mit dabei.

Dabei hatte ich selbst nur einen elektrischen Räucherofen für das Restaurant bisher gekannt, wo ich mit Rebenholz meine edlen Forellen räucherte und sie noch warm  den Gästen servierte.

wie diesen von OPA

Später dann habe ich auf dem Bauernhof eines Kumpels mit diesem einen großen Räucherofen mauern lassen,mit Klinker außen und innen mit Schamottsteinen !
Mit einer durchdachten steuerbaren Luftzirkulation, Thermostat usw.

Den Räucherofen brauchten wir, denn dort haben wir jahrelang dann ein wunderbares Fischfest ausgetragen und unsere geräucherten Forellen waren sehr begehrt!

Ja und an meinem Fischweiher wieder hatte ich einen Kleiderspind aus Metall in einen Räucherofen umfunktioniert. Auch das klappte wunderbar !
Gesehen habe ich auch schon alte Kohle -Badezimmerboiler die umfunktioniert wurden.
Oder so etwas:

  aus http://forum.angelsport.de/

Und Du ? 

Du hast keinen Räucherofen?
Ganz einfach, besorge dir eine Große 10 ltr. Blechdose (Gurkeneimer) oder einen Blecheimer vom Baumarkt.
Jetzt brauchst du noch 2 Backsteine, zwischen  die kommt die Feuerstelle und die Steine geben guten Halt für den Eimer.
In den Eimer gibst du nun eine gute Hand voll Sägemehl . Jetzt stellst du ihn auf die Backsteine zwischen denen du ein Feuerschen gemacht hast. Nun dauert es nicht lange und das Sägemehl  im Eimer fängt das glimmen und räuchern an.
Hängst du nun vorbereitete Fische  hinein kannst du direkt das räuchern anfangen.
So einfach geht das!

siehe auch da:  http://www.kochenrussisch.de/?p=2117

Und der Fisch?
Du brauchst frische Forellen. Am besten von einem Fischteich in deiner Nähe. Höre dich einfach mal um.  Die Forellen über Nacht  in eine leichte Salzlake
einlegen. Natürlich kann man auch Gewürze zugeben, aber das überdeckt nur das feine Fischaroma. Wichtiger ist es, ein gutes Sägemehl zum räuchern zu haben das macht nämlich den Geschmack. Buche ist vorzüglich ( im Sägewerk fragen oder beim Metzger). Anderntags die Forelle etwas an der Luft abtrocknen lassen und dann mit einem Drahtstängchen aufhängen und ab in deine Räuchertonne.
Deckel drauf und warm räuchern lassen bis der Fisch schön Farbe hat.

(Weitergehende Detail-Infromationen im Net, oder bei mir erfragen)

***********************

Die nächsten Tage werde ich etwas über  Schollen berichten. Zu  meiner Lehrzeit  noch gab es in jedem ordentlichen Restaurant  um diese Jahreszeit

die berühmten Maischollen

Sie wurden nur in bestimmten Variationen  serviert,  waren aber unvergleichlich gut.

Das andere Kapitel werden Matjes sein .

Junge butterzarte  Matjes

Bis dahin : Servus miteinander !

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Einkauf Tips, Kochgeschichten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Fischers Fritze fischt frische Fische usw

  1. Kathrin Holas schreibt:

    Griass di!
    Des mit’n Fischal räuchern des klingt ja gor ned so schwierig, des gfoid ma! Do muass i amoi mei
    Schatzal damit beauftrogn! I find dein Blog super und werd iatz sicha öfter vorbeischauen!
    Gonz an liabn Gruass aus Tirol!

    Kathrin

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s